26 Bilder, die zeigen, dass mit Weihnachten etwas nicht stimmt

Foto: Screen

Weihnachten, bist du das? Was hat unsere Konsumkultur nur aus dir gemacht …

1. „Goldene Rentiere“ – ein kreativer Weg, keine Lebensmittel zu verschwenden

2. Minimalismus ist Trend, aber…!

Bild: imgur.com ( Bild: imgur.com )

3. Nein!

4. ¯\_(ツ)_/¯

„Das hebt die (Weihnachts-)Stimmung, ja da kommt Freude auf 👼…“ (.. aber Plastikfrei☝️… ). So hieß es in einem Post in der Facebook-Gruppe „Plastikfrei leben„.

5. „Happy End“ – an sich schon ein toller Name für Toilettenpapier. Weihnachtlich wird’s auf dem Klo mit Spekulatius-Duft.

6. Auch schenkbar: „Sinn“ für auf dem Klo

7. Gestalten wir dieses Jahr unser Weihnachtsmarketing rassistisch oder sexistisch? Wieso „oder“?

8. Weihnachten: Ein friedliches Fest für die ganze Familie.

9. Weihnachten braucht keinen Hipster Claus.

10. Weihnachten wäre NICHTS ohne Fleisch!

11. Oder ohne eine schöne „Weihnachts-Salami im Nikolaus-Darm“.

12. Mann sein im Advent? Nicht ohne „Plätzchen“ aus Hack.

13. Früher gingen Wunschzettel anders.

14. Wir wussten, dass Weihnachten ein Konsumfest ist, aber …

15. Am Ende geht es doch um Tradition.

16. Und um …

emma2

17. Jetzt verpacken wir auch schon Rentiere als Nikolaus.

18.Weihnachtsmänner ohne Gesicht sind eindeutig zweideutig.

19. Es ist nicht die Energieverschwendung, die uns hier Angst macht.

20. Hier auch nicht.

21. LEDs sind gut, aber …

Der markante Vertipper machte übrigens schon 2017 auf  Twitter die Runde. Dieses Jahr hat ein Kunde Aldi-Süd nochmals über Facebook damit konfrontiert. „Wir wollten uns für die Weihnachtszeit nen paar Kerzen zulegen und sind auf dieses Exotische Exemplar gestoßen. Was genau sind den WICHS Kerzen?“, heiß im inzwischen gelöschten Post. Aldi antwortete:  Sofern das Prospekt denn überhaupt gedruckt worden sei, müsse es sich um einen „antiken Schnappschuss“ handeln. Heute werden „moderne Kerzen aus hochwertigem EchtWACHS hergestellt und nicht aus… naja“.

22. Und nur die ganz großen Idealisten sehen hier ein Zeichen gegen Energieverschwendung.

23. So geht Weihnachten nicht – nicht in kurzen Hosen!

24. Weihnachten ist hart eingetaktet.

25. Er hat Recht: alles viel zu früh!

26. Tatsächlicher Start: 13. August.

Dieser Artikel hat dir gefallen? Jetzt Fan auf Facebook werden.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(7) Kommentare

  1. An sich eine schöne Sammlung Absurdes…
    Wer allerdings schon etwas öfter hier war, wird sich erinnern das es diesen Artikel schon 1:1 letztes Jahr zu Weihnachten gab.

  2. Mir ist ja schon klar, dass Utopia sich nicht unbedingt aussuchen kann, wofür hier geworben wird, aber oben die sexistische Müllermilch anzuprangern und weiter unten einen sexy „Aventskalender“ mit einem „durchgenudelten“ Model anzubieten, ist mehr als grenzwertig und schmerzt mehr als Klopapier mit Spekulatiusduft.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.