5 gute Gründe, Fahrrad statt Auto zu fahren

Foto: CC0 / Pixabay / 3194556

Fahrradfahren ist mehr als nur eine sportliche Art, das Klima zu schützen! Hier liest du, warum das Fahrrad schneller, entspannter und spaßiger ist als das Auto.

1. Fahrrad statt Auto – Vorwärts kommen statt Parkplatz suchen

Mit dem Fahrrad wird jeder Pfosten zum Parkplatz.
Mit dem Fahrrad wird jeder Pfosten zum Parkplatz. (Foto: CC0 / Pixabay / LUM3N)

Gerade in angesagten Städten sind Parkplätze oft knapp. Die Parkplatzsuche im Auto ist stressig. Mit dem Fahrrad wird ein Zaun, eine Straßenlaterne oder ein beliebiger Pfosten zum Parkplatz – vom Fahrrad springen, Schloss einrasten lassen, fertig.

Hast du dich schonmal gefragt, wie viel Gartenfläche in deiner Straße zur Verfügung stehen würde, wenn alle Autoparkplätze zu Gärten umfunktioniert würden?

2. Fahrrad statt Auto – Feierabend statt Feierabendverkehr

Fahrrad statt Auto bedeutet manchmal schneller ankommen.
Fahrrad statt Auto bedeutet manchmal schneller ankommen. (Foto: CC0 / Pixabay / KatherineSlade)

Jeden Nachmittag fahren viele Leute ihrem Feierabend entgegen. Bei so vielen Autos ist es kein Wunder, dass der Verkehr stockt. Jeden Tag. Mit dem Fahrrad kannst du den Stau einfach umfahren und genießt schneller dein gemütliches Abendessen. Außerdem hilft die Bewegung, Stress abzubauen, während der zähe Feierabendverkehr den Stresspegel spürbar erhöht.

3. Fahrrad statt Auto – frische Luft statt hohe Spritpreise

Beim Fahrradfahren schützt du nebenbei die Umwelt.
Beim Fahrradfahren schützt du nebenbei die Umwelt. (Foto: CC0 / Pixabay / Alexas_Fotos)

Was ist das Schöne, wenn du mit dem Fahrrad an der Tankstelle vorbeifährst? Richtig, die Benzin- und Dieselpreise können dir völlig egal sein. Da du als Fahrradfahrer nicht tanken musst, verbrennst du bei der Fahrt keine fossilen Brennstoffe, sondern Kalorien. Und du bist klimaneutral unterwegs. Ist es nicht schön, wenn Klima schützen sofort belohnt wird?

4. Fahrrad statt Auto – Fitness statt Zeitdruck

Fahrradfahren ist Sport unterwegs.
Fahrradfahren ist Sport unterwegs. (Foto: CC0 / Pixabay / moshehar)

Hast du keine Zeit für Sport? Bist du Pendler? Perfekt! Mache deinen Weg zur Arbeit zur Fitnesseinheit. Kein Pendler? Macht nichts. Auch der Weg zum Einkaufen oder zu Freunden wird mit dem Fahrrad zum leichten Training. Fühlst du dich nicht sportlich genug? Dann fang mit kurzen Strecken an und steigere dich langsam. Immer noch nicht überzeugt? Dann lies unseren 5. Grund, Fahrrad statt Auto zu fahren.

5. Fahrrad statt Auto – Teamwork mit vier Pedalen

Nicht nur im Auto könnt ihr zu zweit unterwegs sein.
Nicht nur im Auto könnt ihr zu zweit unterwegs sein. (Foto: CC0 / Pixabay / jill111)

Du möchtest mit deinem Freund, deiner Freundin oder deiner Familie Fahrrad fahren, aber ihr fahrt unterschiedlich schnell? Oder würdest du gerne die Parkplatzsuche vergessen und das Klima schützen, zweifelst aber an deiner Kondition? Dann ist ein Tandem das richtige für dich: Zu zweit strampeln macht doppelt Spaß und gemeinsam kommt ihr auch ohne Schieben jeden Berg hoch.

Weiterlesen auf Utopia:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.