Große Poren: Diese Hausmittel verfeinern dein Hautbild

Foto: CC0 / Pixabay / Kjerstin_Michaela

Je größer deine Poren sind, desto anfälliger wird die Haut für Unreinheiten. In diesem Artikel zeigen wir dir einfache Hausmittel, mit denen du dein Hautbild verbessern kannst.

Große Poren: Ursachen

Mit dem Alter werden die Poren größer.
Mit dem Alter werden die Poren größer. (Foto: CC0 / Pixabay / simonwijers)

Die Poren unserer Haut geben Schweiß und Talg ab und halten unsere Haut geschmeidig und feucht. Je größer sie sind, desto mehr Talg wird produziert. Anschließend verstopfen dadurch die Poren, wodurch deine Haut stärker für Unreinheiten anfällig ist.

Deine Poren öffnen sich zum Beispiel bei starker Sonneneinstrahlung. Auch bei fettiger Haut werden die Poren größer. Ähnlich verhält es sich im Alter. Die Haut wird faltiger und die Poren werden sichtbarer. Besonders an der Nase vergrößern sich die Poren. Diese Poren können dann verstopfen, wodurch die betroffenen Stellen anfälliger für Mitesser und Pickel werden.

Hausmittel gegen große Poren

Gurken bringen der Haut Feuchtigkeit.
Gurken bringen der Haut Feuchtigkeit. (Foto: CC0 / Pixabay / stevepb)

Folgende Hausmittel kannst du verwenden, damit deine Poren sich nicht vergrößern. Du kannst dadurch Hautunreinheiten vermeiden:

  • Apfelessig neutralisiert deine Haut, hemmt Entzündungen und tötet Bakterien ab. Du bekommst ihn in nahezu jedem Supermarkt. Mische für die Anwendung Apfelessig mit Wasser im Verhältnis 1:3. Betupfe dein Gesicht (oder andere Problemzonen) mit einem Abschminkpad und lasse die Mischung etwa zehn bis 20 Minuten in die Haut einwirken. Wasche danach dein Gesicht mit kühlem Wasser ab. Kühles Wasser hilft, die Poren zu schließen.
  • Ein bekanntes Mittel ist eine Gurkenmaske. Eine ähnliche Wirkung hat aber der Gurkensaft. Presse den Saft der Gurke aus, indem du Gurkenscheiben in ein Sieb drückst und den Saft in einem Becher auffängst. Betupfe dein Gesicht mit dem Gurkensaft (mit einem Abschminkpad). Lasse den Saft etwa zehn bis zwanzig Minuten einwirken und wasche anschließend dein Gesicht mit kühlem Wasser ab.
  • Ähnlich wirkt eine Joghurtmaske. Trage dazu einfach eine dünne Schicht Naturjoghurt auf dein Gesicht auf und lasse die Maske zehn bis 15 Minuten einwirken. Dadurch werden Bakterien abgetötet und die Poren verkleinert. Achtung: Lasse die Maske nicht mehr als 15 Minuten einwirken und wiederhole die Anwendung nur einmal wöchentlich. Ansonsten könnte dies deine Haut reizen.
  • Backpulver hat die Wirkung eines Peelings. Überflüssige Partikel auf der Haut wie Talg, abgestorbene Haut oder Schmutz können dadurch abgerieben werden. Aus zwei Esslöffeln Backpulver und zwei Esslöffeln Wasser kannst du eine Paste anmischen. Reibe dein Gesicht mit der Paste ein und massiere sie in die Haut ein, um überschüssiges Fett zu entfernen. Wasche danach dein Gesicht mit kühlem Wasser ab.
  • Ähnlich wirkt auch Zitrone. Sie peelt die Haut und entfernt abgestorbene Zellen sowie Talg. Mische den Saft einer ganzen Zitrone mit einem Teelöffel Honig und betupfe damit dein Gesicht. Alternativ kannst du auch einen Waschlappen in Zitronensaft eintauchen und damit dein Gesicht abreiben. Wasche anschließend dein Gesicht ab.
  • Streiche mit einem Eiswürfel etwa zehn bis 15 Sekunden über dein Gesicht. Die Kälte hilft die Poren zu schließen und strafft zudem die Haut.
  • Generell gilt, dass Hautprobleme vielfältige Ursachen haben. Ausreichend frische Luft und Flüssigkeit sowie genug Schlaf und Erholung können ebenso hilfreich gegen Hautprobleme sein.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: