Apfelpunsch: Leckeres Rezept ohne Alkohol

Foto: CC0 / Pixabay / Einladung_zum_Essen

Apfelpunsch wärmt nach Spaziergängen an kalten Wintertagen von innen auf. Weil unser Apfelpunsch-Rezept ganz ohne Alkohol auskommt, ist es auch für Kinder gut geeignet.

Apfelpunsch ist eine fruchtige Alternative zu klassischem Eierpunsch oder Glühwein in der Weihnachtszeit. Abgekocht und in hübsche Glasflaschen gefüllt eignet er sich auch gut als Geschenk.

Wir zeigen dir ein einfaches Rezept, das ganz ohne Alkohol auskommt. Außerdem erfährst du, wie du deinen Apfelpunsch zusätzlich variieren kannst.

Apfelpunsch: Die Zutaten

Spicke die Orangen mit Nelken - so kannst du sie nachher leicht aus dem Punsch entfernen.
Spicke die Orangen mit Nelken – so kannst du sie nachher leicht aus dem Punsch entfernen. (Foto: CC0 / Pixabay / Couleur)

Für zwei Liter Apfelpunsch benötigst du folgende Zutaten:

Um den Apfelpunsch zu kochen, benötigst du einen großen Topf mit Deckel.

  • Vorbereitungszeit: 5 Minuten
  • Kochzeit: 20 Minuten

Zimt ist aus der vorweihnachtlichen Küche nicht wegzudenken. Bis er bei uns im Regal landet, hat er jedoch bereits lange Transportwege hinter sich. Kaufe Zimt am besten in Bio-Qualität und halte außerdem nach einem Fairtrade-Siegel Ausschau. Bei fair gehandelten Lebensmitteln kannst du sicher sein, dass sie eine gute Qualität haben und unter fairen Arbeitsbedingungen hergestellt wurden.

Achte auch bei den übrigen Zutaten für deinen Apfelpunsch auf Bio-Qualität und regionale Herkunft. Produkte aus der Region haben kürzere Transportwege und sind deshalb besser für das Klima.

Apfelpunsch: Die Zubereitung

Die Teesorte bestimmt die Farbe vom Apfelpunsch.
Die Teesorte bestimmt die Farbe vom Apfelpunsch. (Foto: CC0 / Pixabay / baguggi)

Apfelpunsch ist schnell und einfach aufgesetzt. Folge dabei Schritt für Schritt dieser Anleitung:

  1. Koche das Wasser für den alkoholfreien Apfelpunsch in einem Wasserkocher oder einem Topf auf. Gib den Früchtetee in eine Teekanne und gieße das kochende Wasser über den Tee. Lass den Teeaufguss acht bis zehn Minuten ziehen.
  2. Wasche eine Orange und schneide sie in Scheiben. Spicke die Scheiben mit einigen Nelken, wie auf dem Bild weiter oben zu sehen. Durch diesen Trick kannst du die Nelken sehr einfach aus dem fertigen Apfelpunsch entfernen.
  3. Presse die zweite Orange aus und gieße den Orangensaft in einen großen Topf.
  4. Füge den Apfelsaft, die Gewürze und etwas Zucker hinzu. Rühre die Flüssigkeit gut um, damit sich der Zucker auflöst.
  5. Erwärme den Apfelsaft sanft, er darf nicht kochen.
  6. Gieße den fertigen Tee durch ein Sieb zum Apfelsaft hinzu.
  7. Schmecke den Apfelpunsch mit Zucker oder Honig ab und rühre gut um, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  8. Erwärme den Apfelpunsch bis kurz vor dem Siedepunkt, ohne ihn zu kochen.
  9. Lass den Apfelpunsch für fünf bis zehn Minuten ziehen, damit sich das Aroma voll entfalten kann.

Apfelpunsch: Variationsmöglichkeiten

Heißer Apfelpunsch wärmt den Körper auf.
Heißer Apfelpunsch wärmt den Körper auf. (Foto: CC0 / Pixabay / ThorstenF)

So schmeckt dein Apfelpunsch immer wieder anders:

  • Verwende zusätzlich zwei Bio-Zitronen. Schneide eine Zitrone in Scheiben und presse die zweite aus.
  • Schneide einen Apfel in kleine Stücke und gib ein paar Stücke direkt in die Tasse. Das sieht schön aus und die Apfelstücke kühlen den Apfelpusch rasch auf Trinktemperatur ab.
  • Die Farbe des Apfelpunschs hängt von der Teesorte ab. Verwende Apfelschalen-Tee, um einen hellen Apfelpunsch zu erhalten. Früchtetee mit Hibiskus oder Hagebutten färbt den Apfelpunsch rötlich.
  • Gib zusätzlich zwei bis drei Scheiben Ingwer-Wurzel zum Apfelpunsch. Der feurige Geschmack von Ingwer wärmt dich zusätzlich.
  • Zwei bis drei Stück Sternanis bringen Abwechslung in den Geschmack deines Apfelpunschs.
  • Versuche den Zucker zu reduzieren oder ganz wegzulassen. Apfelsaft ist von Natur aus süß. Alternativ kannst du auch ein paar Rosinen mitkochen, da diese den Apfelpunsch leicht süßen.

weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: