In diesem Fitnesstudio produzieren die Sportler Strom

Fitness Sport London Terra Hale
© Terra Hale

In London hat vor kurzem eine außergewöhnliche Fitnessstudio-Kette eröffnet: Die Studios versorgen sich selbst mit Strom – genauer gesagt erzeugen die Gäste beim Sport Strom. Und auch sonst ist die Kette ziemlich nachhaltig.

Beim Eco-Spinning in einem „Terra Hale“-Fitnessstudio läuft alles genauso ab, wie auch beim gewöhnlichen Spinning – nur das Ziel ist ein anderes: Die Sportler sollen Strom erzeugen und schauen deswegen auf einen Bildschirm, auf dem eine Watt-Zahl steht.

Mit dem erzeugten Strom betreibt das Studio Licht, Musik und Anzeigetafeln. Wenn es einmal mehr Strom wird, als das Studio benötigt, wird der Überschuss ins Netz eingespeist. Falls der Strom  nicht ausreicht, greift das Studio auf Ökostrom zurück.

Das erste ökologische Fitnessstudio in London

Insgesamt drei Terra-Hale-Studios gibt es bislang in London, sie haben erst vor wenigen Wochen eröffnet. Die Kette ist nach eigenen Angaben die erste „ökofreundliche“ Anlaufstelle für Fitness-Begeisterte in der englischen Hauptstadt.

Sport, Fitness und die Natur

Die eigene Stromproduktion ist dabei nicht das einzige, was das Studio zu einem „grünen“ Studio macht: In den Räumlichkeiten gibt es kein Einwegplastik, Hygiene- und Pflegeprodukte entsprechen ökologischen Standards. Die Wände bestehen aus Holz und sind mit speziellen Pflanzen wie Efeu bedeckt, die die Luft reinigen sollen. Das Holz der Wände stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Laut Webseite der Kette sind die Materialien in den Studios durchweg recycelt. Das Motto von Terra Hale: Trainieren, mit einem achtsamen Auge auf das Wohlbefinden und die Natur.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.