Juckende Augen: Ursachen und Hausmittel, die helfen

juckende augen
Foto: CC0 / Pixabay / SofieZborilova

Juckende Augen sind zwar häufig harmlos, können uns aber in den Wahnsinn treiben. Was den Juckreiz auslöst und wie du ihn schnell linderst, erfährst du hier.

Juckende Augen sind häufig ein Zeichen von Infektionen – sie können aber auch signalisieren, dass du deine Augen überanstrengt hast. Der Juckreiz tritt zwar meist nur für wenige Stunden oder Tage auf, ist aber für Betroffene sehr belastend. Wir verraten dir, wie du das Jucken mit natürlichen Hausmitteln lindern kannst und auf was du jetzt lieber verzichten solltest.

Ursachen für juckende Augen

Bildschirmarbeit kann zu juckenden Augen führen.
Bildschirmarbeit kann zu juckenden Augen führen.
(Foto: CC0 / Pixabay / FirmBee)

Der Juckreiz wird oftmals durch trockene Augen ausgelöst. Wenn unsere Augen nicht mit genug Flüssigkeit versorgt werden, reagieren sie empfindlicher auf Umwelteinflüsse – wir bekommen dann das Bedürfnis sie zu reiben. Dadurch reizen wir sie allerdings noch mehr, wodurch juckende Augen entstehen.

Das sind häufige Auslöser für juckende Augen:

  • Allergien: Dazu zählen Tierhaar-, Hausstaub- aber auch Pollenallergien. Die Symptome treten häufig zusammen mit tränenden, roten Augen und Niesanfällen oder Schnupfen auf.
  • Überanstrengung der Augen: Insbesondere wenn du viel auf Bildschirme schaust, vermindert sich der Lidschlag. Dadurch werden die Augen schnell trocken. Das selbe gilt, wenn du nachts mit dem Auto fährst oder bei wenig Licht liest. Aber auch schlecht angepasste Kontaktlinsen können das Auge reizen. Der Juckreiz tritt dann als Begleiterscheinungen einer Bindehautentzündung auf. Hier ist es besonders wichtig, dass du niemals in den Augen reibst und auf gute Hygiene achtest, damit sich die Infektion nicht ausbreitet.
  • Gerstenkorn: Wenn deine Augen schmerzen, jucken und geschwollen sind, werden die Symptome vermutlich von einem Gerstenkorn verursacht. Auch hier gilt: niemals reiben und nach jedem Kontakt mit dem Gesicht unbedingt Händewaschen.

Besonders bei Infektionserkrankungen ist es sinnvoll, die Symptome vom Arzt abklären zu lassen. Die Augen sind ein sehr sensibles Sinnesorgan – bei Augenproblemen solltest du dir deshalb immer ärztliche Hilfe suchen.

Das Jucken verschwindet meistens nachdem die Ursache für die gereizten Augen behoben wurde. Den Juckreiz kannst du mit einfachen Hausmitteln lindern.

Hausmittel gegen juckende Augen

Regelmäßige Pausen in der Natur helfen Augenreizungen vorzubeugen.
Regelmäßige Pausen in der Natur helfen Augenreizungen vorzubeugen.
(Foto: CC0 / Pixabay / silviarita)

Juckende Augen sind sehr unangenehm, können aber durch verschiedene Hausmittel einfach beruhigt werden. Welche natürlichen Mittel du verwendest, hängt von der Ursache des Juckreizes ab. Außerdem empfehlen wir dir, die Mittel mehrfach täglich anzuwenden – so erzielst du bessere Erfolge. 

  • Kalte Umschläge helfen bei geröteten, brennenden und juckenden Augen. Dafür tauchst du einen sauberen Waschlappen in eiskaltes Wasser, wringst ihn gut aus und legst ihn auf die Augen.
  • Sind deine Augen geschwollen, kannst du einige Tropfen Kamillentee auf die kalten Umschläge geben. Kamille wirkt entzündungshemmend und beruhigend. Aber Achtung! Wenn du unter Allergien leidest oder direkt auf Korbblütler allergisch bist, kann die Kamille-Kompresse die Symptome noch verschlimmern.
  • Kalte Gurkenscheiben sind nicht nur bei Gesichtsmasken beliebt. Gurken lindern die Beschwerden, wirken kühlend und entzündungshemmend. Wasche eine Gurke gründlich und schneide sie in Scheiben. Diese legst du dann eine Viertelstunde in den Kühlschrank und anschließend auf die juckenden Augen.
  • Salzlösungen reduzieren Augenreizungen durch Staub oder Milben. Das Salz verringert den Juckreiz und allergische Reaktionen. Gib einen Teelöffel Salz auf eine Tasse destilliertes Wasser. Die Mischung lässt du aufkochen, bis sich das Salz aufgelöst hast. Spüle nun die Augen mit der Salzlösung gründlich aus.
  • Eine Augenspülung mit grünem Tee hilft ebenfalls juckende Augen zu beruhigen. Dafür benötigst du einen halben Liter destilliertes Wasser. Koch zwei Teebeutel grünen Tee darin auf. Den Aufguss lässt du abkühlen. Mit der Spülung kannst du nun mehrfach täglich deine Augen reinigen. Wenn du magst, kannst du auch ein Wattepad in die Mischung tauchen und auf die gereizten Augen legen.
  • Gönne deinen Augen regelmäßige Pause von Bildschirmen. Das künstliche Licht strengt die Augen an und vermindert unseren Lidschlag. Ein Spaziergang in der Natur oder regelmäßige Ruhepausen helfen gegen die Überanstrengung.
  • Trinke ausreichend, damit deine Augen nicht austrocknen. Du bist unsicher, welche Menge notwendig ist? Dann schau hier vorbei: Wasser trinken: So viel ist gesund
  • Insbesondere bei Infektionen solltest du unbedingt auf Make-up oder Kontaktlinsen verzichten. Doch auch wenn dein Auge aus anderen Gründen gereizt ist, solltest du dein Auge nicht mit Fremdkörpern weiter belasten.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: