Anzuchttöpfe aus Eierkarton: So geht’s

Anzucht Eierkarton
Foto: Paula Boslau / Utopia

Für Anzuchttöpfe kannst du Eierkartons verwenden. Diese sind nicht nur deutlich günstiger, sondern helfen dir auch dabei, Müll und Ressourcen zu sparen. Was du dabei beachten solltest, erfährst du hier.

Eierkartons solltest du nicht wegwerfen. Die Behälter aus Pappe eignen sich aufgrund ihrer Form wunderbar als Anzuchttöpfe für deine Pflanzen. Eierkartons als Anzuchttöpfe zu benutzen hat mehrere Vorteile:

  • Du sparst Geld, weil du nicht extra Anzuchttöpfe im Baumarkt kaufen musst.
  • Eierkartons sind kompostierbar; das bedeutet, dass du sie mitsamt der Pappe umtopfen kannst. Diese wird mit der Zeit verrotten und deinen Pflanzen als Dünger dienen. 
  • Konventionelle Anzuchttöpfe sind meist aus Plastik. Verwendest du stattdessen Eierkartons, schenkst du diesen nicht nur ein zweites Leben, sondern vermeidest auch Plastikmüll. 

Anzuchttöpfe aus Eierkartons: So geht’s

Eierkartons eignen sich gut als kompostierbare Anzuchttöpfe.
Eierkartons eignen sich gut als kompostierbare Anzuchttöpfe.
(Foto: Paula Boslau / Utopia )

Eierkartons in Anzuchttöpfe umzuwandeln ist sehr einfach. So gehst du dabei vor:

  1. Du kannst die Eierkartons als Ganzes verwenden oder ihre Unterseite in einzelne Töpfchen zerschneiden. Entferne zunächst etwaige Etiketten, die nicht kompostierbar sind. Stich dann mit einer spitzen Schere oder mit einem Messer kleine Löcher in die Unterseite der Eierkartons.
  2. Stelle die Kartons auf einen großen Teller oder auf eine wasserabweisende Unterlage, wie beispielsweise ein Metalltablett. 
  3. Fülle sowohl die Unterseite als auch den Deckel der Eierkartons bis kurz unter den Rand mit torffreier Pflanzenerde
  4. Bohre in die Mitte der Erde mit einem Bleistift oder einem Stock jeweils ein etwa zwei bis drei Zentimeter tiefes Loch. Gib die Pflanzensamen hinein. In den Deckel der Eierkartons kannst du Samen in bis zu vier Löcher verteilen.
  5. Sobald die Pflänzchen groß genug zum Umtopfen sind, kannst du sie samt Eierkartons in einen größeren Pflanzenkübel oder in ein Beet umsetzen. 

Anzuchttöpfe aus Eierkartons: Wichtige Hinweise zur Pflege

In Eierkartons als Anzuchttöpfen kannst du alle Pflanzen als Sämlinge vorziehen.
In Eierkartons als Anzuchttöpfen kannst du alle Pflanzen als Sämlinge vorziehen.
(Foto: Paula Boslau)

Ob Blumen, Gemüse oder Kräuter – du kannst jede Art von Pflanzensamen in den Eierkartons vorziehen. Bei der Pflege der Anzuchttöpfe solltest du diese Hinweise beachten:

  • Stelle die Anzuchttöpfe an einen hellen, wettergeschützten Ort. In der Wohnung ist dies idealerweise eine Stelle nah am Fenster. Direkte Sonneneinstrahlung solltest du jedoch möglichst vermeiden.  
  • Je nach Jahreszeit solltest du die Anzuchttöpfe regelmäßig wässern: Bei warmen bis heißen Temperaturen empfiehlt es sich alle zwei Tage zu gießen. Bei kälterem Wetter reicht es aus etwa zweimal die Woche zu wässern.
  • Achtung: Gieße die Anzuchttöpfe aus Eierkarton nicht zu stark. Verwende nur so viel Wasser, dass die Erde in den Eierkartons gerade feucht genug bleibt. Als Faustregel gilt: Lieber öfter und mit kleineren Mengen wässern, als seltener und mit zu viel Wasser. Kontrolliere die Töpfchen zudem hin und wieder auf Schimmelbildung.

Weiterlesen auf utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: