Witwenblume: So pflanzt du die Wildblume im Garten

witwenblume
Foto: CC0 / Pixabay / Hans

Die Witwenblume besticht mit ihren lilafarbenen Blüten und ist ein Blickfang in jedem Garten. Lies hier, wie du die insektenfreundliche Wildblume bei dir zuhause pflanzt und richtig pflegst.

Die Witwenblume gehört zu den Wildblumen und wächst zum Beispiel an Weg- und Waldrändern. Die Blume zeigt ihre rosa- bis lilafarbenen Blüten (je nach Art) vom Frühling bis in den Herbst hinein und zieht damit eine Vielzahl von Insekten an. Vor allem Schmetterlinge mögen die bis zu einem Meter hohe Witwenblume.

Witwenblume pflanzen: So machst du es richtig

Bevor du Witwenblumen in deinem Garten anpflanzt, solltest du dich auf die Suche nach einem passenden Standort für sie machen. Dieser hat die folgenden Merkmale:

  • Die Witwenblume mag es warm und hell. Suche ihr deshalb ein vollsonniges Plätzchen.
  • Trockenheit kann die Pflanze ab. Der Boden sollte sandig und durchlässig sein. Mit nassem Boden kommt die Witwenblume nicht zurecht.

Tipp: Am besten pflanzt du die Witwenblume im Frühjahr oder Herbst.

Bevor du mit dem Pflanzen beginnen kannst, musst du dir ein paar Pflänzchen in einer Baumschule oder einem anderen Pflanzenfachgeschäft besorgen. Wenn du Hilfe bei der Auswahl brauchst, wirst du dort gut beraten. Wenn du die Blumen besorgt hast und einen passenden Ort dafür gefunden hast, kannst du loslegen.

  1. Grabe Löcher, in die die Witwenblumen samt ihren Wurzelballen hinein passen. Du solltest mindestens 50 Zentimeter Abstand zwischen den Pflanzlöchern lassen. Pflanze am besten nicht mehr als acht Exemplare auf einen Quadratmeter, damit die Witwenblumen gut wachsen können.
  2. Nimm die Pflänzchen aus ihrem Topf und setze sie in die Erde. Achte dabei darauf, dass die Oberkante des Wurzelballens mit dem Boden abschließt.
  3. Fülle das Pflanzloch mit Erde auf und drücke diese gut an.
  4. Gieße die Pflanzen an.

Schon gewusst? Wenn du deinen Garten insektenfreundlich gestalten möchtest, ist die Witwenblume eine sehr gute Wahl!

Witwenblume richtig pflegen

Insekten lieben die Witwenblume.
Insekten lieben die Witwenblume. (Foto: CC0 / Pixabay / Buntysmum)

Witwenblumen sind robust und brauchen wenig Pflege. Wie bereits erwähnt, kommen die Pflanzen gut mit Trockenheit zurecht.

  • Gießen musst du sie deshalb nur an sehr trockenen Tagen. Am besten eignen sich dafür die Abendstunden. Ansonsten reicht der Blume der normale Regen. Staunässe solltest du unbedingt vermeiden.
  • Krankheiten und Schädlingsbefall sind bei der Witwenblume eher untypisch. Manchmal hat sie mit Blattläusen zu kämpfen.
  • Wenn die Blüten im Herbst vertrocknet sind, solltest du diese entfernen.
  • Einen Winterschutz benötigt die Witwenblume nicht.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: