Bio-Parfum: 5 empfehlenswerte Marken

Foto: © kozirsky - stock.adobe.com

Welches Parfum wir als angenehm empfinden ist individuell verschieden. Objektiv messbar ist dagegen: Viele konventionelle Hersteller hüllen uns nicht nur in Duft, sondern auch in ungesunde Schadstoffe. Utopia stellt gute Alternativen mit rein natürlichen Inhaltsstoffen vor.

Parfum: Das steckt drin

Alle Duftwässer, die wir in der Regel unter dem Begriff „Parfum“ zusammenfassen, bestehen aus einer Mischung aus Alkohol, Wasser und darin gelösten Duftstoffen: ätherische oder synthetische Öle. Je nach Konzentration der Duft-Öle spricht man dabei von „Parfum“, „Eau de Parfum“, „Eau de Toilette“ oder „Eau de Cologne“.

Nicht so dufte: Diese Stoffe können wir meiden

  • Viele Duftstoffe gelten als (potenziell) allergieauslösend. Besonders allergene Duftstoffe müssen daher ab einer bestimmten Menge in der Inhaltsstoffliste explizit genannt werden – das betrifft derzeit insgesamt 26 Duftstoffe (z.B. Isoeugenol, Evernia Prunastri Extract, Cinnamal). Alle anderen dürfen einfach unter dem Begriff „Parfum“ zusammengefasst werden.
  • Potenziell gefährlich sind auch künstliche Moschus-Düfte (polyzyklische Moschusverbindungen): Sie können sich sowohl im menschlichen Körper als auch in der Umwelt anreichern und stehen im Verdacht, allergieauslösend, hormonell wirksam und sogar krebserregend zu sein. Öko-Test fand im Dezember 2017 in der Hälfte der getesteten Parfums bedenkliche Duftstoffe. Aber: Immerhin drei von vier Bio-Parfums schnitten „sehr gut“ ab.
  • In vielen Parfums enthalten, aber meist nicht auf der Inhaltsstoffliste erkennbar sind Phthalate. Laut Öko-Test beeinflusst das häufig vorkommende Diethylphthalat den natürlichen Schutzmechanismus der Haut. Phthalate stehen außerdem im Verdacht, Nieren, Leber und die Fortpflanzungsfähigkeit schädigen zu können und im Körper wie ein Hormon zu wirken.
  • Ebenfalls hormonell wirksam können UV-Filter wie Benzophenon-3 oder Ethylhexyl Methoxycinnamat sein, die Öko-Test in vielen Parfums nachwies.
  • Einige in herkömmlichen Parfums verwendete Farbstoffe gelten zudem als allergieauslösend und sogar potenziell krebserregend.

Empfehlenswerte Bio-Parfums – eine Auswahl

Zum Glück gibt es inzwischen viele Naturdüfte am Markt, die ohne synthetische Duftstoffe und Konservierungsmittel auskommen. Allerdings lohnt es sich, genau hinzusehen: Längst nicht alles, was als natürliche Parfums verkauft wird, ist auch als Naturkosmetik zertifiziert. Wir stellen eine Auswahl an Bio-Parfums vor, die anerkannte Naturkosmetik-Siegel tragen.

Farfalla: dezente Düfte, große Auswahl

Bio-Parfum von Farfalla
Bio-Parfum „nomad“ von farfalla perfumes (Foto: © Farfalla)

Farfalla bietet in der Linie „farfalla perfume“ derzeit sieben verschiedene Eau de Parfums, die ausschließlich aus Alkohol und einer Mischung ätherischer Öle bestehen. Für Herren gibt es aus der Serie „farfalla BeautyCare“ ein Eau Fraiche (Eau Fraiche hat eine deutlich geringere Konzentration an Duftölen als Eau de Parfum).

Die Produkte tragen das Natrue-Siegel. Alle Farfalla-Parfums sind von Natrue als „Biokosmetik“ zertifiziert, d.h. mindestens 95% der natürlichen Inhaltsstoffe sind Bio-zertifiziert. Alle Parfums sind vegan.

In der Produktlinie „Richard Lüscher Britos“ gibt es vier weitere exotische Düfte; sie sind vegan und bestehen aus Bio-Zutaten, sind aber nicht als Naturkosmetik zertifiziert.

Die Schweizer Marke Farfalla stellt bereits seit über 30 Jahren Düfte und Naturkosmetik her. Nach eigenen Angaben sind alle eingesetzten Rohstoffe natürlichen Ursprungs mit einem „höchstmöglichen“ Anteil an Bio-Rohstoffen. Farfalla betreibt eigene Bio-Anbauprojekte und unterstützt Anbauprojekte weltweit. Alle Produkte sind tierversuchsfrei und vegan. Gefertigt werden sie in der Schweiz. Das Unternehmen bezieht 100 % Ökostrom.

Öko-Test bewertete 2017 ein Farfalle-Produkt mit „sehr gut“, das Parfum gibt aber heute nicht mehr im Sortiment.

Anwendung: Die Parfums von Farfalla sind sehr unterschiedlich, darum dürfte für jeden ein passender Duft dabei sein. Die Düfte sind eher blumig-dezent und halten relativ lange an.

Kaufen**: In Bioläden, Reformhäusern, Drogeriemärkten, Naturkosmetik-Fachgeschäften, online z.B. bei BioNaturel, Ecco Verde oder Amazon. In einigen der Shops gibt es auch noch Parfums früherer Produktlinien.

Preis: Eau de Parfum: 39 bis 54 Euro/50 ml; Eau Fraiche (Herren): 39,90 Euro/100 ml

Baldini by Taoasis: Bio-Parfums mit Demeter-Siegel

Bio-Parfum "Mytao zwei" von Baldini by Taoasis
Bio-Parfum „Mytao zwei“ von Baldini by Taoasis (Foto: © Taoasis)

Unter der Marke Baldini by Taoasis gibt es derzeit sechs unterschiedliche Mytao-Naturparfums und zwei einfach als „Parfume“ bezeichnete weitere Düfte. Einer der Düfte, Mytao fünf, ist als Herrenduft ausgewiesen.

Alle Parfums von Taoasis sind von Natrue als „Biokosmetik“ zertifiziert, die „Mytao“-Düfte gleichzeitig nach Cosmos Organic-Standard (entspricht BDIH). Zudem tragen alle das strenge Demeter-Siegel. Taoasis produziert damit unseres Wissens die bisher einzigen Parfums mit Demeter-Siegel. Alle Parfums sind vegan und tierversuchsfrei. Alle Düfte im Sortiment bestehen aus natürlichen ätherischen Ölen.

Taoasis ist ein Familienunternehmen und nach eigenen Angaben der führende Hersteller für Aromatherapie in der Apotheke. Der Hersteller fördert biologische Anbauprojekte weltweit und setzt sich für Sozialstandards ein.

Das Sortiment umfasst neben den Bio-Parfums vor allem eine große Auswahl an Duft- und Aromaölen. Taoasis-Produkte sind apothekenexklusiv, die Parfum-Serien gibt es aber teils auch im Biofachhandel.

Anwendung: Durch die große Auswahl an Düften ist es leicht, einen persönlichen Favoriten zu finden. Unserer ist das exotische „Mytao zwei“ mit Lemon Tea Tree und Grapefruit. Die Düfte sind intensiv, aber nicht aufdringlich und halten mehrere Stunden an.

Kaufen: in vielen Apotheken, online bei BioNaturel** oder im eigenen Onlineshop

Preis: Mytao: ca. 19  bis 25 Euro/15 ml, Parfume: ca. 30 Euro/30 ml

Alverde Naturduft: Naturduft beim Drogeriemarkt

„Naturduft“ heißt die neue Duftserie der DM-Naturkosmetik-Eigenmarke Alverde. Es gibt vier verschiedene Duftrichtungen: Wunderwelt, Glücksoase, Freudensprung und Tagtraum.

Alle Duftessenzen sind laut dm natürlichen Ursprungs. Die Naturduft-Parfums sind alle mit dem Natrue-Siegel zertifiziert.

dm, Alverde, Naturduft, Parfum, Naturkosmetik
Die neuen „naturduft“-Parfums von Alverde gibt es in jedem DM-Drogeriemarkt. (Foto: © Utopia)

Auch bei der Verpackung achtet Alverde auf Nachhaltigkeit: Der Umkarton besteht zu hundert Prozent aus Recyclingmaterial. Die Verschlusskappe des Flakons ist aus Holz – nur im Inneren der Kappe steckt Plastik.

Anwendung: Der Duft der Bio-Parfums von Alverde hält lange an und verfliegt auch nach mehreren Stunden noch nicht. Die Parfums riechen allerdings ziemlich süß.

Kaufen: bei dm, in den Filialen und im Onlineshop

Preis: ca. 10 Euro/50 ml

Acorelle: französische Bio-Düfte

Bio-Parfum von Acorelle
Bio-Parfum „La Bohème“ von Acorelle (Foto: © Acorelle)

Die französische Naturkosmetik-Marke Acorelle bietet eine große Auswahl an Parfums, die aus rein natürlichen Inhaltsstoffen bestehen. Die Parfums gibt es jeweils im dekorativen Sprüh-Flakon und als Roll-On; zudem bietet Acorelle Eau de Toilettes, Eau Fraiches und „Brume Parfumées“ (Körpersprays). Einige der Parfums gibt es auch als Geschenksets.

Die Acorelle-Produkte sind vom französischen Verband Cosmebio als Naturkosmetik bzw. Biokosmetik zertifiziert (entspricht in etwa dem internationalen Cosmos Organic Standard). „Biokosmetik“ bedeutet in diesem Fall, dass mindestens 95 % der Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs und mindestens 95 % der Inhaltsstoffe, bei denen das möglich ist, bio sein müssen (20 % am Gesamtprodukt). Zudem sind die Produkte von Ecocert zertifiziert.

Die Bio-Parfums von Acorelle sind vegan, tierversuchsfrei und werden in eigenen Produktionsstätten in Frankreich hergestellt.

Neben Parfums stellt Acorelle vor allem Bio-Deos, -Sonnenschutzprodukte und -Babypflege her.

Kaufen**: online z.B. bei Ecco VerdeBioNaturel, Amazon

Preis: Eau de Parfums: ca. 35-50 Euro/50 ml, Roll-Ons ca. 12-18 Euro/10 ml

Speick: charakteristischer Speick-Duft als Parfum

Bio-Parfum von Speick
Unisex Eau de Cologne von Speick (Foto: © Speick)

Naturkosmetik-Pionier Speick bietet ein Eau de Toilette für Männer und ein Unisex Eau de Cologne an.

Genau wie alle anderen Speick-Produkte enthalten sie einen Extrakt aus der hochalpinen Speick-Pflanze aus kontrolliert biologischer Wildsammlung (kbW) – und damit auch den typischen Speick-Duft, den man etwa von der klassischen Speick-Seife kennt.

Das „Speick Men Eau de Toilette“ enthält neben dem Speick-Extrakt Lemongras-, Petitgrain- und Patchouliöl. Im Eau de Cologne kommen Orangen-, Amyris- und Lavandin-Öl zum Einsatz.

Beide Produkte sind vegan und bestehen aus rein pflanzlichen Zutaten. Nur das Eau de Cologne ist BDIH-zertifiziert.

Kaufen**: in Bioläden, Drogerien, im Speick-Onlineshop, bei BioNaturel, Waschbär oder bei Amazon.

Preis: Men: ca. 18 Euro/50 ml, Unisex: ca. 13 Euro/100 ml

Weitere Marken

  • Florame ist eine weitere französische Marke, die mehrere Damen- und Herrenparfums mit rein natürlichen Inhaltsstoffen anbietet. Die Produkte sind Ecocert-zertifiziert und enthalten mindestens 80% Bio-Inhaltsstoffe.
    Kaufen** z.B. bei Ecco Verde.
    Preis: Herren: ca. 25 Euro/100 ml, Damen: ca. 35-45 Euro/50 ml bzw. ca. 24 Euro/100 ml für Eau de Toilette.
  • Die Eau de Parfums und Eau de Toilettes von bio happy gibt es in drei verschiedenen Duftrichtungen, sie sind von Natrue als Naturkosmetik zertifiziert und vegan.
    Kaufen**: z.B. bei Ecco Verde
    Preis: Eau de Parfum ca. 15 Euro/15 ml, Eau de Toilette ca. 25 Euro/100 ml
  • Die Marke Avril bietet Eau de Toilettes für Damen und einen Unisex-Duft an; die Produkte sind Ecocert-zertifiziert.
    Kaufen**: z.B. bei Ecco Verde für ca. 14 Euro / 100 ml
  • Vegane Bio-Parfums von Provida Organics gibt es** z.B. bei Ecco Verde für ca. 26 Euro für 50 ml

Feste Parfums und Creme-Parfums

Parfum gibt es nicht nur im Sprüh-Flakon – einige Hersteller bieten auch auch feste oder cremeförmige Parfums an. Diese kommen oft ohne Alkohol aus, enthalten pflegende Inhaltsstoffe und sind praktisch für unterwegs. Hier sind einige empfehlenswerte Marken:

  • Von Ponyhütchen gibt es festes Parfum im Plastikdöschen – die Parfums sind nicht als Naturkosmetik zertifiziert, enthalten aber teilweise Bio-Inhaltsstoffe, sind rein pflanzlich, vegan, tierversuchsfrei, frei von Alkohol und synthetischen Konservierungsstoffen.
    Kaufen**: z.B. direkt bei Ponyhütchen oder BioNaturel für ca. 13 Euro/12 ml
  • Die „Seguimi“-Cremeparfums der Marke Domus Olea Toscana sind von der italienischen Bio-Zertifizierungsstelle AIAB zertifiziert, enthalten Bio-Zutaten und sind vegan.
    Kaufen**: z.B. bei Ecco Verde für ca. 15 Euro/30 ml
  • Festes Bio-Parfum von HA-THA
    Festes Bio-Parfum von HA-THA (Foto: © DT GmbH)

    Die Creme-Parfums von HA-THA kommen in handgearbeiteten Zink-Döschen; sie bestehen aus Bienenwachs, Jojobaöl und ätherischen Ölen und sind von Natrue als Naturkosmetik zertifiziert.
    Kaufen: in einigen Apotheken und Fachgeschäften (Shops finden), online z.B. bei BioNaturel** für ca. 11 Euro/5 ml

Der Vegan Beauty Blog bietet eine ausführliche Liste veganer und tierversuchsfreier Parfums – allerdings sind nicht alle Bio.

Fazit: Einfach mal ausprobieren!

Hochwertige Parfums mit natürlichen Inhaltsstoffen gibt es inzwischen zum Glück viele. Farfalla und Acorelle beispielsweise haben eine überraschend große Auswahl an hochwertigen Bio-Parfums. Praktisch: Mit „Naturduft“ gibt es preiswerte Bio-Parfums auch direkt beim Drogeriemarkt. Unser Geheimtipp sind die Demeter-zertifizierten Parfums von Baldini by Taoasis – sie erfüllen besonders strenge Standards.

Die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, deshalb können wir nicht zu einem konkreten Parfum raten. Die Düfte sind in der Naturkosmetik-Branche genauso vielfältig und unterschiedlich wie bei konventionellen Herstellern, darum empfehlen wir: Einfach mal ausprobieren, du findest bestimmt das Bio-Parfum, das zu dir (oder der Person, die du beschenken möchtest) passt!

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(18) Kommentare

  1. Liebe Miriam
    Folgendes steht ebenfalls auf ÖKO-Test geschrieben:
    „Laut Hersteller Taoasis stammte das Produkt im Test aus einer inzwischen vergriffenen Charge. Weder in dieser noch in der aktuell verfügbaren Charge konnten von Taoasis beauftragte Labore die bemängelten Weichmacher nachweisen. Man habe eine vorsorgliche Sperre des Parfums aufgehoben, „da keinerlei Mangel erkennbar ist,“ schreibt der Hersteller.“

    Es erstaunt mich sehr, dass anscheinend DEHP im Parfüm gefunden wurde. In Kosmetika werden wenn, dann eigentlich lediglich das unbedenkliche DEP verwendet. DEHP kommt in grossen Mengen in Plastikverpackungen (Käse, Schinken, etc. vor und wird über die Nahrugn aufgenommen). In das Parfüm von TAOASIS könnte es z.B. über einen Rohstoff gelangt sein, der in einer PET-Flasche aufbewahrt wurde, oder aber über eine Gummidichtung.
    Die Konzentration kann unmöglich bedenklich sein.

  2. Weiß denn jemand etwas über die Parfums von Caudalie? Sie behaupten es wäre ohne Phthalate und Farbstoffe, geben aber keine genaueren Infos zu den Inhaltsstoffen, nur ‘Parfum ‘…

  3. Caudalie einfach mal per Mail anschreiben.

    Grundlegend gilt eigentlich: wer natürliche Komponenten verwendet, hebt das auch bewusst hervor. Ist auch meine Erfahrung nach etlichen Anfragen über die letzten Jahre.

    Wunderbare natürliche Düfte gibts von Douces Angevines, in Deutschland auch z.B. über Ecco Verde zu beziehen. Der Preis zahlt sich aus: die Flasche „iO“ hat bei mir nun rund 14 Monate gehalten, ich habe den Duft ca. 4-5x wöchentlich verwendet. Er hat meinen Parfumgeschmack massiv umgekrempelt. 🙂

    Inzwischen habe ich beide Düfte (iO und Anima) – sie ergänzen sich wunderbar, könnten unterschiedlicher nicht sein, einer von beiden passt mir immer. 🙂

    Interessante, mildere erschwingliche Düfte gibts z.B. bei 100Bon (Frankreich) – Duftproben bestellt, kein Duft, der nicht irgendwie gefiel. Wirklich komponiert statt einfach kombiniert. Die solls auch teils in den Müller-Drogerien geben.