Kuhmilch fürs Baby: Dürfen Säuglinge Kuhmilch trinken?

Foto: CC0 / Pixabay / Pezibear

Häufig sind junge Eltern unsicher, ob Babys Kuhmilch trinken dürfen. Wir zeigen dir, ob Kuhmilch für Säuglinge geeignet ist.

Dürfen Säuglinge Kuhmilch trinken?

Viele Eltern sind sich nicht sicher, ob sie ihrem Baby im ersten Lebensjahr Kuhmilch geben dürfen. Das Netzwerk Gesund ins Leben, eine Initiative des Bundesernährungsministeriums, empfiehlt Folgendes: Babys sollen Kuhmilch erst gegen Ende des ersten Lebensjahres und im Rahmen der Brotmahlzeiten zu trinken bekommen.

Das erste Lebensjahr besteht für einen Säugling aus drei Ernährungsphasen:

  1. Zunächst ernährt sich dein Baby nur von Muttermilch oder industriell hergestellter Säuglingsmilchnahrung.
  2. Im Verlauf folgt zusätzlich die Breikost beziehungsweise Beikost.
  3. Schließlich nimmt das Kleinkind nach und nach am Familienessen teil.

Achtung: Säuglingsmilchnahrung sollte nicht aus Kuhmilch oder anderen Milcharten selbst hergestellt werden.

Hinweis: Achte darauf, dass du deinem Baby nur pasteurisierte oder hoch erhitzte Kuhmilch gibst. Wie auch in der Schwangerschaft solltest du berücksichtigen, dass in Roh- oder Vorzugsmilch gefährliche Keime für das kindliche Immunsystem enthalten sein können.

Darf Kuhmilch bei der Beikost für Babys enthalten sein?

Du kannst Kuhmilch in kleinen Mengen bei der Beikost hinzufügen.
Du kannst Kuhmilch in kleinen Mengen bei der Beikost hinzufügen.
(Foto: CC0 / Pixabay / yalehealth)

Kinder benötigen für eine gesunde Entwicklung zahlreiche wichtige Nährstoffe – darunter auch ausreichend Calcium-, Eiweiß- und auch Jodlieferanten. Zahlreiche pflanzliche Lebensmittel, aber auch Milch und Milchprodukte können diese Nährstoffe liefern. Bei der Beikost kannst du kleine Mengen Kuhmilch oder Joghurt, bis zu 200 Milliliter pro Tag, zur Zubereitung eines Milch-Getreide-Breis verwenden. Selbstverständlich kannst du den Brei auch mit Muttermilch oder Säuglingsnahrungsmilch zubereiten.

Beachte, dass Kuhmilch auch während der Beikostzeit keine Muttermilch oder Säuglingsmilchnahrung ersetzt. Säuglinge und Kinder können allergisch auf Kuhmilch reagieren, halte im Zweifelsfall Rücksprache mit deinem Kinderarzt oder deiner Hebamme.

Hinweis: Achte beim Kauf von Kuhmilch auf das Bio-Siegel oder das Siegel für die muttergebundene Kälberaufzucht. So stellst du sicher, dass auch die Kälber mit den notwendigen Nährstoffen durch ihre eigene Muttermilch versorgt sind. Greife bei deinem nächsten Einkauf auch mal zu einer nachhaltigen Pflanzenmilch. Kuhmilch und Pflanzenmilch bekommst du in Bioläden, Reformhäusern und Supermärkten wie **Kaufland.

Weiterlesen auf Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: