Holzwurm bekämpfen: Die besten Hausmittel

Befall mit Holzwurm
Foto: CC0 / Pixabay / Fabry70

In diesem Artikel verraten wir dir, wie du Holzwürmer mit natürlichen Hausmitteln bekämpfen kannst. Denn die kleinen Nagekäfer haben es auf deine liebsten Möbelstücke abgesehen.

Lieblingsmöbel müssen vor dem Wurmbefall gerettet werden.
Lieblingsmöbel müssen vor dem Wurmbefall gerettet werden.
(Foto: CC0 / Pixabay / Tama66)

Der Holzwurm ist die Larve des gemeinen Nagekäfers. Er kann großen Schaden an Baumaterialien und Möbeln aus Holz anrichten. Obwohl sie nur wenige Millimeter groß werden, können sie Möbelstücke zerfressen oder gar tragende Balken von Häusern beschädigen. Zur Beseitigung sind nicht zwangsläufig Chemikalien und umweltbelastende Insektizide notwendig. Wir erklären dir, wie du Holzwürmer mit natürlichen Hausmitteln bekämpfen kannst.

Wie du einen Holzwurm-Befall erkennst

Kleine Löcher deuten auf Holzwurmbefall hin.
Kleine Löcher deuten auf Holzwurmbefall hin.
(Foto: CC0 / Pixabay / Counselling)

Sobald du kleine Löcher im Holz entdeckst, solltest du aufmerksam untersuchen, ob es sich um einen Wurmbefall handelt. Lege dazu ein dunkles Blatt Papier unter das Möbelstück. Findest du nach einiger Zeit feines, weißes Holzmehl vor, handelt es sich um einen aktiven Befall. Jetzt solltest du so schnell wie möglich handeln.

Holzwürmer bekämpfen mit extremen Temperaturen

Holzwürmer mögen weder extreme Hitze noch starke Kälte. Das kannst du dir bei der Bekämpfung zunutze machen. Stelle die betroffenen Möbel im Sommer in die pralle Sonne. Alternativ kannst du sie, je nach Größe, ins in der Sonne geparkte Auto packen. Hast du das Glück eines trockenen, aber sehr kalten Winters, stelle die Möbel auch bei Minusgraden nach draußen. Dazu eignet sich beispielsweise eine Winternacht auf dem Balkon.

Kleine Holzgegenstände kannst du außerdem ins Gefrierfach oder in den Backofen legen. Stelle den Ofen dazu auf 60 Grad und lass ihn circa eine Stunde laufen.

Eicheln bei Holzwurm-Befall

Ein gutes Hausmittel gegen den Holzwurm: Eicheln.
Ein gutes Hausmittel gegen den Holzwurm: Eicheln.
(Foto: CC0 / Pixabay / klimkin)

Bei sehr großen und schweren Möbelstücken ist der Temperatur-Tipp eher nicht praktikabel. In diesem Fall kannst du die Holzwürmer mit Hilfe von Eicheln umsiedeln:

  • Streue Eicheln um das jeweilige Möbelstück.
  • Der Geruch der Eicheln lockt die Holzwürmer an. Du kannst die Eicheln mitsamt der Holzwürmer in die freie Natur zurück bringen.
  • Lege solange Eicheln nach, bis du keine Eicheln mit Löchern mehr findest.

Essigessenz gegen Holzwurmbefall

Essig und Essigessenz sind nicht wegzudenken als natürliches Hausmittel und gehören im Grunde in jeden Haushalt. Auch gegen Holzwürmer kannst du Essigessenz effektiv einsetzen. Gib dazu etwas Essigessenz in eine Spritze. Diese bekommst du kostengünstig in der Apotheke. Spritze anschließend die Essigessenz direkt in die Holzwurmlöcher.

Holzwurm-Befall effektiv vorbeugen

Wie so oft gilt auch bei Holzwürmern, dass es am besten ist, wenn sie gar nicht erst auftauchen. Um einem Befall mit Holzwürmern vorzubeugen, kannst du einiges tun. Da Holzwürmer feuchtes Holz bevorzugen, gilt es Möbel in einer trockenen und warmen Umgebung aufzubewahren. Gartenmöbel, die du möglicherweise in der Garage einlagerst, sollten nie direkt auf dem Boden aufliegen. Zusätzlich solltest du Gartenmöbel mit einem Holzschutzmittel imprägnieren, damit keine Feuchtigkeit eintritt.

Prinzipiell solltest du Räume stets gut beheizen und belüften, um hohe Luftfeuchtigkeit zu vermeiden. Achte besonders in Kellerräumen, Garage und Garten auf einen eventuellen Wurmbefall.

Hast du die Holzwürmer bereits erfolgreich bekämpft, solltest du dennoch die betroffenen Möbelstücke regelmäßig kontrollieren. Die Eier der gemeinen Nagekäfer sind ziemlich resistent. Die genannten Hausmittel solltest du daher lange genug anwenden.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar

  1. Danke für die Tipps, ungiftige und schonene Mittel sind mir auch sehr wichtig. Die meisten sind ja meist giftig oder zerstören das ganze Haus. Ich hatte leider auch schon mit Holzwürmern zu tun, da mein Haus schon etwas älter ist. Dann musste ich einen Schädlingsbekämpfer beauftragen, der alle betroffenen Stellen mit einer Wärmebehandlung bearbeitet hat. Das hat auch gut geholfen, seit dem habe ich keine Probleme mehr mit den Holzwürmern. Es  war auch ein echter Schock, plötzlich Holzwürmer in meinem Haus zu entdecken, zum Glück habe ich direkt einen Schädlingsbekämpfer (http://www.holzwurm-bekaempfen.de) angerufen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.