Utopia Image

Neu bei DM: ‚Baukastensystem‘ für Wasch- und Putzmittel zum Selbermachen

Fotos: © dm und Utopia

Wer in den letzten Tagen bei dm einkaufen war, hat ihn vielleicht schon entdeckt: den holzfarbenen „Baukasten“ mit Produkten wie Seifenflocken, Zitronensäure oder Duftöle. Eine gute Nachricht für alle, die ihre Reinigungsmittel selber machen – es bleibt aber ein kleiner Wermutstropfen.

Herkömmliche Putz- und Waschmittel enthalten oft jede Menge bedenkliche Inhalts- und Konservierungsstoffe. Wer auf der sicheren Seite sein möchte, nutzt ökologische Produkte oder stellt seine Reinigungsmittel gleich selber her.

Mit dem neuen Baukastensystem von „Dr. Theo Krauss“ bei dm wird das noch einfacher: Hier findet man wichtigen Grundzutaten für Wasch- und Putzmittel an einem Ort. Seit einigen Tagen stehen die Baukästen der Marke in den dm-Drogeriemärkten.

Zu kaufen gibt es einzelne Zutaten wie beispielsweise Waschsoda, Seifenflocken oder ätherische Öle. Die Baukästen bieten aber auch fertige Reiniger wie Vollwaschmittel, Fensterseife oder Spülmittel.

Traditionelle Wirkstoffe bei dm

Das Prinzip von Dr. Theo Krauss: Wäsche, Fenster, Küche und Co. sollen sauber und rein sein, ohne dass dabei die Umwelt belastet wird. Das soll mit altbewährten und traditionellen Wirkstoffen funktionieren. Alle Rohstoffe sind vegan, nachwachsend und biologisch abbaubar, versichert das Unternehmen auf seiner Website.

Die einzelnen Bestandteile des Baukastens bei dm. (Foto: © Utopia)

Die Marke ist nach dem Apotheker Theo Krauss benannt, der in den 50er-Jahren eine Apotheke in Frankfurt am Main führte. Er gilt laut dm-Webseiten als Pionier im Bereich natürlicher Wasch- und Reinigungsmittel.

Verpackungen aus Recycling-Plastik

Eines ist jedoch schade: Die meisten Produkte sind in Plastikbehältnisse verpackt. Die braunen Fläschchen und Tiegel sollen an die Braunglas-Flaschen aus den Apotheken der 50er-Jahre erinnern – sind aber alle aus Kunststoff.

Was ganz anderes: bitte hilf uns doch kurz bei dieser Umfrage: Siegel für Papier und Holz 

Immerhin handelt es sich dabei laut Dr. Theo Krauss zu hundert Prozent um recyceltes Plastik. Damit sind die Verpackungen also nachhaltiger als die von vielen anderen Reinigungsmitteln. Wer Plastik aus seinem Haushalt verbannt, wird bei den Produkten aus dem dm-Baukasten aber dennoch zögern. Doch auch für sie gibt es ein paar Mittel – so haben etwa die Waschseife und das Waschmittel nur eine Papierverpackung aus Recycling-Papier.

Gute Idee, aber teuer

Die Baukästen sind optisch auf jeden Fall ein Hingucker in den dm-Filialen. Verpackung und Inhalt sind nachhaltiger, als viele herkömmliche Produkte. Erfreulich ist außerdem, dass die Baukästen womöglich auch solche Kunden an das Thema ‚Reinigungsmittel selber machen‘ heranführen, die bisher noch nicht viel damit zu tun hatten. Allerdings sind die Produkte von Dr. Theo Krauss deutlich teurer, als die von vergleichbaren Marken: Das Waschsoda kostet zum Beispiel 3,45 Euro für 250 Gramm. Eine Packung „Reine Soda“ von Heitmann gibt es hingegen schon für 0,95 Cent pro halbes Kilo – das Soda von Dr. Theo Krauss ist also fast sieben Mal so teuer.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: