Bio

Bio? Klingt gut. Und ist es auch: „Bio-“ ist nämlich eine gesetzlich geschützte Vorsilbe – aber nur bei Lebensmitteln. Dort garantiert das EU-Bio-Siegel (weiße Sterne auf grünem Grund), dass die Produkte aus ökologisch kontrolliertem Anbau stammen, nicht gentechnisch verändert und ohne Einsatz chemisch-synthetischer Pflanzenschutzmittel oder Dünger produziert wurden. Noch strenger sind die Richtlinien und damit auch die Labels der Bio-Anbauverbände Bioland, Demeter und NaturlandBio-Produkte enthalten meist auch weniger Lebensmittelzusatzstoffe.

Perfekt ist Bio nicht: Bio-Produkte aus fernen Ländern sind nicht nachhaltig, und Quatsch-Produkte bleiben auch mit Bio-Siegel Quatsch. Und Bio ist nur bei Lebensmittel ein geschützter Begriff – lies dazu Wann Bio wirklich Bio ist.

Unter dem Schlagwort „Bio“ berichtet Utopia hier von Bio-Produkten, Bio-Trends, Bio-Sinn und -Unsinn.

Avocado vegan Avocado vegan

Sternekoch: „Avocados sind die Blutdiamanten Mexikos“

Avocados haben lange Transportwege hinter sich und ihr Anbau benötigt viel Wasser – aber nicht nur deswegen sind sie problematisch: In Mexiko kontrollieren Drogenkartelle den Handel mit der Frucht. Ein Sternekoch ruft zum Boykott der „Blutdiamanten“ auf. Weiterlesen


Jeans ohne Gift und Aúsbeutung Jeans ohne Gift und Aúsbeutung

Jeans ohne Ausbeutung und Gift: 5 empfehlenswerte Labels

Ob eine Jeans gut aussieht, sehen wir auf den ersten Blick. Wo und unter welchen Bedingungen sie hergestellt wurde, wissen wir meist nicht. Utopia stellt Labels vor, die beides können: stylische Jeans und nachhaltige, transparente Produktion. Weiterlesen


Bioland Siegel Bioland Siegel

Bioland: Das Bio-Siegel

Bioland ist mit fast 6000 Erzeuger-Betrieben und rund 1000 Partnern aus Herstellung und Handel der größte ökologische Anbauverband in Deutschland. Dieser setzt sich für die Förderung und Weiterentwicklung des organisch-biologischen Landbaus ein. Weiterlesen