Filmtipp: Das geheime Leben der Bäume

Fotos: © 2019 Constantin Film Verleih GmbH / nautilusfilm

Mit seinem Buch „Das geheime Leben der Bäume“ hat Peter Wohlleben Millionen Menschen die Augen für die verborgene Welt der Wälder geöffnet. Nun kommt die Verfilmung in die Kinos: Ab 23. Januar gibt es den Bestseller als beeindruckenden und unterhaltsamen Dokumentarfilm zu sehen.

Mit „Das geheime Leben der Bäume“ gelang dem Förster Peter Wohlleben 2015 ein überraschender Erfolg: Monatelang hielt sich das Buch in den Bestsellerlisten. Mit seinem außergewöhnlichen Einblick in die Natur der Wälder traf Wohlleben offenbar einen Nerv der deutschen Leserschaft.

Wohlleben schreibt in seinem Bestseller leicht verständlich, unterhaltsam und hoch spannend über bis dato ungewöhnliche Themen wie Solidarität und Zusammenhalt zwischen Bäumen – und vermittelt gleichzeitig, wie wichtig die Gesundheit der deutschen Wälder ist.

„Das geheime Leben der Bäume“ als Dokumentarfilm

Nun hat Regisseur Jörg Adolph (Regisseur der umstrittenen Doku „Elternschule“) es geschafft, „Das geheime Leben der Bäume“ in filmische Form zu gießen. Versehen mit einmaligen Naturaufnahmen von Jan Haft („Das grüne Wunder“) kommt der Bestseller in die Kinos.

Der Dokumentarfilm gibt einen faszinierenden und filmisch eindrucksvollen Einblick in das Ökosystem Wald. Er macht das überraschend komplexe Zusammenleben der Bäume verständlich, zeigt etwa, wie Bäume über hunderte Kilometer miteinander kommunizieren und ihren „Nachwuchs“ versorgen – und ist dabei gleichzeitig ein unterhaltsames Porträt des Försters und Autors Peter Wohlleben.

Wohlleben und die Filmcrew lassen in „Das geheime Leben der Bäume“ eine geradezu menschlich wirkende, dabei aber behaglich harmonische Gesellschaft der Bäumen entstehen. Und vielleicht liegt in dieser sehnsuchtsvollen Harmonie auch das Geheimnis seines Buch-Erfolges. Nicht allen Thesen des Förstern kann man so ohne weiteres zustimmen („Die Natur können wir gar nicht kaputt machen, die wird sich immer wieder erholen“) – dennoch ist „Das geheime Leben der Bäume“ eine sehr sehenswerte Doku, die uns den Wald neu entdecken lässt.

Hier könnt ihr den offiziellen Trailer sehen:

Der Film: „Das geheime Leben der Bäume“ läuft ab 23. Januar 2020 im Kino

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(2) Kommentare

  1. Es stimmt, wir koennen die Natur nicht zerstoeren. Denn das ist nur Selbstueberschaetzung. Die Natur hat Kraefte die wenn Sie erstmal durch unser unachtsames Handeln aus dem Gleichgewicht gebracht werden und in Gang kommen, dann ist unsere Zeit hier auf der Erde abgelaufen. Die Natur wird sich wieder erholen bzw. sie wird uns abschuetteln.
    Hier mal ein Ausschnitt aus einem Interview mit dem Chemiker James Lovelock, der die Gaia-Theorie begruendet hat:
    TR: Aber wir sind in der Lage die Erde zu zerstören?

    Lovelock: Ich glaube, es ist reine Hybris anzunehmen, dass wir derartig mächtig sind. Die Erde hat Arten erduldet, die viel schädlicher waren als wir. Denken Sie nur daran, wie die ersten Photosynthese-Organismen auftauchten und begannen Sauerstoff auszustoßen – ein ekliges, giftiges Gas. Das muss eine unglaubliche Anzahl Arten vernichtet haben. Natürlich hat sich die Natur den Veränderungen angepaßt und sie in Vorteile verwandelt. Aber damals muss es schrecklich zugegangen sein.

    Und hier der Link zum gesamten Interview:
    https://www.heise.de/tr/artikel/Koennen-wir-die-Erde-zerstoeren-917173.html

  2. Unter Nicht-Forstleuten ist Wohlleben der Hit, aber die studierten Forstwirtschaftler und Forstwissenschaftler halten ihn für einen Spinner. (Ich habe eine Reihe Bekannte in der Branche.) Sein Ansatz ist dort vielen fremd, ist auch nicht so einfach umzusetzen, wenn man den Wald lange traditionell hauptsächlich als Rohstoff- und Sauerstoffquelle betrachtet hat. Die Individualisierung der Bäume und der anderen Waldlebewesen ist ein neues Bild.