Ikea lässt Straßenhunde in Filiale wohnen – die Bilder sind großartig

Fotos: CC0 Public Domain / Pixabay und Screenshot Instagram @geminigirlyoga

Eine Ikea-Filiale in Sizilien hat vor kurzem streunende Hunde in ihr Geschäft gelassen. Die Mitarbeiter wollten den Tieren während eines starken Unwetters einen Unterschlupf geben. In den sozialen Medien sorgen die Bilder von den Hunden seitdem für Begeisterung.

Ein ungewöhnlicher Anblick: Hunde, die es auf Teppichen schlafen, oder es sich auf Holzmöbeln und anderen Ausstellungsstücken gemütlich machen – mitten in einem Ikea-Geschäft. Das gab es in einer Filiale in der sizilianischen Stadt Catania zu sehen.

Die Aufnahmen entstanden, als in der Stadt ein Unwetter herrschte. Die Ikea-Angestellten ließen herrenlose Hunde ins Warme und versorgten sie außerdem mit Futter, erzählt eine Kundin der Internetplattform „thedodo.com“.

Hunde in Ikea werden Facebook-Hit

Eine weitere Kundin filmte die Streuner im Ikea – das Video wurde auf Facebook über 900.000 mal aufgerufen.

Hier das Video:

Auch andere User haben Fotos von den Tieren auf Instagram, Facebook oder Twitter hochgeladen. Die Aktion von Ikea kommt im Netz gut an. Die Bilder sind einfach niedlich:

Ein Herz für Tiere

Unklar ist allerdings, ob es sich um eine einmalige Aktion handelt oder nicht. Einige Medien wie etwa „thedodo.com“ schreiben, dass die Filiale damit „begonnen“ habe, herrenlose Hunde aufzunehmen. Demnach haben die Hunde womöglich den ganzen Winter einen warmen Zufluchtsort. Andere Portale berichten von einem einmaligen Vorfall am Tag des Unwetters.

Es scheint allerdings nicht das erste Mal zu sein, dass das Möbelhaus in Catania seine Türen für Hunde öffnet. Eine Instagram-Userin hat bereits im Mai 2017 ein Bild von Hunden in den Verkaufsflächen von Ikea veröffentlicht. Womöglich sind sich die Betreiber der Filiale der positiven Werbung bewusst – oder sie haben einfach ein besonders großes Herz für Tiere.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

(2) Kommentare

  1. Es handelt sich hier zwar um eine Firma, aber dennoch stelle dir mal die Frage: Würdest du lieber in deinem Haus ein paar fremde Menschen oder ein paar herrenlose Tiere übernachten lassen? Ich persönlich ziehe die Tiere vor, denn ich bin sicher: Sie stehlen nichts, rauchen nicht, trinken keinen Alkohol, konsumieren keine Drogen, prügeln sich nicht, pöbeln nicht, randalieren nicht, organisieren keinen Einbruch, laden keine Freunde ein und hinterlassen keinen Müll (höchstens vielleicht ein Häufchen…) Dies ist jetzt natürlich NICHT auf ALLE Obdachlose bezogen. Aber auf die „schwarzen Schafe“, die sicher darunter sind. Nichts für ungut.