TV-Tipp: Bio zwischen Wahn und Sinn

TV-Tipp: Bio zwischen Wahn und Sinn
Screenshot: 3sat

Der Absatz von Bio-Lebensmitteln steigt stetig – denn Bio ist gesünder und zudem besser für die Umwelt. Die Dokumentation „Bio zwischen Wahn und Sinn“ geht der Frage nach: Wie können Verbraucher sicher sein, dass wirklich immer Bio drin ist, wo Bio draufsteht?

Ökologische Landwirtschaft ist teurer als konventionelle und das schlägt sich im Preis nieder. Bio-Lebensmittel kosten bis zu 30 Prozent mehr als konventionelle. Trotzdem stieg der Umsatz der Branche in Deutschland 2015 um 11 Prozent. Verbraucher versprechen sich mehr von Bio: Sie erwarten, dass ökologisch angebaute Lebensmittel von besserer Qualität sind, intensiver im Geschmack und außerdem gesünder als konventionelle Produkte.

Bio oder konventionell: ein Testverfahren wäre sinnvoll

Der höhere Preis verleitet Produzenten mitunter zum Etikettenschwindel: „Wir haben schon mitbekommen, dass konventionelle Anbieter konventionelle Eier als Bio-Eier verkauft haben“, sagt die Bio-Landwirtin Kerstin Willms im Film. Das ist zum Glück sehr selten – doch wie kann man solche Schwindeleien aufdecken und nachweisen, dass als Bio angepriesene Lebensmittel wirklich Bio sind?

Die Dokumentation „Bio zwischen Wahn und Sinn“ begleitet Wissenschaftler, die Tests entwickeln, mit denen man ökologisch und konventionell hergestellte Lebensmittel unterscheiden kann. Ein aufwendiges Vorhaben, da fast jedes Lebensmittel ein eigenes Prüfverfahren benötigt. Das ist es wert, denn Bio lohnt sich nicht nur für uns Verbraucher. Biologische Landwirtschaft erbringt auch eine gesellschaftliche Leistung: Sie schützt das Klima und die Natur, hält das Grundwasser sauber und gewährleistet das Wohl der Tiere.

Die Dokumentation „Bio zwischen Wahn und Sinn“ von Torsten Mehltretter lief am 27. Oktober 2016 auf 3sat.
Jetzt für einige Zeit in der Mediathek

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: