Vaude-logo
Logo: Vaude
  • Fair-Wear-Logo
  • bluesign
  • Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) Bilanzierendes Unternehmen
  • Fertigt Bekleidung, Zelte, Schlafsäcke, Rucksäcke, Schuhe & Taschen.
  • Mitglied bei der Fair Wear Association.
  • Verwendet seit 2001 Materialien mit Bluesign-Zertifikat.
  • Hat fast alle PFC aus seinen Produkten verbannt.
  • Bekennt sich zur Gemeinwohlorientierung, erstellt eine auditierte Gemeinwohl-Bilanz.
  • Unternehmen befindet sich zu 100 % in Familienbesitz.
  • Mitglied des Bündnisses für Nachhaltige Textilien.
  • Auszeichnung als „Deutschlands nachhaltigste Marke“ 2015.
  • Gründete 2018 die Initiative "Bleiberecht durch Arbeit", langjähriges Engagement in der Flüchtlingshilfe

Beschreibung: Vaude

Das deutsche Unternehmen Vaude (gesprochen wie: „VD“), das seinen Stammsitz in Tettnang hat, nimmt in Europa eine Vorreiterrolle ein, was das Engagement für Umweltschutz, Nachhaltigkeit und soziale Belange betrifft.

Nach eigenen Angaben will Vaude sich zum umweltfreundlichsten Anbieter von Outdoor-Bekleidung in Europa entwickeln: ein Ziel, das das Familienunternehmen schon erreichen haben könnte.

Den Einsatz für soziale und ökologische Belange, den Vaude seit seiner Gründung im Jahr 1974 nachweisen kann, kann sich auf jeden Fall sehen lassen: So wird beispielsweise seit 2001 ein wachsender Anteil der Outdoor-Mode der Marke im Einklang mit dem Umweltstandard bluesign produziert. Zwei Drittel der Stoffe, die für die Winterkollektion 2018 verwendet wurden, sind bereits nach diesem Standard für Umwelt- und Verbraucherschutz zertifiziert.

Auch kommen seit Sommer 2018 ganze 100 Prozent der Kleidungsstücke, die die Marke anbietet, ohne PFC aus; ein Standard, den das Unternehmen in kurzer Zeit auf seine gesamte Produktpalette (also nicht nur auf die Bekleidung) ausweiten will.

Vaude: „Deutschlands nachhaltigste Marke“ des Jahres 2015

Die Marke, die 2015 als „Deutschlands nachhaltigste Marke“ ausgezeichnet wurde, hat sich 2010 sogar einen eigenen Umweltstandard mit dem Namen Green Shape verpasst. Mit diesem Label zeichnet Vaude eigene Produkte aus, die besonders ressourcenschonend, umweltfreundlich und unter fairen Arbeitsbedingungen hergestellt wurden.

Die Einhaltung gerechter Arbeitsbedingungen und transparenter Produktion entlang der Lieferketten kontrolliert auch die Fair Wear Foundation, in der Vaude Mitglied ist.

Einsatz um die Gemeinwohl-Ökonomie

Seit einigen Jahren setzt sich das Unternehmen auch für die Gemeinwohl-Ökonomie ein. Dabei geht es darum, den Erfolg eines Unternehmens nicht primär am Gewinn, sondern vor allem an seinem Beitrag zum Allgemeinwohl zu bewerten. Zu den Kriterien, an denen sich die Gemeinwohl-Ökonomie orientiert, zählen nicht nur Nachhaltigkeit, sondern auch Gerechtigkeit, Mitbestimmung und Transparenz. Vaude erreichte bei der letzten Erfassung eine hohe Gemeinwohl-Bilanzsumme von 631 Punkten (auf einer Skala von -3.600 bis +1.000) und gehört damit zu den akkreditierten Unternehmen, die am besten abschnitten.

Neben Outdoor-Bekleidung produziert Vaude auch Schuhe, Rucksäcke, Zelte, Schlafsäcke und Taschen fürs Bergsteigen, Wandern, Skilaufen und Radfahren.

Marktcheck Vaude durch den SWR

2018 hat der SWR einige Produkte der Marke einem „Marktcheck“ (auch in punkto Nachhaltigkeit) unterzogen. Hier das Ergebnis.

Lies zu Vaude auf utopia.de auch:

Bestenliste: Outdoor-Bekleidung: Die besten Marken
  1. Outdoorjacke - Reißverschluss schnell defekt, keine Kulanz

    Bei meiner Outdoorjacke ist nach 2 1/2 der Reißverschluss unten eingerissen. Die Jacke wurde nicht sehr häufig getragen. Die Fa. Vaude hat das nicht als Kulanzfall anerkannt und nur gegen Bezahlung repariert.

  2. Nur wenn man es unbedingt braucht

    Firma hat ihr eigenes Öko-Label entworfen und betreibt aktiv Greenwashing. Bemüht sich jedoch auch diese Defizite durch soziale Aktivitäten und Verbesserung der Produktion auszugleichen. Darüber hinaus kommen langsam mehr GOTS zertifizierte Produkte ins Sortiment. Eine gute Marke, wenn man unbedingt Funktion-Kleidung benötigt. Im Alltag empfehle ich eher darauf zu verzichten und Richtung GOTS und IVN Waren zu gehen, da auch recyceltes Plastik immer noch Plastik ist.

  3. Allererste Wahl

    Schade, das völlig falsche Infos – siehe Bewertung von Gubanator – so stehen bleiben dürfen!

    Vaude ist ein vorbildlicher Familienbetrieb in Sachen Nachhaltigkeit, ich Menschen persönlich, die dort arbeiten (die bringen sogar ihren Hund mit ins Büro!) und sehe, wie gerne diese zur Arbeit gehen und wie positiv sie über ihren Arbeitgeber sprechen.

    Zu den Produkten kann ich wenig sagen, da außer Schuhe und Taschen von vaude (und die waren alle super!) kaum etwas kenne…

    Auf jeden Fall gehört vaude zu meiner ersten Wahl, sollte ich irgedwelche Outdoorsachen brauchen!!

  4. Gute Produkte & TOP Nachhaltigkeit

    Ich nutze seit Jahren Produkte von Vaude wie Bekleidung & Fahrradtaschen und wurde nie enttäuscht. Im Bereich Nachhaltigkeit liegt Vaude ganzheitlich an der Spitze. Umweltfreundlichkeit, Tierschutz, Faire Arbeitsbedingungen, Klimaschutz….alle Top-Zertifizierungen! Wenn es dann mal ein paar Euro teurer als ein anderes Produkt sein sollte, zahl ich das dafür gern. Letzter Kauf: Synthetische Daunenjacke aus recycelten PET-Flaschen. Endlich warm & ökologisch top!

  5. Outdoor-Jacke mit Kleingedrucktem

    Bislang war ich von Vaude und deren Philosophie wirklich überzeugt. Mit dem Kauf einer Fahrrad-Jacke hat sich diese allerdings geändert. Denn die Außentasche sei wohl laut Produkttext lediglich für „Smartphones oder Karten“ geeignet. Wenn man darin seinen Schlüssel verstaut, hat man nach kürzester Zeit ein Loch in der Tasche – und das bei einer Outdoor-Jacke für mehr als 200 Euro. Erstaunlich!

  6. Gute nachhaltige Produkte

    Woher hat „Gubernator“ seine Infos? Vielleicht handelt es sich um eine Verwechslung? Vaude war noch nie eine Billigmarke und eine der ersten, die sich um Nachhaltigkeit bemüht hat. Inzwischen gehört sie zu den nachhaltigsten Outdoorfirmen, was sich leicht überprüfen lässt und auch regelmäßig von unabhängigen Stellen überprüft wird.
    Außerdem sind die Sachen auch funktional und langlebig – und sehen auch noch gut aus 😉

  7. Nachhaltige Marke?

    Ich finde es erstaunlich das VauDe hier aufgeführt wird. Nur 30% Ihrer Kollektion ist annähernd Nachhaltig und produziert wird ausschließlich in Fernost. Früher war VauDe eine billige Einstiegsmarke und auf einmal soll VauDe super Nachhaltig und hochwertig sein? Fake. Greenwashing Marketing

** Affiliatelinks auf Utopia