Knoblauch einlegen: Leckeres Grundrezept und Inspirationen

Foto: CC0 / Pixabay / sik-life

Knoblauch einlegen ist eine gute Idee, um Knoblauchzehen haltbar zu machen. Hier erfährst du, wie es funktioniert

Knoblauch einlegen – gesund und lecker

Knoblauch ist gesund und gibt vielen Gerichten eine besondere Note. Um ihn über Monate hinweg haltbar zu machen, hat sich das Einlegen der Knollen bewährt.

  • Damit du möglichst lange etwas vom eingelegten Knoblauch hast, solltest du nur hochwertiges Öl sowie gut gereinigte Glasgefäße nutzen.
  • Außerdem sollte der Knoblauch eine hohe Qualität haben.
  • Die fertigen Gläser lagerst du am besten trocken und dunkel.

Grundrezept zum Knoblauch einlegen

Knoblauch einlegen
Knoblauch einlegen (Foto: CC0 / Pixabay / MaisonBoutarin)

Das folgende Rezept ist eine einfache Möglichkeit, Knoblauch einzulegen und haltbar zu machen. Du brauchst dafür lediglich 500g Knoblauch und einen Liter Olivenöl. So gehst du vor:

  1. Zerteile die Knoblauchknolle in einzelne Zehen und schäle sie.
  2. Gib die geschälten Knoblauchzehen in einen Topf und bedecke ihn vollständig mit Öl.
  3. Schalte den Herd auf eine hohe Stufe, bis sich erste Bläschen bilden. Dann schaltest du den Herd auf niedrige Temperatur herunter.
  4. Lass den Knoblauch und das Öl auf dem Herd, bis der Knoblauch weich ist.
  5. Fülle Öl und Knoblauch noch im heißen Zustand in ein Schraubglas ein, drehe es zu und lass es auskühlen.

Booster für die Gesundheit: eingelegter Knoblauch und Ingwer

Ein kraftvolles Team: Knoblauch und Ingwer
Ein kraftvolles Team: Knoblauch und Ingwer (Foto: CC0 / Pixabay / PDPics)

Knoblauch und Ingwer haben zahlreiche positive Auswirkungen auf deine Gesundheit und stärken besonders in der kalten Jahreszeit deine Abwehrkräfte. Für den Powermix benötigst du:

  • 500 g Knoblauch,
  • 3 haselnussgroße Ingwerstücke,
  • 250 ml Essig,
  • Pfeffer, am besten Pfefferkörner,
  • Salz,
  • 2 rote Peperoni, optional mehr oder weniger,
  • 2 EL Kräuter nach Belieben,
  • 250 ml Olivenöl,
  • 250 ml Wasser,

So bereitest du den Knoblauch und Ingwer zu:

  1. Gib alle Zutaten, bis auf den Knoblauch und das Olivenöl, in einen Topf.
  2. Stelle den Topf auf den Herd und lasse die Zutaten einige Minuten köcheln.
  3. Schäle in der Zwischenzeit die Knoblauchzehen.
  4. Nimm den Topf vom Herd und gibt die Knoblauchzehen hinzu. Lasse alles ca. 10 Minuten ziehen.
  5. Gib anschließend das Olivenöl hinzu und fülle die eingelegten Knoblauchzehen in Schraubgläser.

Süß-sauer eingelegter Knoblauch

Süß-sauer eingelegter Knoblauch passt hervorragend zu Reisgerichten, eignet sich als kleines Mitbringsel und ist obendrein ganz einfach herzustellen. Du benötigst:

  • 4 Paprikaschoten,
  • 500 g Knoblauch,
  • 250 ml Wasser,
  • 250 ml Essig,
  • 2 EL Salz,
  • 2 TL Zucker,
  • 200 ml Olivenöl,
  • Pfefferkörner,
  • Kräuter und Gewürze nach Geschmack, z.B. Chiliflocken, Kräuter der Provence.

Und so funktioniert’s:

  1. Schneide als erstes die Paprika in schmale Streifen und gib sie zusammen Wasser, Essig, Salz und Zucker in einen Topf.
  2. Lass nun die Paprika garen, bis sie bissfest ist. In der Zwischenzeit kannst du die Knoblauchzehen schälen.
  3. Gib dann Knoblauch, Gewürze und Olivenöl zum Paprikasud hinzu.
  4. Fülle die Mischung nach wenigen Minuten in Schraubgläser und lass sie auskühlen.

Tipp: Um einen optimalen Geschmack zu erzielen, solltest du den Knoblauch mindestens eine Woche im Glas ziehen lassen.

Weiterlesen bei Utopia:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.