Earth Hero: Diese App gibt dir konkrete Klimaschutztipps

earth hero
Foto: CC0 / Pixabay / JESHOOTS-com

Earth Hero ist eine App, die dir Anreize zum aktiven Klimaschutz im Alltag gibt. Wie das genau funktioniert und ob die App sich lohnt, erfährst du hier.

Das Ziel der App „Earth Hero“ ist es, Menschen dabei zu helfen, ihre CO₂-Emissionen im Alltag zu verringern. Die App will dich motivieren, einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Wir alle sollen „Helden der Erde“ werden, um sie zu schützen. Hinter der Idee steckt ein Team aus über 40 Freiwilligen.

Earth Hero: So funktioniert die App

Um die App zu nutzen, füllst du zuerst einen kurzen Fragebogen aus. Auf dieser Grundlage wird dir dann dein CO₂-Verbrauch angezeigt. Du siehst auch, welche Bereiche deines Lebens wie viele Emissionen verursachen.

Nun kannst du mit Earth Hero Ziele setzen, um deine Emissionen zu reduzieren. Diese Ziele sind angelehnt an die Empfehlungen des Weltklimarats (IPCC). Du bekommst konkrete Tipps, was du unternehmen kannst, um deine Ziele zu erreichen und wie deine ersten Schritte oder Aktivitäten aussehen könnten. Die App zeigt dir deinen aktuellen Erfolgsstand an und kann dir auch Erinnerungen schicken, damit du am Ball bleibst. 

Die Startseite von Earth Hero

Die Startseite von Earth Hero gibt dir einen Überblick über deine Aktivitäten und Ziele.
Die Startseite von Earth Hero gibt dir einen Überblick über deine Aktivitäten und Ziele.
(Foto: Melanie Klawitter / Screenshot: Earth Hero)

In der unteren Leiste der App siehst du immer die verschiedenen Bereiche der App:

  • Startseite (Home),
  • Aktivitäten (Actions),
  • mein Fortschritt (My Progress) und
  • Gemeinschaft (Community). 

Auf der Startseite von Earth Hero wirst du bereits als Held:in begrüßt und du bekommst Vorschläge für deine nächsten Schritte. Du kannst direkt zu den Aktivitäten weitergehen oder deine Emissionen noch einmal überarbeiten und neu berechnen. 

Du hast auf der Startseite auch die Möglichkeit, ein langfristiges Ziel festzulegen, an dem du deine Handlungen orientieren kannst. Zum Beispiel kannst du festlegen, dass du deine Emissionen in einem Jahr um zehn Prozent reduzieren möchtest. 

Die Startseite zeigt dir übersichtlich an, wie viele Handlungen du schon abgeschlossen hast und wie viele „Earth Points“ du hast. Diese Punkte bekommst du, wenn du aktiv bist. Je aktiver du also wirst, desto mehr Punkte sammelst du mit der Zeit. In der Übersicht siehst du auch das Wichtigste: Wie viele Emissionen du bisher eingespart hast. Außerdem findest du hier Empfehlungen und kannst deine Erfolge mit denen von anderen Nutzer:innen und Ländern vergleichen. 

Handlungsvorschläge, um aktiv zu werden: „Actions“

Ein Handlungsvorschlag von Earth Hero: Über das Klima reden.
Ein Handlungsvorschlag von Earth Hero: Über das Klima reden.
(Foto: Melanie Klawitter / Screenshot: Earth Hero)

Konkrete Handlungsimpulse bekommst du in der Kategorie „Actions“. Hier stellt Earth Hero dir Aktivitäten vor, mit denen du positiven Einfluss auf den Klimawandel nehmen kannst. Insgesamt stehen 152 Aktivitäten zur Auswahl, sortiert in neun Kategorien:

  1. Engagement und Wahl (Advocacy and Choice) 
  2. Familie und Gemeinschaft (Family and Community) 
  3. Zuhause und Arbeit (Home and Work) 
  4. Energie (Energy) 
  5. Nahrung (Food) 
  6. Verkehr und Reisen (Transport and Travel)  
  7. Konsum (Stuff) 
  8. Draußen (Outside)
  9. Widerstandsfähigkeit (Resilience) 

Die meisten dieser Kategorien sind relativ selbsterklärend. Die letzte Kategorie Widerstandsfähigkeit (Resilienz, oder auch Belastbarkeit) ist jedoch vielleicht nicht sofort zu verstehen: Hier bekommst du Vorschläge, wie du dich eigenständig und unabhängig auf unerwartete Notfälle vorbereiten kannst. Dazu zählen zum Beispiel eine Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs, die Anschaffung von Walkie-Talkies zur unabhängigen Kommunikation oder Solarpanels zum selbstständigen Erzeugen von Strom. Auch wenn du erlernst, wie du selbst Dinge reparierst oder lernst, selbst Pilze zu sammeln, bist du besser vorbereitet für unvorhersehbare Ereignisse. 

Zu jeder Aktivität stellt die App dar, wie hoch ihr Einfluss auf die Klimakrise ist und wie einfach oder schwierig es ist, sie in die Tat umzusetzen. Du kannst jede dieser Aktivitäten zu deinen Zielen hinzufügen. Du wählst auch aus, wann Earth Hero dich an die einzelnen Ziele erinnern soll. 

Wie das aussehen kann, zeigen zwei Beispiele für unterschiedliche Aktivitäten: 

  • Die Aktivität mit dem größten Einflussfaktor ist: „Über das Klima reden“ (Kategorie „Familie und Gemeinschaft“ und „Engagement und Wahl“). Zugleich ist diese Aktivität auch einfach umzusetzen. Earth Hero begründet, wieso es so wichtig ist, über die Klimakrise zu reden: Weil die Klimakrise dadurch stärker ins Bewusstsein rückt und andere Menschen zum Handeln ermutigt werden. Du bekommst Tipps von der App, wie du mit deinen Mitmenschen über Klimathemen ins Gespräch kommen kannst. 
  • Eine Aktivität mit relativ geringem Einflussfaktor, aber sehr einfacher Umsetzbarkeit ist: „Nutzung einer wiederbefüllbaren Wasserflasche“ (Kategorie „Nahrung und Konsum“). Earth Hero zeigt dir einen Infotext darüber an, wie viele Flaschen im Meer landen und wie gering der Anteil an recycelten Plastikflaschen ist. Anschließend gibt die App dir Tipps zum Umstieg auf eine wiederverwendbare Flasche an die Hand. Du kannst zum Beispiel erst einmal eine robuste Plastikflasche einige Tage weiternutzen, bis du dich endgültig entschieden hast, welche Flasche du kaufen möchtest. 

Dein persönlicher Fortschritt: „My Progress“

Earth Hero veranschaulicht dein Emissionsverhalten anhand von Balken.
Earth Hero veranschaulicht dein Emissionsverhalten anhand von Balken.
(Foto: Melanie Klawitter / Screenshot: Earth Hero)

Dein Fortschritt berechnet sich bei Earth Hero aus deinem Emissionsverhalten („My Emissions“) und deinen Aktivitäten („My Actions“):

  • Dein Emissionsverhalten zeigt die App dir anhand von bunten Balken. Sie vergleicht deine Emissionen mit den durchschnittlichen Emissionswerten der deutschen und der globalen Bevölkerung. Du kannst mit Earth Hero außerdem nachvollziehen, woher deine Emissionen kommen. Ein Graph zeigt dir auch den Verlauf deiner Emissionen, der hoffentlich nach unten absinkt. 
  • Unter „My Actions“ zeigt Earth Hero dir die gespeicherten Aktionen und Ziele an, die du angehen willst. Hier erscheinen auch die „Earth Points“, die du sammelst.

Der letzte Bereich, der unten in der Leiste auftaucht ist: Gemeinschaft (Community). Hier kannst du Netzwerke und Gruppen vor Ort suchen, um andere Klimaaktivist:innen kennenzulernen. 

Kritik und Rezensionen zu Earth Hero

    Insgesamt fällt das Feedback zu Earth Hero sehr gut aus. Einen zentralen Kritikpunkt gibt es jedoch: 

    • Es gibt die App leider nur auf Englisch. Das schreckt sicherlich einige Nutzer:innen von der Anwendung ab und schließt Menschen ohne entsprechende Sprachkenntnisse aus. In den Rezensionen im Google Play Store wurde im Oktober 2021 eben diese Sprachbarriere als Kritik genannt. Darauf kam von den Entwickler:innen die Auskunft, dass an einer deutschen Version gearbeitet wird. Trotzdem ist die englische Version bereits ein guter Anfang – gerade wenn man im Hinterkopf hat, dass ein Team an Freiwilligen dahintersteckt.

    Ansonsten überzeugt die App in allen Bereichen: 

    • Earth Hero ist ein praktisches Instrument, um den Klimawandel nicht nur zu thematisieren, sondern auch aktiv dagegen zu werden. Die Thematik des Klimawandels ist in den Köpfen der meisten Menschen angekommen. Doch es fehlt oft an konkreten Handlungsoptionen und Motivation. Genau dieses Bedürfnis deckt die App ab.  
    • Ein weiteres Plus ist, dass Earth Hero bei Google Play und im Apple Store kostenlos downloadbar ist.
    • Die Rezensionen im Internet sind sehr positiv. Im Google Play Store hat die App 4,9 Sterne bei über 800 Bewertungen und im Apple Store 4,9 Sterne bei über 350 Bewertungen.
    • Insgesamt ist die App schön und anschaulich gestaltet und größtenteils selbsterklärend
    • Die vorgeschlagenen Aktionen und Handlungen sind sinnvoll und wirklich umsetzbar

    Somit ist Earth Hero klar zu empfehlen für alle, die einen Motivationsschub brauchen oder sich mit der Thematik des Klimawandels tiefer auseinandersetzen wollen. 

    Weiterlesen auf Utopia.de: 

    ** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

    Gefällt dir dieser Beitrag?

    Vielen Dank für deine Stimme!

    Schlagwörter: