Dieses Video erklärt perfekt, warum das Bienensterben eine Katastrophe ist

Video: Bienensterben
Bild: Screenshot Kurzgesagt – In a Nutshell

Weltweit sterben die Honigbienen – doch die Menschheit scheint noch nicht ganz begriffen zu haben, dass ihr damit eine Katastrophe droht. Deshalb sollte wirklich jeder dieses Video sehen: Es zeigt anschaulich und eindrucksvoll, warum die Bienen sterben und vor allem was ihr Aussterben für uns Menschen bedeuten würde.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Schlagwörter: , , ,

(3) Kommentare

  1. Nicht nur die Honigbienen, auch die Wildbienen sind von großer Bedeutung und sterben ebenfalls. Nur ihr Sterben kann niemand zählen, weil kein erkennbarer Bienenstock dahinter steht. Honigbienen und Wildbienen sind gleichbedeutend wichtig für unsere Ernährung (und für Artenvielfalt), denn sie ergänzen ich in ihren unterschiedlichen Verhaltensweisen und Vorlieben.
    Jeder kann etwas tun – neben entsprechendem Lebensmitteleinkauf: keine Insektizide im eigenen Garten, mehr sogenanntes Unkraut stehenlassen, nicht alles Abmähen – blühende Inseln stehen lassen, Natur zulassen, nicht alles „sauber und ordentlich“ aufräumen. Die GRUNDidee ist: Natur im Garten – wer einen Garten hat, kann sehr viel tun durch wenig Tun, und ein bißchen was ersetzen, was im Umfeld durch Landwirtschaft und städtische Bearbeitung von Wegrändern etc. verloren geht. http://www.dagehtwas.org

  2. Micha, mir gefällt Dein Kommentar, wir leben / arbeiten en españa, argumentiere ähnlich, wir pflanzen Lavendel, Rosmarin und Rindelblumen / Calendula bis zum geht nicht mehr, geht sehr gut und macht Spass.

  3. Nettes Video, aber … warum nicht einfach klar sagen, was hilft? Kauft BIO!!! Wer nicht Bio kauft, dessen Geld landet beim Gift-Bauern und von da geht’s weiter zum Gift-Produzenten. Ganz einfach und logisch. Kein verantwortungsvoll denkender Mensch sollte noch Brot aus konventionellen Getreide kaufen, denn er bezahlt das Gift auf den Feldern. Wir steuern auf chinesische Verhältnisse zu, wo Menschen die Bestäubung übernehmen müssen. Unsere Felder verwandeln sich in Einöden – Monokulturen statt Kulturlandschaft.

    Und setzt Euch gegen den vorherrschenden Ordnungswahn ein. Vor allem in Deutschland wird in Gärten, auf Wegen und an Straßenrändern gemäht und vergiftet, wann immer es geht. Diese vermeintliche Ordnung ist der Tod für viele Insekten, die entweder direkt am Gift sterben und/oder denen die Nahrungsgrundlage entzogen wird. Schaut hin, es werden immer weniger Schmetterlinge und Wildbienen.

    Und für Imker: setzt Euch für biologische Landwirtschaft ein und hört auf mit konventioneller Bienenhaltung. Das Ausschalten der natürliche Auslese durch jährlich mehrfache Behandlung mit aggressiven Säuren führt zu einer Stärkung der Varroa und einer Schwächung der Biene, da unangepaßte Völker im „System“ bleiben, jedoch starke Varroen überleben. Richtig, ohne Varroa-Behandlung sterben zunächst Völker, aber nach wenigen Jahren hat sich ein stabiles Gleichgewicht zwischen Varroen und Bienen eingestellt.
    Anfänglich hohe Verluste lassen sich leicht durch die hohe natürliche Reproduktionsrate der Bienen ausgleichen. Keine Varroabehandlung heißt, dass man als Imker viele Jungvölker hat und es nur wenig Honig gibt. Aber vor allem Hobbyimker können auf große Ernten verzichten. Imker, hört auf wie konventionelle Landwirte zu handeln und fangt an wie Biologen zu denken. Fragt euch, was ist langfristig gut für die Population. Macht Schluß mit zugekauften Reinzuchtköniginnen und laßt eure Bienen sich dem jeweiligen Standort anpassen. Winterverluste von 30% sind kein Problem, sie sind natürlich und zur Auslese notwendig. In der Schwarmzeit ist es für die meisten Völker natürlich sich durch Schwärmen zu verdoppeln und zu verdreifachen. Jeder Imker weiß, welche Mühen es macht, diesen starken Schwarmtrieb zu unterdrücken. Dabei ist diese natürliche Erneuerung der Schlüssel zu mehr Vitalität. Wie das Video zeigt, die Umweltbedingungen sind sehr schlecht. Laßt uns der Biene ihre Vitalität zurückgeben, so dass sie die Anforderungen unserer Zeit meistern kann.
    Micha (Imker)

Kommentar schreiben

0/2500

* Pflichtfelder

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.