Zimtschnecken: Einfaches Rezept für die skandinavische Leckerei

Zimtschnecken
Foto: CC0 / Pixabay / LUM3N

Ob Zimtschnecke oder Kanelbullar, das Grundrezept für die kleine runde Gebäck aus Schweden ist dasselbe: Ein Hefeteig mit Zimtfüllung. Hier bekommst du das Rezept.

Zimt – nicht nur für den Geschmack

Es wintert bald und da gibt es nichts gemütlicheres als eine nach Zimt duftende Wohnung, ein warmer Tee oder Kakao, Freunde und Familie – mit Zimtschnecken. Kanelbullar, bessergesagt. Der skandinavische Klassiker ist inzwischen auch in Deutschland gut angekommen. Kein Wunder, denn Zimtschnecken sind zu jeder Jahres – und Tageszeit lecker. Zimtschnecken lassen sich gut aufbewahren – so hast du immer eine Kleinigkeit im Haus.

Wusstest du, dass Zimt teilweise heilende Wirkung nachgesagt wird? So verfeinert er nicht nur Pfannkuchen, Zimtschnecken und Co., sondern hilft dir bei der Verdauung und kann desinfizierend wirken.

Zimtschnecken: Ein Rezept mit veganer Variante

Zimt und Zucker sind wohl das Essentielste für deine Zimtschnecken.
Zimt und Zucker sind wohl das Essentielste für deine Zimtschnecken. (Foto: CC0 / Pixabay / ulleo)

Zimtschnecken sind leicht gemacht. Sie bestehen aus Hefeteig und einer Füllung aus Butter, Zimt und Zucker. Für eine vegane Variante kannst du die Butter einfach durch Margarine ersetzen. Tipp: Wenn du gerne saftigere Zimtschnecken magst, füge dem klassischen Butter-Zimt-Zucker-Gemisch ein wenig Nussmus bei.

Zutaten für ca. 24 Zimtschnecken:

Für den Teig

  • 250 g Dinkelmehl
  • 250 g Weizenmehl
  • 1 TL Kardamom
  • 60 g Zucker
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 200 ml Milch
  • 75 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung

  • 20 g Butter
  • 40 g Zucker
  • 1,5 EL Zimt
  • optional: 30 g Nussmus (Cashew – oder Haselnussmus passt gut)
  1. Wärme die Milch auf, koche sie aber nicht.
  2. Löse den Hefewürfel und die Butter in der warmen Milch auf.
  3. Vermenge Mehl, Zucker, Kardamom und Salz.
  4. Mische nun die Trockenzutaten mit dem Milchgemisch, indem du in das Mehl eine Mulde drückst, die Milch hineingibst und mit den Händen alles zu einem geschmeidigen Teig verknetest.
  5. Der Teig muss nun ca. 45 Minuten gehen.
  6. Bereite nun auch die Füllung vor: Butter (und Nussmus) schmelzen lassen und mit Zimt und Zucker verrühren.
  7. Rolle den Teig aus und bestreiche ihn mit der Füllung. Rolle den Teig zu einer großen Rolle zusammen und schneide diese in ca. 1 Zentimeter dicke Scheiben.
  8. Lass die Zimtrollen auf einem Backpapier ausgelegt nochmals 15 Minuten gehen.
  9. Heize den Backofen in der Zwischenzeit auf 200 °C vor.
  10. Backe sie bei 220 °C für 10-15 Minuten.

Zimtschnecken schmecken warm besonders gut. Wenn du Lust hast, kannst du sie mit Puderzucker bestreuen oder eine Zuckerglasur herstellen.

Für die vegane Variante ersetzt du einfach Milch durch eine Pflanzenmilch deiner Wahl und Butter durch vegane Margarine.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.