Feste Handcreme: Selbstgemacht mit natürlichen Zutaten

Foto: Utopia/ iv

Feste Handcreme kannst du mit nur wenigen natürlichen Zutaten leicht selber machen. In diesem Artikel findest du ein Rezept für feste Handcreme und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um sie zu Hause herzustellen.

Die feste Handcreme, die wir dir hier vorstellen, besteht aus nur zwei bis drei natürlichen Zutaten. Anrühren kannst du sie in wenigen Minuten. Wenn du deine Handcreme selber machst, kannst du genau entscheiden, welche Zutaten in die Creme kommen und welche nicht. Hast du eine sensible Haut, lohnt es sich, statt fertigen Produkten selbstgemachte Naturkosmetik zu verwenden. So vermeidest du Zusätze wie Konservierungsstoffe, Silikone, Parabene, künstliche Duftstoffe oder Mineralöle. Diese Stoffe schaden der Haut eher, als ihr zu nützen.

Auch wenn du Wert darauf legst, dass keine Tiere für deine Kosmetikprodukte leiden, ist selbstgemachte feste Handcreme eine gute Wahl: Wir zeigen dir in diesem Artikel eine vegane Variante des Rezepts mit rein pflanzlichen Zutaten.

Feste Handcreme: Rezept und Zubereitung

Bewahre die feste Handcreme in einem verschließbarem Gefäß auf.
Bewahre die feste Handcreme in einem verschließbarem Gefäß auf.
(Foto: Utopia/ iv)
  • Zubereitung: ca. 10 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 60 Minuten
  • Menge: 7 Portion(en)
Zutaten:
  • 30 g Kokosöl
  • 25 g Kakaobutter
  • 10 g Bienenwachs (optional)
Zubereitung
  1. Wiege alle Zutaten mit einer Küchenwaage ab und gib sie in einen schmalen Kochtopf.

  2. Lass die Zutaten vorsichtig schmelzen. Am schonendsten gelingt das in einem Wasserbad, das nicht mehr als 40 Grad Celsius warm ist.

  3. (Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

    Alternativ kannst du die Zutaten auch direkt auf dem Herd erwärmen: Drehe die Herdplatte für rund eine Minute auf der niedrigsten Stufe auf. Schalte die Herdplatte dann wieder ab und nutze die Restwärme, um die Zutaten zu verflüssigen. Rühre dabei immer wieder um.

  4. (Foto: Utopia/ iv)

    Fülle die flüssigen Zutaten in eine Silikonform.

  5. Lass die feste Handcreme nun auskühlen. Um den Prozess zu beschleunigen, kannst du sie in den Kühlschrank oder im Winter auf den Balkon oder die Fensterbank (außen) stellen.

  6. Die Handcreme wird recht schnell fest. Richtig durchgetrocknet ist sie aber erst nach einem Tag. Hab also etwas Geduld. Dann kannst du sie leicht aus der Silikonform herausdrücken. Bewahre die Bars einzeln in kleinen, verschließbaren Gefäßen auf. 

Feste Handcreme: Tipps für die Zubereitung

Für feste Handcreme brauchst du nur drei Zutaten: Kokosöl, Kakaobutter und Bienenwachs.
Für feste Handcreme brauchst du nur drei Zutaten: Kokosöl, Kakaobutter und Bienenwachs.
(Foto: Utopia/ iv)

Zutaten für die feste Handcreme

Bei Kokosöl und Kakaobutter gibt es große Qualitätsunterschiede. Entscheide dich am besten für Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau. Dann kannst du sicher sein, dass die Pflanzen nicht mit chemisch-synthetischen Pestiziden belastet sind und die Öle besonders schonend verarbeitet wurden.

Achte beim Kauf von Kakaobutter besonders auf ein Fairtrade-Siegel. Es versichert dir, dass die Kleinbauern in den Anbaugebieten einen fairen Preis für ihre Waren erhalten und nicht ausgebeutet werden.

Wenn du reines Bienenwachs kaufst, unterstützt du Imker*innen bei ihrer Arbeit und trägst so dazu bei, die Bienen zu retten. Imkereien leisten nämlich einen elementaren Beitrag gegen das Bienensterben und für den Erhalt der bedrohten Honigbienen. Bienenwachs solltest du unbedingt in Bioqualität kaufen und am besten auch regional. Bio-Imker*innen beuten ihre Bienenvölker nicht aus und stellen weder Wachs noch Honig in bedenklicher Massenproduktion her.

Feste vegane Handcreme selber machen

Wenn du eine sehr feste vegane Handcreme zubereiten möchtest, verwende Carnaubawachs statt Bienenwachs. Carnaubawachs stammt von der brasilianischen Carnaubapalme. Der Schmelzpunkt von Carnaubawachs liegt bei 80 bis 87 Grad Celsius.

Achtung: Du benötigst nur halb so viel Carnaubawachs wie Bienenwachs, da das Carnaubawachs einen deutlich höheren Schmelzpunkt hat. Verwende also fünf Gramm Carnaubawachs, um das Bienenwachs im Rezept zu ersetzen.

Alternativ kannst du das Bienenwachs auch einfach ganz weglassen. Die Konsistenz der Handcreme ist dann aber weniger fest. Du musst sie dann direkt in Gläschen abfüllen.

Feste Handcreme mit Duft

Wenn du gute Gerüche liebst, kannst du das Rezept für feste Handcreme noch um einige Tropfen ätherisches Öl erweitern. Füge beispielsweise zwei bis drei Tropfen Lavendelöl hinzu, nachdem die Zutaten geschmolzen sind. Das ätherische Öl solltest du immer ganz zum Schluss dazugeben.

Aufbewahrung der festen Handcreme

Kokosöl und Kakaobutter haben beide einen relativ niedrigen Schmelzpunkt. Sobald die Fette mit deiner Haut in Berührung kommt, beginnen sie zu schmelzen. Das Wachs im Rezept dient dazu, den Schmelzpunkt zu erhöhen und der festen Handcreme Stabilität zu geben.

Feste Handcreme ist durch das Bienen- oder Carnaubawachs auch bei Zimmertemperatur stabil fest. Du muss die feste Handcreme nach unserem Rezept daher nicht kühlen. Lagere sie also einfach dort, wo du deine anderen Kosmetikartikel auch aufbewahrst. Im Sommer empfiehlt es sich jedoch, die feste Handcreme im Kühlschrank aufzubewahren. 

Solltest du dich dazu entscheiden, eine Creme gänzlich ohne Wachs herzustellen, dann wird sie bei warmen Temperaturen sehr cremig und sollte in den Kühlschrank.

Da die feste Handcreme keine Konservierungsstoffe enthält, solltest du generell nur kleine Mengen zubereiten. Die Mengenangaben in diesem Rezept ergeben rund 60 Gramm feste Handcreme. Das reicht für ca. sieben kleine Portionen. 

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: