Chili trocknen: Methoden zum Haltbarmachen

Foto: CC0 / Pixabay / coyot

Chilis bringen Geschmack in jedes Essen und lassen sich auch bei uns leicht anbauen. Damit du länger etwas von deinen Chilischoten hast, kannst du sie ganz einfach trocknen und vielfältig weiterverwenden.

Chili trocknen: So bleiben die Schoten haltbar

Chilipflanzen sind pflegeleicht und ertragreich und werden deshalb auch hierzulande bei Hobbygärtnern immer beliebter. Je nach Sorte kannst du die Schoten im Spätsommer oder im Herbst ernten. Wenn du die Chilis anbaust, um sie in der Küche zu verwende, wirst du jedoch kaum alle Schoten auf einmal verbrauchen. Um sie haltbar zu machen, kannst du Chili trocknen. So musst du deine Ernte nicht wegwerfen und kannst dir einen Vorrat für das ganze Jahr anlegen.

Chili trocknen: Die richtige Methode für die richtige Schote

Dickfleischige Sorten wie die Jalapenos trocknen besser mit technischen Hilfsmitteln.
Dickfleischige Sorten wie die Jalapenos trocknen besser mit technischen Hilfsmitteln. (Foto: CC0 / Pixabay / Michaelmode)

Chilischoten kannst du an der Luft, im Backofen oder im Dörrautomaten (zum Beispiel erhältlich bei Memolife) trocknen. Welche Methode am besten geeignet ist, hängt auch von der Chilisorte ab. Wenn du deine Chilis umweltfreundlich und energiesparend an der Luft trocknen willst, solltest du das schon bei der Auswahl der Sorte berücksichtigen.

  • Luft: Du kannst die frischen Schoten auf eine Schnur fädeln und wie eine Wäscheleine an einem vor Feuchtigkeit geschützten, warmen Ort aufhängen. Nach etwa vier bis sechs Wochen sollten die Chilis vollständig getrocknet sein. Diese Methode eignet sich für dünnfleischige, schmale Chilischoten, zum Beispiel Cayenne oder Tabasco.
  • Backofen: Halbiere die Schoten und entferne den Stiel. Die Samen kannst du je nach Belieben auch mittrocknen. Verteile die Chilis so auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech, dass sie sich nicht überlagern. Lass sie bei Umluft etwa sechs bis acht Stunden bei 80 Grad im Ofen trocknen.
  • Dörrautomat: Auch beim Trocknen im Dörrautomaten solltest du größere Schoten halbieren. Nach etwa acht Stunden sollten die Schoten getrocknet sein – sie sollten sich nicht mehr verbiegen lassen und leicht brüchig sein. Die letzten beiden Methoden bieten sich für dickfleischige Chili-Sorten wie Jalapenos oder Habaneros an.

Tipp: Wenn du Chilis im Ofen oder Dörrautomaten trocknest, verbraucht das viel Energie. Wenn du den Backofen nicht erst vorheizt, spart das zumindest ein wenig Strom. Lasse auf keinen Fall die Backofentür geöffnet, während du die Chilis trocknest: Dadurch verschwendest du viel Energie und die Schoten müssen länger im Ofen bleiben.

Achtung: Im Backofen oder Dörrautomaten entwickeln sich schnell scharfe Dämpfe, die Augen und Nase reizen können. Um das zu vermeiden, kannst du während des Trockenvorgangs dein Küchenfenster offen lassen.

Chili trocknen: Tipps zur Aufbewahrung und Verwendung

Mit dem Mörser kannst du die getrockneten Schoten zu Chiliflocken zerstoßen.
Mit dem Mörser kannst du die getrockneten Schoten zu Chiliflocken zerstoßen. (Foto: CC0 / Pixabay / Waratharn)

Die getrockneten Chilis kannst du als ganze Schoten aufbewahren, zu Flocken oder zu Pulver verarbeiten. Als Schoten behalten sie ihr Aroma am besten, Flocken oder Pulver lassen sich dagegen einfacher als Gewürz verwenden. Wenn du die Schoten später zu Chilipulver verarbeiten möchtest, empfiehlt es sich, vor dem Trocknen die Kerne zu entfernen.

Ganze, getrocknete Schoten kannst du kurz anrösten, bevor du sie verwendest. So verstärkst du das scharfe Aroma. Wenn du die getrockneten Schoten eine halbe Stunde einweichst, bevor du sie weiterverarbeitest, nehmen sie fast wieder ihre ursprüngliche Form an: Du kannst sie dann zum Beispiel füllen oder zu einer scharfen Sauce verarbeiten. Getrocknete Chilis lassen sich also vielseitig verwenden und ergänzen dein Gewürzregal.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.