Knoblauch ernten: So erkennst du den richtigen Zeitpunkt

Foto: CC0 / Pixabay / stevepb

Knoblauch zu ernten ist vor allem eine Frage des richtigen Zeitpunktes. Wir erklären dir, wann du deinen Knoblauch ernten solltest und was es sonst noch zu beachten gibt.

Knoblauch anzupflanzen ist gar nicht so schwer. Wenn er dann aber wächst und gedeiht stellt sich die Frage: Wann kannst du den Knoblauch ernten? Gerade bei Knoblauch kommt es darauf an, dass du den richtigen Zeitpunkt für die Ernte erkennst.

Knoblauch ernten – den richtigen Zeitpunkt erkennen

Wenn das oberirdische Laub des Knoblauchs verwelkt ist, kannst du ihn ernten.
Wenn das oberirdische Laub des Knoblauchs verwelkt ist, kannst du ihn ernten. (Foto: CC0 / Pixabay / manfredrichter)

Wann du Knoblauch ernten kannst, hängt unter anderem davon ab, wann du ihn gepflanzt hast:

  • Idealerweise solltest du Knoblauch im Herbst pflanzen. Dann hat er gegenüber Knoblauch, der erst im Frühjahr gepflanzt wird, einen Wachstumssvorsprung und bildet größere Knollen aus.
  • Du kannst Knoblauch aber auch im Frühjahr einsetzen. Die Pflanzen bleiben dann jedoch oft kleiner und wachsen langsamer.

Den richtigen Zeitpunkt für die Ernte kannst du nicht ausrechnen, sondern durch zwei Beobachtungen bestimmen:

  1. Das oberirdische Laub des Knoblauchs ist größtenteils verwelkt.
  2. Du kannst unter der Schale der Knoblauchknolle einzelne Zehen erkennen, deren obere Enden aus der Erde herausschauen.

Wenn diese beiden Beobachtungen auf deinen Knoblauch zutreffen, ist der ideale Zeitpunkt für die Ernte erreicht. Dabei lässt sich nicht von vornherein bestimmen, wie lange der Knoblauch braucht um erntereif zu werden. Tendenziell kannst du Knoblauch, den du im Herbst gepflanzt hast, ungefähr im Juli ernten – den im Frühjahr gepflanzten Knoblauch erst später. Eine gesunde Knoblauchpflanze kann in seltenen Fällen jedoch bis zu zwei Jahre brauchen, um erntereif zu werden.

Knoblauch ernten und lagern

Knoblauch wird noch aromatischer, wenn er nach der Ernte ein paar Tage nachreift.
Knoblauch wird noch aromatischer, wenn er nach der Ernte ein paar Tage nachreift. (Foto: CC0 / Pixabay / PublicDomainPictures)

Wenn der richtige Zeitpunkt für die Ernte erreicht ist, kannst du den Knoblauch mit wenigen Handgriffen ernten:

  • Du brauchst für die Ernte des Knoblauch keine weiteren Hilfsmittel. Ziehe die Knollen einfach an den Blättern aus der Erde.
  • Besonders gut kannst du den Knoblauch aus der Erde ziehen, wenn du diese vorher vorsichtig mit den Händen oder einer kleinen Harke auflockerst.

Tipp: Wenn du den Knoblauch nach der Ernte noch einige Tage nachreifen lässt, entwickelt er ein besonders feines Aroma.

So lagerst und verarbeitest du den Knoblauch am besten:

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.