Mit Codecheck-App die Inhaltsstoffe per Handy auslesen

App Codecheck
Foto: © tanatat - Fotolia.com

Die Codecheck-App gibt Antwort: Was steckt drin im Vitamin-Bonbon, in der Snack-Salami, im Duschgel? Die Smartphone-Anwendung kennt die Inhaltsstoffe von Kosmetik zeigt bei Produkten wie Shampoo oder Lebensmitteln diese und andere Daten an.

Die Bedienung ist einfach: Auf dem Smartphone starten, Menü „Strichcode scannen“ wählen und über den Barcodes des Produktes halten. In Sekunden holt sich der Scanner zahlreiche Informationen aus seiner Datenbank.

Codecheck-App
Codecheck-App (Screenshot: Codecheck-App)

Wie die Codecheck-App funktioniert

Im Idealfall verweist eine Art Inhaltsstoffe-Ampel in roten, gelben und grünen Farben auf die enthaltenen Inhaltsstoffe. Die App erklärt je nach Produkt ihre Funktionen, welche Vorschriften ihren Einsatz regeln und ob sie natürlich oder chemisch hergestellt wurden. Rot gefärbt sind zu meidende, gelb potentiell gefährliche und grün bedenkenlose Inhaltsstoffe.

Es lohnt sich, mal einen harmlos wirkenden Schreibtisch mit Naschwerk oder ein Lebensmittelregal in der Küche zu scannen: Der Scanner zeigt nämlich nicht nur Inhaltsstoffe, sondern zum Beispiel auch Nährwert-Tabellen, ebenfalls in Ampelfarben, also extreme Salz-, Zucker- oder Fett-Werte in rot.

Weitere praktische Funktionen der Codecheck-App

  • Palmöl: Der Nutzer sieht dank Codecheck-App, wenn Palmöl enthalten ist, und erhält Hinweise wie „kann Palmöl enthalten“ oder gar „enthält Palmöl“ – jeweils in rot.
  • Vegan-Scanner: Du kannst sofort sehen, ob das gescannte Produkt vegan ist oder nicht, auch Vegan-Label werden zusätzlich angezeigt. Ein optional aktivierbarer Vegan-Filter (bei den Einstellungen) sorgt auf Wunsch dafür, das Produkte als für dich geeignet eingestuft werden – oder eben nicht.
  • Unverträglichkeiten: Auch Filterfunktionen wie glutenfrei oder laktosefrei helfen dir, sofort zu sehen, ob ein Produkt etwas für dich unverträgliches enthält.

Was Codecheck-App nicht kann

Anders als Tox Fox (siehe Grüne Apps) warnt die Codecheck-App nicht ausdrücklich vor hormonell wirksamen Giften, erst in den Beschreibungsdetails finden sich Hinweise darauf. Die Formulierungen und Beschreibungen sind neutral und teils etwas arg trocken gehalten. Alternativvorschläge sind zuweilen kurios. Einige Hinweise setzen Vorwissen voraus. Auch kennt das Program nicht alle Produkte, gerade solche mit geringer Verbreitung nicht. Und gelegentlich bietet es nur schriftliche Bewertungen ohne hohen Mehrwert.

Doch trotz dieser kleinen, selten bemerkbaren Makel ist die Codecheck-App sehr nützlich. Sie soll ja nicht eigene Gedanken und Entscheidungen ersetzen, sondern unsere Entscheidungen auf Informationen stützen. Die Verbraucherhilfe gibt es für Android– und Apple-Smartphones und Tablets.

Utopia meint: Nützlich, weil es auf Knopfdruck über Inhaltsstoffe informiert. Gehört auf jedes Smartphone!

Weiterlesen auf Utopia.de:

Schlagwörter: ,

Kommentar schreiben

0/2500

* Pflichtfelder

** Werbelinks auf Utopia