Gurkenmaske: Hausmittel gegen Augenringe und unreine Haut

Foto: CC0 / Pixabay / kerdkanno

Eine Gurkenmaske kann Abhilfe bei verschiedenen Hautproblemen im Gesicht schaffen. Welche Varianten es gibt und wie du die Maske selber herstellst, erfährst du in diesem Ratgeber.

Gurken kommen nicht mehr nur in der Küche zum Einsatz, sondern auch in kosmetischen Produkten. Denn Gurken enthalten sehr viel Wasser sowie Vitamine und Mineralstoffe. Besonders bei trockener Haut kannst du auf Gurken für deine Hautpflege zurückgreifen – sie versorgen deine Haut mit viel Feuchtigkeit.

Gurkenmaske selber machen: die klassische Maske

Gurkenmaske selber machen mit kleinen Scheiben
Gurkenmaske selber machen mit kleinen Scheiben (Foto: CC0 / Pixabay / Kaz)

Bestimmt hast du schon einmal ein Bild von einer Frau mit zwei Gurkenscheiben auf den Augen gesehen: Das sieht zwar auf den ersten Blick lustig aus, hilft aber wirklich.

Für eine ganz klassische Gurkenmaske brauchst du nur eine Salatgurke.

  1. Wasche die Gurke und schneide sie in dünne Scheiben. Lasse die Schale unbedingt dran, denn in dieser stecken wertvolle Inhaltsstoffe.
  2. Wasche dein Gesicht gründlich mit einem milden Gesichtsreiniger und trockne es ab.
  3. Lege dann die Gurkenscheiben auf dein gereinigtes Gesicht, vor allem auf die Wangen und die Stirn. Wenn auch deine Augenpartie eine Portion Feuchtigkeit vertragen kann, legst du einfach noch zwei Scheiben auf deine geschlossenen Lider.
  4. Lasse die Gurken nun für zehn bis 15 Minuten einwirken.

Hinweis: Wir empfehlen dir Gurken in Bio-Qualität und aus der Region zu kaufen. So vermeidest du unnötige Pestizide und überflüssige Transportwege – gut für die CO2-Bilanz.

Variation: Gurken-Quark-Maske

Kühler Quark wirkt beruhigend, wenn du ihn auf die gereizte Haut aufträgst. Zum Beispiel hilft er sehr gut bei trocknen Stellen im Winter oder Sonnenbrand. In Kombination mit der Gurke sorgt er für frische, strahlende Haut. Du brauchst dafür folgende Zutaten:

  • eine Bio-Salatgurke
  • 3 Esslöffel gekühlten Bio-Speisequark
  • einen Pürierstab

Die Maske ist schnell hergestellt und einsatzbereit. So gehst du vor:

  1. Wasche die Gurke und schneide sie in kleine Stückchen.
  2. Püriere die Gurken dann sehr fein.
  3. Mische den Quark mit dem Gurkenpüree.
  4. Wasche dein Gesicht und trockne es. Trage die Maske dann mit sauberen Händen großzügig auf dein Gesicht auf und lasse sie mindestens zehn Minuten einwirken.
  5. Wasche die Masse danach gründlich ab und creme deine Gesicht mit einer guten Tagespflege ein.

Tipp: Wenn du keinen Quark zuhause hast, kannst du auch nur das reine Gurkenpüree auf dein Gesicht auftragen.

Gurken für reine Haut und feine Poren

Schöne Haut und feine Poren mit einer Gurken-Maske.
Schöne Haut und feine Poren mit einer Gurken-Maske. (Foto: CC0 / Pixabay / ivanovgood)

Gurken kannst du nicht nur als Feuchtigkeitslieferant für deine Haut nutzen, sondern auch um das Hautbild insgesamt zu verbessern.

Für feinere Poren kannst du zum Beispiel einen Teelöffel Gurkensaft und einen Teelöffel Apfelessig miteinander vermischen und auf dein Gesicht auftragen.

Weiterlesen bei Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: