Wurzelbrot: Einfaches Rezept für knuspriges Weißbrot

Foto: CC0 / Pixabay / Leo_65

Wurzelbrot ist ein fluffiges Weißbrot mit knuspriger Kruste. Hier erfährst du, wie du das Brot ganz einfach selbst backen kannst und mit welchen Tricks es besonders gut gelingt.

Wurzelbrot: Zutaten und Anleitung

Du solltest den Teig für das Wurzelbrot lieber länger als kürzer kneten.
Du solltest den Teig für das Wurzelbrot lieber länger als kürzer kneten.
(Foto: CC0 / Pixabay / PublicDomainPictures)

Unser Rezept für Wurzelbrot ergibt zwei Brote. Dafür brauchst du nur wenige Zutaten:

  • 500 g Dinkelmehl
  • 100 g Weizenvollkornmehl
  • 7 g Trockenhefe
  • 10 g Zucker
  • 360 ml lauwarmes Wasser
  • 15 g Salz

Und so geht’s:

  1. Gib zunächst alle Zutaten bis auf das Salz in eine große Schüssel und verknete sie, bis sie gut vermischt sind. Füge dann das Salz hinzu und verknete alles, bis ein glatter Teig entsteht.
  2. Gib den Teig in eine saubere Schüssel, bestäube ihn mit etwas Mehl und lasse ihn mit einem sauberen Geschirrtuch abgedeckt mindestens drei Stunden lang an einem warmen Ort gehen.
  3. Lege den Teig dann auf eine bemehlte Arbeitsfläche und halbiere ihn. Forme die Hälften zu länglichen Broten und drehe sie dann für die typische Form mehrmals ein.
  4. Stelle eine ofenfeste Schale mit etwa 500 Milliliter Wasser auf den Boden des Backofens und heize ihn auf 240 Grad Celsius Umluft vor.
  5. Lege die ungebackenen Borte auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lasse sie dort mit einem Geschirrtuch abgedeckt für weitere 20 Minuten gehen.
  6. Schiebe dann die Brote in den vorgeheizten Ofen und backe sie für 15 Minuten. Reduziere anschließend die Temperatur auf 190 Grad Celsius und backe sie weitere zehn Minuten. Fertig!

Wurzelbrot: Tipps und Hinweise

Fertiggebackene Wurzelbrote haben eine goldbraune, trockene Kruste.
Fertiggebackene Wurzelbrote haben eine goldbraune, trockene Kruste.
(Foto: CC0 / Pixabay / croogle)

Es ist wichtig, dass du den Wurzelbrotteig ausreichend knetest. Damit sorgst du dafür, dass der Teig elastisch wird und die Brote am Ende innen schön fluffig sind. Um herauszufinden, ob du den Teig ausreichend geknetet hast, kannst du auf die folgenden Merkmale achten:

  • Der Teig ist weich, glatt und leicht klebrig. Es sind keine Klümpchen zu spüren.
  • Wenn du mit dem Zeigefinger in den Teigball drückst, ist der Teig danach schnell wieder in seiner ursprünglichen Form. Bleibt der Teig eingedrückt, solltest du noch etwas länger kneten.
  • Der Teig behält nach dem Kneten seine Form. Er bleibt eine Kugel und läuft nicht breit.

Bevor du das Wurzelbrot aus dem Ofen nimmst, kannst du mit den folgenden Hinweisen prüfen, ob es wirklich fertiggebacken ist:

  • Die Kruste ist trocken, fest, goldbraun und hat ein paar dunklere Stellen.
  • Wenn du das noch heiße Brot umdrehst und auf die Unterseite klopfst, hört es sich hohl an.

Wichtig: Achte außerdem darauf, dass du für die Wurzelbrote Zutaten in Bio-Qualität verwendest. Du unterstützt damit eine ökologisch nachhaltige Landwirtschaft, die schonend mit natürlichen Ressourcen umgeht.

Weiterlesen auf utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: