Ethische Bank: Das sind die besten grünen Banken

ethische Banken, grüne Banken
Foto: © irisphotoimages - Fotolia.com

Mit Geld die Welt verändern: Dieses Ziel haben grüne Banken, die ihre Geldgeschäfte fair, ethisch und ökologisch abwickeln. In Deutschland können wir derzeit vier alternative Banken empfehlen. Girokonten gibt es bei der GLS Bank, der Ethikbank und der Triodos Bank. Die Umweltbank vergibt zurzeit ausschließlich Kredite und hat Tagesgeldkonten und Sparverträge im Angebot.

Ethische Bank: Darum lohnt sich der Bankwechsel

Die großen privaten Geschäftsbanken handeln oft mit heiklen Finanzprodukten, betreiben Lobbyarbeit und statten Investmentbanker mit schwindelerregenden Gehältern aus. Dazu gehören unter anderem Deutsche Bank, Commerzbank, Deutsche Postbank (Deutsche Bank-Gruppe), ING-DiBa (ING-Groep, Niederlande) und Unicredit/Hypovereinsbank (Uni-Credit Group, Italien). Vor allem aber stehen viele konventionelle Banken wegen Investitionen in Rüstungsgeschäfte, Atom- und Kohlekraft, Nahrungsmittelspekulation und Geschäftsbeziehungen mit korrupten Regimes in der Kritik. Eine ethische Bank sieht einfach anders aus.

Mehr dazu in unserem Artikel: 5 Argumente gegen konventionelle Banken

Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken und die Spardabank sind schwierig über einen Kamm zu scheren. Allgemein kann man aber festhalten: Hier wird verantwortungsvoller mit deinem Geld umgegangen als bei den großen privaten Banken. Dennoch spielen ethische und ökologische Kriterien bei Finanzaktivitäten dieser Banken nur eine untergeordnete Rolle. Vor zweifelhaften Investitionen und Spekulationsgeschäften ist dein Geld auch hier nicht sicher.

Ethische Banken spekulieren nicht mit Nahrungsmitteln, investieren nicht in Waffengeschäfte, bremsen nicht die Energiewende und arbeiten nicht im Dunkeln. Dafür haben Alternativ-Banken Ausschlusskriterien, an denen sich ihre Investitionen orientieren. Auch zum Beispiel Investitionen in Unternehmen, die Gentechnik, Tierversuche, Kinderarbeit oder sonstige Menschenrechtsverletzungen fördern oder zulassen sind meist ausgeschlossen. Die jeweiligen Ausschluss- und Positivkriterien findest du auf den Webseiten der Banken.

Nachhaltige Banken tun aber noch mehr, als auf diese zweifelhaften Geschäftspraktiken zu verzichten: Sie investieren ihr Geld sinnvoll. Die empfehlenswerten alternativen Banken machen nur Geschäfte mit ethisch und ökologisch vertretbaren Unternehmen und fördern mit ihren Investitionen eine nachhaltige Entwicklung und soziale Projekte.

Grüne Bank, faire Bank, ethische Bank: die besten alternativen Banken


Ethische Bank: GLS BankGLS Bank

Die GLS Bank ist eine Genossenschaftsbank und nach eigenen Angaben die „erste sozial-ökologische Universalbank der Welt“. Mit zielgerichteten sozialen und ökologischen Investitionen und konsequenter Transparenz bietet sie ihren Kunden nachhaltige Bankdienstleistungen. Neben der Zentrale in Bochum gibt es Filialen in Berlin, Frankfurt, Freiburg, Hamburg, München und Stuttgart. Die rund 200.000 Kunden können an fast 20.000 Geldautomaten der Volks- und Raiffeisenbanken und der Sparda-Bank kostenlos Geld abheben. Über den Einlagensicherungsfonds der Volks- und Raiffeisenbanken sind alle Anlagen zu 100 Prozent abgesichert.

Die GLS Bank ist nach eigener Aussage ist die einzige alternative Bank, die Geldanlagen, Finanzierungen, Beteiligungskapital, Stiftungen und Schenkungen aus einer Hand anbietet. Sie finanziert „nur solche Unternehmen und Projekte […], die Entwicklungschancen für unsere und für zukünftige Generationen erhalten oder schaffen.“ Die Schwerpunkte liegen dabei in den Bereichen Energie, Wohnen, Bildung, Ernährung, Soziales, nachhaltige Wirtschaft.

„Besonders am Herzen liegen uns Projekte, die überwiegend gemeinwohlorientiert sind, zum Beispiel Gesundheits-, Bildungs-, soziale und kulturelle Initiativen, auch der ökologische Landbau.“

Produkte: Girokonto, Sparanlage, Wertpapiere, Alterversorge, Vermögensbegleitung, Geschäftskonto (auch für gemeinnützige Kunden und Stiftungen)

Mehr Info und Bewertungen der Utopia User zur GLS Bank


Ethische Bank: Triodos BankTriodos Bank

Die Triodos Bank ist nach eigenen Angaben „Europas führende Nachhaltigkeitsbank“ und wurde 1980 auf Initiative der niederländischen Triodos-Stiftung gegründet. Mittlerweile verlassen sich insgesamt über 600.000 Kunden darauf, dass die Triodos Bank ausschließlich Unternehmen, Institutionen und Projekte finanziert, die „einen Mehrwert für Mensch und Umwelt schaffen.“ Girokonto-Kunden können mit der Triodos Kreditkarte an über 65.000 Geldautomaten in Deutschland sowie weltweit an vielen weiteren Automaten (MasterCard-Logo) kostenlos Geld abheben.

Die Triodos Bank finanziert mit deinem Geld Initiativen aus den Bereichen Erneuerbare Energien, Ökologische Landwirtschaft, Sozialwirtschaft (z.B. Pflegeheime, Schulen) sowie Handel und Herstellung (nachhaltiger Produkte). Kredite werden dabei ausschließlich zweckgebunden vergeben und es wird transparent über die Vergabe berichtet. Der Kontowechsel ist kostenlos.

Das Ziel:

„Mit der Hilfe ihrer Kunden, Sparer und Investoren fördert die Triodos Bank sozial verantwortliches Wirtschaften und eine nachhaltig handelnde Gesellschaft.“

Produkte: Girokonto, Sparanlage (Tagesgeld, Festzins, Fondsparplan, Wachstumssparen), Investmentfonds, Geschäftskonto

Mehr Info und Bewertungen der Utopia User zur Triodos Bank


Ethische Bank: EthikbankEthikbank

Die Ethikbank, die zur Volksbank Eisenberg eG gehört, versteht sich als „ethisch-ökologische Direktbank“, sie führt derzeit rund 23.000 Konten. Mit ihren Krediten finanziert sie ausschließlich „ökologisch und sozial sinnvolle Maßnahmen“. Dazu zählen zum Beispiel ökologische Bauprojekte wie Passiv- und Energiesparhäuser, Erneuerbare Energien, Elektromobilität oder kulturelle Projekte. Kunden können an den Geldautomaten der deutschen Genossenschaftsbanken (Volks-, Raiffeisen-, Sparda-Bank) kostenfrei Bargeld vom Online-Girokonto abheben.

Die strengen Anlagekriterien der Ethikbank umfassen umfangreiche Negativkriterien, so sind etwa Unternehmen oder Staaten tabu, die mit der Herstellung von Waffen und Atomkraftwerken, mit Kinderarbeit oder genveränderten Pflanzen Gewinne machen. Darüber hinaus müssen eine Reihe von Positivkriterien erfüllt sein – etwa eine umfassende Umweltpolitik, die Einhaltung der Menschenrechte oder die Förderung von Vielfalt und Gleichberechtigung der Mitarbeiter.

„Die Unternehmen, die Geld von der EthikBank bekommen, müssen sich aktiv für eine nachhaltige Wirtschaftsweise engagieren.“

Die Ethikbank legt ihre Investitionen und Kredite bis ins Detail offen. Die Bank fördert zudem langfristig ein Ethik-, ein Frauen- und ein Umweltprojekt.

Durch die Mitgliedschaft der Ethikbank bei der BVR Institutssicherung GmbH und der Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. sind alle Anleger abgesichert.

Produkte: Girokonto, Sparanlagen (z.B. Tagesgeld, Festgeld), Investmentfonds, Wertpapiere, Altersvorsorge, Finanzierungen, Geschäftskonto (auch für NGOs)

Mehr Info und Bewertungen der Utopia User zur Ethikbank


Ethische Bank: UmweltbankUmweltbank

Die Umweltbank ist eine „rein ökologische Bank“ und finanziert ausschließlich umweltfreundliche Pprojekte. Die Schwerpunkte des Bankgeschäfts liegen in den Bereichen Sonnenenergie, Wind- und Wasserkraft, Blockheizkraftwerke, Niedrigenergiebauweise, umweltfreundliche Produktion, Kreislaufwirtschaft, ökologische Landwirtschaft, Recycling. Die Umweltbank garantiert ihren Kunden, „dass jeder bei uns angelegte Euro nur in Umweltprojekte“ fließt.

„Die Umweltbank ]…] unterstützt die ökologische Entwicklung unserer Gesellschaft und fördert integrative und vorbeugende Maßnahmen des Umweltschutzes.“

Seit ihrer Gründung hat die Umweltbank insgesamt etwa 21.500 Umweltprojekte Umweltprojekte finanziert (Stand 09.2016). Über ein Drittel der Kredite gingen an Solarprojekte, jeweils etwa 30 Prozent entfielen auf ökologischen Baufinanzierungen und  Wind- und Wasserkraftprojekte. Knapp vier Prozent der Finanzierungen betrafen Projekte aus den Bereichen Biomasse/Biogas sowie ökologische Landwirtschaft.

Produkte: Sparanlagen, Wertpapiere, Altersvorsorge, Finanzierungen – kein Girokonto

Mehr Info und Bewertungen der Utopia User zur Umweltbank


Hier findest du  Bewertungen unserer Community zu den vier ethischen Banken:

Bestenliste: Die besten grünen Banken

Bank wechseln: praktische Tipps

Hab keine Angst vor dem Bankwechsel zu einer alternativen Bank! Die meisten Geldinstitute helfen ihren neuen Kunden bei den Formalitäten. Dennoch hat der Wechsel bisher etwas Arbeit gemacht: Kontobewegungen durchgehen, Daueraufträge kündigen und neu einrichten, neue Kontodaten weitergeben – das ist zwar alles machbar, kostet aber Zeit. Doch ab 18. September 2016 wird der Bankwechsel viel einfacher!

Dann tritt ein Gesetz („Zahlungskontengesetz“) in Kraft, das den Bankwechsel erleichter soll: Banken sind nun verpflichtet, dem Kunden auf dessen Wunsch hin beim Wechsel zu helfen. Diese Neuerung soll es Bankkunden möglich machen, ohne viel Aufwand innerhalb von etwa 14 Tagen die Bank zu wechseln.

Das soll so funktionieren: Der Kunde erteilt der neuen, ethischen Bank den Auftrag zur Hilfe beim Kontowechsel. Diese fordert dann die dafür notwendigen Daten (zum Beispiel Daueraufträge, Lastschriftmandaten, Überweisungen) bei der alten Bank an, die alte Bank muss diese innerhalb von fünf Tagen übermitteln. Die neue Bank übernimmt die Daten in das neue Girokonto und informiert andere Kontoinhaber, die Geld einzahlen oder abbuchen über den Wechsel. Die alte Bank muss das Girokonto zu einem festgelegten Zeitpunkt schließen und gegebenenfalls ebenfalls über den Kontowechsel informieren.

Das alles macht es für alle Bankkunden leichter, sein Konto umzuziehen – und wenn schon Bankwechsel, dann wechsel doch am besten zu einer ethischen Bank wie GLS Bank, Triodos Bank oder Ethikbank. Zusätzlich zum Girokonto bietet dann auch die Umweltbank interessante Möglichkeiten.

Übrigens: Auch einige kirchliche Banken, die das Geld ihrer Institutionen und Mitarbeiter verwalten, bewegen sich inzwischen stark in Richtung nachhaltiger Geldanlage. Die Steyler-Bank war die erste, die damit warb, einen Ethikfilter eingebaut zu haben. Daneben gibt es die PAX-Bank in Köln, die Bank für Kirche und Caritas in Paderborn, die Liga-Bank in Regensburg, die Evangelische Kreditgenossenschaft EKK in Kassel und die KD-Bank, die Bank für Kirche und Diakonie. Mehr zum Thema: Christliche Geldanlagen – Nachhaltigkeit mal anders gedacht

Aber: in Sachen Transparenz, Kontrolle der eigenen Anlagen und auch hinsichtlich der Strenge der Anlagekriterien sind die vier bekannten grünen Banken immer noch unsere Top-Empfehlung.

Bestenliste: Die besten grünen Banken

Weiterlesen auf Utopia.de:

Schlagwörter: , , , ,

(7) Kommentare


  1. Vielen Dank fuer diese gruene Bankliste. Wir ziehen um aus Stockholm nach DE, und ich bin am Ueberlegen welche Bank passt mir am besten. Ich bin vegan, d.h. ökologische Landwirtschaft im Bezug auf Tierproduktion passt mir nicht. Welche Bank ist etisch im Bezug auf Tiere auch, nicht nur im Bezug auf Menschen? Vielen Dank vorab, Alexandra

  2. Von staatswegen ist doch ALLES nach ausspionieren und überwachen der Bevölkerung geplant, auch sog. Grüne Banken sind da nicht ausgenommen. Jeder „yeti und bleedy“ besonders vom Finanzamt kann doch heutzutage in die Konten reinschauen. Und ob das Geld im Schließfach, zu Hause oder sonst wo weniger wird ist schließlich egal. Und deshalb nur noch den lebenswichtigen Betrag zum einsehen bei der Bank, alles andere weg. Die Notstandsgesetze zum retten der miesen Banken liegen schon in den Schubladen bereit, und ich habe keinen Bock, mein Geld auch noch da zu verschwenden.

  3. Guten Tag,

    da ich gern mit meinem Girokonto die Bank wechseln möchte, bin ich jetzt dabei, mich zu informieren. Ihre Hinweise bzgl. der vier grünen Banken finde ich sehr wertvoll. Danke.
    Meine Frage ist: Warum nennen Sie die Spardabank nicht? Ist sie als alternative Bank nicht empfehlenswert oder wo ist der Haken? Die Ausführungen auf der Webseite der Spardabank erscheinen mir okay, aber ich bin eben auch keine Bank-Expertin.

    Auf eine Antwort freue ich mich.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Susann Löschenkohl
    aus Münster / NRW

  4. Dass sowohl die GLS-Bank als auch die Triodos Bank anthroposophische Wurzeln haben, was man auch an den geförderten Projekten ablesen kann, verschweigen Sie. Und vermutlich haben Sie ja auch nichts gegen den abstrusen Aberglauben der Anthroposophen einzuwenden… Ich schon.

    • Ich habe auch etwas gegen diverse Glaubenssätze der Anthroposophen einzuwenden und kaufe dennoch Demeter-Produkte, weil ich sehe, daß die Erzeuger sehr verantwortungsvoll agieren.
      Ich halte mich da an das Sprichwort: „An ihren Taten sollst Du sie messen“.
      So würde ich das bei den Banken auch machen…

Kommentar schreiben

0/2500

* Pflichtfelder

** Werbelinks auf Utopia