Donburi: Japanische Reisschüssel mit 4 Toppings

Donburi: Japanische Reisschüssel mit vier Toppings.
Foto: Mia Stremme / Utopia

Donburi gibt es in verschiedenen Variationen. Wir zeigen dir, wie du die japanische Reisschüssel mit vier veganen Toppings und einer Soße zubereitest.

Zutaten für ein veganes Donburi.
Zutaten für ein veganes Donburi.
(Foto: Mia Stremme / Utopia)

Donburi ist eine japanische Reismahlzeit und wird in einer Schüssel zubereitet. Der Reis wird vor dem Verzehr noch mit verschiedenen Zutaten bedeckt. Wörtlich übersetzt heißt der Name Donburi „Schüssel“.

Dieses vegane Rezept besteht aus vier verschiedenen Toppings und einer Soße aus Mandarine und Ingwer. Die Zubereitungsschritte der einzelnen Toppings kannst du auch miteinander verknüpfen, so sparst du Zeit. Zu den Toppings und der Soße solltest du noch Reis kochen. Für vier Portionen brauchst du etwa 300 Gramm Basmatireis und 800 Milliliter leicht salziges Wasser. Den Reis kannst du kochen, während du den Rest zubereitest.

Achte außerdem beim Einkaufen der Produkte auf Bio-Qualität. Empfehlenswerter als das EU-Bio-Siegel sind die Siegel der Anbauverbände Demeter, Bioland und Naturland, da diese höhere Anforderungen an den Anbau und Herstellung stellen. Neben dem Bio-Siegel kannst du gerade bei Gemüse auf das Herkunftsland achten. Versuche, regionales und saisonales Gemüse für dein Donburi zu kaufen. So wird weniger CO² durch verkürze Transportwege ausgestoßen. 

Mandarinen-Inwger-Soße

  • Zubereitung: ca. 7 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 5 Minuten
  • Menge: 4 Portion(en)
Zutaten:
  • 15 g Ingwer
  • 1 Zehe(n) Knoblauch
  • 3 EL Olivenöl
  • 30 ml Sojasoße
  • 200 ml Mandarinensaft
  • 4 Prise(n) Chiliflocken
  • 1 TL brauner Vollrohrzucker
  • 1 TL Erdnussöl
Zubereitung
  1. Zutaten für die Mandarinen-Ingwer-Soße.
    Foto: Mia Stremme / Utopia

    Hacke die Knoblauchzehe und den Ingwer in kleine Stücke.

  2. Knoblauch und Ingwer in der Pfanne dünsten.
    Foto: Mia Stremme / Utopia

    Gebe nun die gehackten Stückchen zusammen mit dem Olivenöl in einen kleinen Topf. Dünste sie für zwei Minuten im Öl.

  3. Soße für die Donburi-Bowl.
    Foto: Mia Stremme / Utopia

    Gieße dann die Sojasoße und den Mandarinensaft dazu. Verrühre alles gut miteinander und lass die Soße kurz aufkochen. 

  4. Füge nun noch die restlichen Zutaten hinzu und schmecke die Soße ab. 

Donburi: Topping 1

  • Zubereitung: ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 10 Minuten
  • Menge: 4 Portion(en)
Zutaten:
  • 2 Stück Pak Choi
  •  1 Paprika
  •  2 Frühlingszwiebeln
  • 3 Prise(n) Chiliflocken
  • 1 TL getrockneter Koriander
  • 0,5 TL Salz
  • 3 Prise(n) Pfeffer
  • 1 TL Erdnusöl
Zubereitung
  1. Wasche das Gemüse und entferne die Wurzeln der Frühlingszwiebeln.

  2. Schneide nun den Pak Choi und die Paprika in kleine Streifen. Die Frühlingszwiebeln kannst du in kleine Ringe schneiden.

  3. Gemüse in der Pfanne anbraten.
    Foto: Mia Stremme / Utopia

    Gib das geschnittene Gemüse anschließend in eine Pfanne und brate es an.

  4. Das erste Donburi-Topping.
    Foto: Mia Stremme / Utopia

    Füge noch die Gewürze hinzu und vermenge alles miteinander.

  5. Nach zehn Minuten ist das Gemüse gar und das erste Topping für dein Donburi fertig.

Donburi: Topping 2

  • Zubereitung: ca. 20 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 5 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 10 Minuten
  • Menge: 4 Portion(en)
Zutaten:
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 200 ml Wasser
  • 100 g Sojageschnetzeltes
  • 5 EL Olivenöl
  • 30 ml Sojasoße
Zubereitung
  1. Bringe das Wasser zum Kochen. Dafür kannst du einen Wasserkocher oder einen Topf verwenden.

  2. Verrühre dann die Gemüsebrühe mit dem Wasser.

  3. Nimm anschließend ein sauberes Küchentuch. Wickle das gequollene Sojageschnetzelte hinein und wringe es aus.

  4. Erhitze nun das Olivenöl in einer Pfanne und gib das Sojageschnetzelte dazu.

  5. Brate das Sojageschnetzelte erst bei hoher Hitze und dann bei mittlerer Hitze an, damit es am Ende knusprig braun ist.

  6. Sojageschnetzeltes als Donburi-Topping.
    Foto: Mia Stremme / Utopia

    Gieße als letztes die Sojasoße darüber und wende die Stücke darin. Sind die Soja-Stücke wieder knusprig, kannst du die Pfanne vom Herd nehmen. Das zweite Topping ist fertig 

Donburi: Topping 3 und 4

  • Zubereitung: ca. 7 Minuten
  • Menge: 4 Portion(en)
Zutaten:
  • 150 g Möhre
  • 3 EL Sesamkörner
  •  2 Frühlingszwiebeln
Zubereitung
  1. Frühlingszwiebeln und Möhre als Topping.
    Foto: Mia Stremme / Utopia

    Wasche die Möhre und rasple sie klein. Dazu benötigst du die mittele Raspel-Größe.

  2. Sesam in der Pfanne rösten.
    Foto: Mia Stremme / Utopia

    Röste die Sesamkörner kurz an und vermenge sie mit der geraspelten Möhre. Fertig ist dein drittes Topping.

    Tipp: Zum Anrösten der Sesamkörner kannst du die Restwärme der Herdplatte verwenden. 

  3. Schneide die Frühlingszwiebeln in kleine Ringe. Du kannst sie später als weiteres Topping über die Bowl geben.

Donburi anrichten

Donburi mit vier Toppings.
Donburi mit vier Toppings.
(Foto: Mia Stremme / Utopia)

Fülle den Reis in Schüsseln und richte das Doburi mit den Toppings an. Gieße als letztes noch die Mandarinen-Ingwer-Soße darüber. Guten Appetit! 

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: