Präsentiert von:

Ethische Bank: Das sind die besten nachhaltigen Banken

Foto: © BillionPhotos.com / stock.adobe.com

Mit Geld die Welt verändern: Dieses Ziel haben nachhaltige Banken, die ihre Geldgeschäfte fair, ethisch und ökologisch abwickeln. In Deutschland können wir derzeit fünf ethische Banken empfehlen.

Kurz zusammengefasst: Girokonten gibt es bei der GLS Bank, EthikBank, Triodos Bank und bei der Tomorrow-App. Die UmweltBank vergibt zurzeit ausschließlich Kredite und hat Tagesgeldkonten und Sparverträge im Angebot.

Ethische Banken: Darum lohnt sich der Bankwechsel

Die großen privaten Geschäftsbanken handeln oft mit heiklen Finanzprodukten, betreiben Lobbyarbeit und statten Investmentbanker*innen mit schwindelerregenden Gehältern aus. Zu privaten Geschäftsbanken gehören unter anderem Deutsche Bank, Commerzbank, Deutsche Postbank (die alle drei zur Deutschen Bank gehören), ING-DiBa (ING-Groep, Niederlande) sowie Unicredit/Hypovereinsbank (Uni-Credit Group, Italien).

Viele konventionelle Banken stehen wegen Investitionen in Rüstungsgeschäfte, Atom- und Kohlestrom, Nahrungsmittelspekulation und Geschäftsbeziehungen mit korrupten Regimes in der Kritik.

Mehr dazu: 5 Argumente gegen konventionelle Banken

Deutsche Banken finanzieren Atomwaffen
Viele konventionelle Banken betreiben Geschäfte, die Erde und Menschen schaden. (Foto: "Frankfurt Deutsche Bank Headquarters.20140221.jpg" von Epizentrum unter CC-BY-SA-3.0)

Wie aber steht es mit öffentlich-rechtlichen Kreditinstituten oder Genossenschaftsbanken? Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken und die Sparda-Bank sind schwierig über einen Kamm zu scheren.

Allgemein kann man festhalten: Hier wird häufig verantwortungsvoller mit deinem Geld umgegangen als bei den großen Privatbanken. Dennoch kann man sie nicht direkt zu den nachhaltigen Banken zählen, denn ethische und ökologische Kriterien spielen bei den Finanzaktivitäten dieser Banken nur eine untergeordnete Rolle. Vor zweifelhaften Investitionen und Spekulationsgeschäften ist dein Geld auch hier nicht sicher.

Hier findest du Bewertungen der Utopia-Community zu 5 ethischen Banken:

Was ethische Banken anders machen

Ethische Banken …

  • spekulieren nicht mit Nahrungsmitteln,
  • investieren nicht in Waffengeschäfte,
  • bremsen nicht die Energiewende und
  • arbeiten transparent.

Deshalb halten sich nachhaltige Banken an Ausschlusskriterien für ihre Investitionen. Ausgeschlossen sind in der Regel Investitionen in Unternehmen, die Geschäfte mit …

Die jeweiligen Ausschluss- und Positivkriterien findest du auf den Webseiten der einzelnen Ethikbanken.

Die grünen Banken tun aber noch mehr, als auf diese zweifelhaften Geschäftspraktiken zu verzichten: Sie investieren ihr Geld sinnvoll. Die empfehlenswerten nachhaltigen Banken machen nur Geschäfte mit ethisch und ökologisch vertretbaren Unternehmen und fördern mit ihren Investitionen eine nachhaltige Entwicklung und soziale Projekte.

Es existieren verschiedene Siegel für nachhaltigen Geldanlagen, die dir bei der Orientierung helfen können.

Mehr lesen: FNG-Siegel: Die besten Fonds für nachhaltige Geldanlagen

Grüne Bank, faire Bank, ethische Bank? – Die besten alternativen Banken

GLS Bank

GLS Bank Logo
(Logo: GLS Bank)

Die GLS Bank ist eine Genossenschaftsbank und nach eigenen Angaben die „größte nachhaltige Bank Deutschlands“. Mit zielgerichteten sozialen und ökologischen Investitionen und konsequenter Transparenz bietet sie ihren Kunden nachhaltige Bankdienstleistungen. Neben der Zentrale in Bochum gibt es Filialen in Berlin, Frankfurt, Freiburg, Hamburg, München und Stuttgart.

Die rund 240.000 Kund*innen und 65.000 Mitglieder können an über 18.000 Geldautomaten der Volks- und Raiffeisenbanken, vielen Sparda-Banken sowie einigen eigenen Automaten kostenlos Geld abheben. Für das Girokonto fällt für alle ab 28 Jahren eine Gebühr von 3,80 Euro im Monat an. Darüber hinaus ist ein Jahresbeitrag von 60 Euro zu entrichten (für Kund*innen bis 28 12 Euro/Jahr). Über das Einlagensicherungssystem der Volks- und Raiffeisenbanken sind alle Anlagen bis zu 100.000 abgesichert.

Wer Anteile an der GLS Bank für mindestens 500 Euro zeichnet, wird zum GLS-Mitglied. Als Mitglied der ethischen Bank hat man einige Vorteile beim Girokonto: Es entfallen die Jahres-Gebühren für Bank- und Kreditkarte, Abhebungen im Ausland sind kostenlos. Außerdem erhalten Mitglieder Dividenden für ihre Anteile (ca. 1 bis 3 %)

Die GLS Bank ist nach eigener Aussage die einzige ethische Bank, die Geldanlagen, Finanzierungen, Beteiligungskapital, Stiftungen und Schenkungen aus einer Hand anbietet. Sie „finanziert und investiert in Unternehmen, Menschen und Organisationen, die eine nachhaltige Entwicklung vorantreiben, umwelt- und sozialverträglich wirtschaften und ihren ökonomischen Erfolg unter Einbeziehung sozialer und ökologischer Aspekte in der gesamten Wertschöpfungskette erreichen.“ (PDF)

„Besonders am Herzen liegen uns Projekte, die überwiegend gemeinwohlorientiert sind, zum Beispiel Gesundheits-, Bildungs-, soziale und kulturelle Initiativen, auch der ökologische Landbau.“

Produkte: Girokonto, Sparanlagen, Wertpapiere, Altersvorsorge, Vermögensbegleitung, Geschäftskonto (auch für gemeinnützige Kunden und Stiftungen), Baufinanzierung, Crowdinvesting

Erfahrungsberichte & Bewertungen der Utopia-Nutzer zur GLS Bank

Triodos Bank

Triodos Bank Logo
(Logo: Triodos Bank)

Die Triodos Bank ist eine europäische Nachhaltigkeitsbank, die in fünf Ländern aktiv ist. Sie wurde 1980 auf Initiative der niederländischen Triodos-Stiftung gegründet. Mittlerweile verlassen sich über 720.000 Kund*innen weltweit darauf, dass die Triodos Bank ausschließlich Unternehmen, Institutionen und Projekte finanziert, die „langfristig positive Veränderungen für Mensch und Umwelt bewirken“.

Girokonto-Inhaber*innen können mit der Triodos Kreditkarte weltweit an allen Automaten mit MasterCard-Logo sowie mit der Bankkarte in vielen Geschäften kostenlos Geld abheben. Der Kontowechsel ist kostenlos, ein Girokonto kostet zurzeit 5,50 Euro monatlich.

Die Triodos Bank finanziert mit dem Geld ihrer Kund*innen Initiativen aus den drei Themenbereichen Umwelt, Soziales sowie Kultur & Bildung, die wiederum eine Vielzahl an Sektoren umfassen. Kredite werden dabei ausschließlich zweckgebunden vergeben und es wird transparent über die Vergabe berichtet.

Die Triodos Bank unterliegt dem niederländischen Einlagensicherungssystem, welches Anlagen bis zu 100.000 absichert.

Produkte: Girokonto, Sparanlage (Tagesgeld, Festzins, Fondsparplan, Wachstumssparen), Investmentfonds, Geschäftskonto, klimaneutrales Investieren

Direkt zum Girokonto der Triodos Bank**

Erfahrungsberichte & Bewertungen der Utopia-Nutzer zur Triodos Bank

EthikBank

EthikBank Logo
(Logo: EthikBank)

Die EthikBank, die zur Volksbank Eisenberg eG gehört, versteht sich als „ethisch-ökologische Direktbank“. Sie führt derzeit über 20.000 Konten.

Mit ihren Krediten finanziert sie ausschließlich „ökologisch und sozial sinnvolle Maßnahmen“. Dazu zählen zum Beispiel ökologische Bauprojekte wie Passiv- und Energiesparhäuser, erneuerbare Energien, Elektromobilität oder kulturelle Projekte. Kund*innen können an den Geldautomaten der deutschen Genossenschaftsbanken (Volks-, Raiffeisen-, Sparda-Bank) kostenfrei Bargeld vom Girokonto (Gebühr: 8,50 Euro/Monat) abheben.

Für Neukund*innen ab 24 Jahre gibt es im ersten Jahr das „Ethikbank Girokonto Klima mit Klimarabatt“: Ein Jahr lang kostet das Konto nur 2 Euro/Monat, außerdem entfallen für diesen Zeitraum die Gebühren für Girocard, Kreditkarte und mobileTAN.  

Die strengen Anlagekriterien der EthikBank umfassen umfangreiche Negativkriterien, so sind etwa Unternehmen oder Staaten tabu, die mit der Herstellung von Waffen und Atomkraftwerken, mit Kinderarbeit oder genveränderten Pflanzen Gewinne machen. Darüber hinaus muss eine Reihe von Positivkriterien erfüllt sein – etwa eine umfassende Umweltpolitik, die Einhaltung der Menschenrechte oder die Förderung von Vielfalt und Gleichberechtigung der Mitarbeiter*innen.

Die Unternehmen, die Geld von der EthikBank bekommen, müssen sich aktiv für eine nachhaltige Wirtschaftsweise engagieren.

Die EthikBank legt ihre Investitionen und Kredite bis ins Detail offen („gläserne Bank“). Die Bank fördert zudem langfristig ein Ethik-, ein Frauen- und ein Umweltprojekt.

Durch die Mitgliedschaft der EthikBank bei der BVR Institutssicherung GmbH und der Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken sind alle Anleger*innen abgesichert.

Produkte: Girokonto, Sparanlagen (z.B. Tagesgeld), Investmentfonds, Depot, Baufinanzierung, Verbraucherkredite, Tiny-House-Kredit, Geschäftskredit, Geschäftskonto (auch für NGOs)

Erfahrungsberichte & Bewertungen der Utopia-Nutzer zur EthikBank

Tomorrow Banking-App

Die junge Tomorrow App, die keine Bank im strengen Sinne ist, existiert erst seit 2018 und hat derzeit rund 26.000 Kund*innen. Sie richtet sich vornehmlich an eine jüngere Zielgruppe und ist bislang nur über eine Smartphone-App zu nutzen. Eine Web-Anwendung soll aber folgen.

Tomorrow orientiert sich an den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen und verspricht, mit den Kundengeldern ausschließlich nachhaltige Branchen und Projekte zu finanzieren. Zurzeit fließen außerdem die Gebühren, die Tomorrow bei jeder Kartenzahlung erhält, in weltweite Klimaschutz-Projekte.

Wir von Utopia haben uns die Tomorrow-App im April 2019 genauer angesehen und testweise ein Konto bei der neuen ethischen Bank eröffnet. Hier unsere Erfahrungen zu Tomorrow.

Produkte: Girokonto (nur über Smartphone-App), weitere sollen folgen.

Hier geht es direkt zur App der Tomorrow**.

Mehr Infos & Erfahrungsberichte zur Tomorrow

UmweltBank

UmweltBank Logo
(Logo: UmweltBank)

Die UmweltBank nennt sich selbst „Deutschlands grünste Bank“ – sie ist eine rein ökologische Bank und finanziert ausschließlich umweltfreundliche Projekte. Als einzige der nachhaltigen Banken bietet sie kein Girokonto an.

Die UmweltBank garantiert ihren Kund*innen: „Jeder bei uns angelegte Euro fließt in Umweltprojekte.“ Die Schwerpunkte des Bankgeschäfts liegen in den Bereichen Bauen & Wohnen, Erneuerbare Energien und Bio-Landwirtschaft.

„Wir unterstützen nur Projekte, die die Natur durch nachhaltige Bauweise schonen, einen sozialen Mehrwert haben oder erneuerbare Energien fördern.“

Seit ihrer Gründung hat die UmweltBank insgesamt rund 23.000 Umweltprojekte finanziert (Stand: März 2020).

Produkte: Sparanlagen, Wertpapiere, Altersvorsorge, Finanzierungen – kein Girokonto

Hier geht es direkt zur Umweltbank**.

Erfahrungsberichte & Bewertungen der Utopia-Nutzer zur UmweltBank

Zu ethischen Banken wechseln: Praktische Tipps

Hab keine Angst vor dem Wechsel zu einer nachhaltigen Bank! Auch Ethikbanken helfen ihren neuen Kund*innen bei den Formalitäten. Spätestens seit 2016 ist der Bankwechsel ganz einfach, zumindest beim Girokonto. Das „Zahlungskontengesetz“ erleichtert seitdem den Bankwechsel: Banken sind nun verpflichtet, den Kund*innen auf deren Wunsch beim Wechsel zu helfen.

So geht es: Du erteilst der neuen, ethischen Bank den Auftrag zur Hilfe beim Kontowechsel. Diese fordert dann die dafür notwendigen Daten (zum Beispiel Daueraufträge, Lastschriftmandate, Überweisungen) bei der alten Bank an, die alte Bank muss diese innerhalb von fünf Tagen übermitteln. Die neue, nachhaltige Bank übernimmt die Daten in das neue Girokonto und informiert andere Kontoinhaber*innen, die Geld einzahlen oder abbuchen, über den Wechsel. Die alte Bank muss das Girokonto zu einem festgelegten Zeitpunkt schließen und gegebenenfalls ebenfalls über den Kontowechsel informieren.

Dieser Service macht es für alle Bankkund*innen deutlich leichter, das Girokonto umzuziehen – und wenn schon Bankwechsel, dann wechsle doch am besten zu einer ethischen Bank wie der GLS Bank, der Triodos Bank oder der EthikBank. Tomorrow bietet den automatischen Wechselservice leider noch nicht an, ist aber trotzdem eine gute Wahl. Nur bei der UmweltBank gibt es leider kein Girokonto.

Details zum Kontowechselservice mit Erfahrungsbericht beim Wechsel zu einer Ethikbank findest du hier.

Apropos ethische Banken: Auch einige kirchliche Banken, die das Geld ihrer Institutionen und Mitarbeiter*innen verwalten, bewegen sich inzwischen stark in Richtung nachhaltiger Geldanlage. Die Steyler-Bank war die erste, die damit warb, einen Ethikfilter eingebaut zu haben. Daneben gibt es die PAX-Bank in Köln, die Bank für Kirche und Caritas in Paderborn, die Liga-Bank in Regensburg, die Evangelische Kreditgenossenschaft EKK in Kassel und die KD-Bank, die Bank für Kirche und Diakonie.

Aber: In Sachen Transparenz, Kontrolle der eigenen Anlagen und auch hinsichtlich der Strenge der Anlagekriterien sind die fünf bekannten nachhaltigen Banken immer noch unsere Top-Empfehlung.

In unserer Bestenliste findest du Bewertungen der Utopia-Nutzer*innen zu den besten grünen und fairen Banken.

Ethische Bank: Das sind die besten nachhaltigen Banken

Weiterlesen auf Utopia.de: 

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(28) Kommentare

  1. Mir ist eine Bank recht, zu der ich hingehen kann und wo ich eine persönliche Beziehung zu den Mitarbeitern aufbauen kann. Das Unterstützen „grüner Projekte“ oder „ethisch einwandfreier Firmen“ etc. sehe ich insofern kritisch, als es immer eine Sache der Definition ist, ob ein Projekt als „ethisch“ oder „grün“ etc. eingestuft wird. Wir Menschen sind gegenwärtig nicht in der Lage, nachhaltig oder ethisch zu wirtschaften. Alles, was wir verarbeiten, stammt von irgendwoher, und alles, was wir verkaufen, geht irgendwo hin (z.B. kann ein Bio-Bauer an eine Rüstungsfirma liefern, was in meiner Region nicht sehr unwahrscheinlich ist). Jeder nutzt die gesamte Infrastruktur, und die ist alles andere als nachhaltig. Ich bezweifle, dass es richtig ist, elitäre gesellschaftliche Strukturen zu fördern. Ich finde es besser, die herkömmlichen Strukturen durch Kommunikation zu verändern. Z.B. gibt es Konzerne, deren Aktien zum großen Teil im Streubesitz privater Anleger sind – und die können mitreden bei Unternehmenspolitik. Wenn da etwas verbessert wird, hat es sehr große Auswirkungen. Solche Anlage-Möglichkeiten kann ich mit meinem Bankberater besprechen, und der muss auf meine Wünsche eingehen.

  2. Meine Einschätzung da aus der Branche:

    „Mir ist eine Bank recht, zu der ich hingehen kann und wo ich eine persönliche Beziehung zu den Mitarbeitern aufbauen kann.“

    Laut einer Studie der Sparkasse kommt jeder Kunde einmal im Jahr in die Bank mit einem Anliegen – das dann vor Ort nicht geklärt werden kann. Kein Witz! Kann man googlen.

    Eine persönliche Beziehung zu Deinem Bankberater bekommst Du als PRIVAT BANKING Kunde. Du solltest €5Mio. mitbringen, sonst fällst da nicht drunter.

    „Solche Anlage-Möglichkeiten kann ich mit meinem Bankberater besprechen, und der muss auf meine Wünsche eingehen.“

    Wenn Du zu Deiner Bank mit sagen wir €100.000 gehst, die Du anlegen willst, raten Sie Dir diese Woche zu Aktien. Wenn Du nächste Woche kommst, raten Sie Dir zu Immobilien Fonds. Übernächste Woche zu Anleihen. Sie verkaufen Produkte wie Themenwochen bei TSCHIBO – Du wirst bei so kleinen Summen nicht beraten. Du musst Dich selbst informieren.

    Ich halte Ethikbanken für sinnvoll, weil da etwas angeschoben wird.

    Tipp: Wenn Du zu Deiner Bank gehst und irgendwas unterschreibst, verdient der Mann an der anderen Seite des Tisches immer €3.500 – sonst würde er keinen Termin machen.

  3. Leute, es gibt einen neuen negativen Trend bei den Banken, sie tracken Euch beim Ausloggen und schicken das ans Facebook. Wenn ihr uns noch die ausloggdaten also die url beim ausloggen aus dem Internet Bank Bereich schickt, gucken sich das die Experten im Forum an.
    Bei den Ethik Banken sollte da nix getrackt werden. Wie der Name schon sagt: Sind ja Ethikbanken.
    Noch mehr Infos zum Thema hier:
    https://www.kuketz-blog.de/banken-perfides-facebook-tracking-beim-logout/

    Zur Nachhaltigkeit zählt auch die technische Seite und ob mit Euren Daten Zaster gemacht wird!!

  4. @Utopia: Wieso wird dieser Artikel von Triodos präsentiert?
    Das gibt schon einen faden Beigeschmack!

    Bin bei der Triodos Bank und auch zufrieden, aber halte immer die Augen offen und werde mir mal den oben verlinkten „neuen Player“ mal anschauen.

    @Lena: DKB hat nix mit Ethik oder Grün am Hut!

  5. @adnan: Dieser Artikel (und viele andere zu Finanzthemen) enthält derzeit allein Werbematerial zu Triodos, zu nichts sonst. Das ist eine spezielle Werbeform, die es uns erlaubt, weniger dumme und unpassende Werbung auszuspielen, und sie beinhaltet eben diesen Hinweis. Werbung gibt es auf Utopia, weil wir nicht von Luft und Liebe leben. Es handelt sich aber um einen redaktionellen Artikel, den es schon vor der Werbung gab und den es auch danach geben wird. Auch GLS Bank, Ethikbank & Co. könnten bei den Kollegen von Sales solche Werbung buchen, und wenn sie es täten, würde sich nicht der Artikel ändern, sondern nur die Werbung beim Artikel. Hilft Dir das gegen faden Beigeschmack?

  6. Wieso ist die DKB nicht bewertet?

    Sie dürfte noch vor allen Ethik/Nachhaltigkeitsbanken liegen! So wohl vom Investitionsvolumen, als auch bei der Transparenz und erst recht bei Service und Verfügbarkeit.

  7. Hi, ich wüsste gerne ob irgendeine halbwegs grüne Bank das Sparkassennetz nutzt? Da ich bis jetzt sehr zufriedene Sparkassenkundin bin, möchte ich meine Automaten nicht missen. Der Service ist außerdem fantastisch (meine Mutter arbeitet da ;D). Das Girokonto ist kostenlos… Ich habe mich bis jetzt zugegeben aber auch noch nicht intensiv mit einem Bankenwechsel beschäftigt, aber der Artikel regt auch mich dazu an 👍🏻

  8. Du kannst bei Online Banken in großem Ausmaß die Automaten anderen Banken nutzen – kostenlos. Vergl. DKB oder GLS. Geld abheben mot Kreditkarte ohne Gebühren.

    Wenn Du nur ein Girokonto brauchst, nimm eine Online Bank statt eine Sparkasse oder klassische Bank. Da sparst Du einen Hunderter jedes Jahr.

  9. utopischer artikel ! wer soll das bezahlen ?
    der knackpukt bei bankkonten ist die frage nach den kosten, die der bank zu zahlen sind. und diese kosten können sehr hoch sein.
    heutzutage wird in der wirtschaft jeder handgriff verrechnet und ist zu bezahlen.
    die kosten für das konto sind meinst unabhängig davon, ob mann oder frau selbst das konte bewirtschftet.
    die persönliche betreuung zwar in der werbung ausgewiesen, doch wird dies missbraucht, um der bank zu ermöglichen, gewinne einzufahren. also im wert eines plauscherls ohne ausreichende beratung.
    bei den sogenannten GRAATIS-Konten zahlt der anwender über zusatzleistungen, und das nicht zui knapp.
    kredite liegen in der nähe von 20 % !
    glaubt allen ernstes jemand, dass banken etws herschenken ?