Lakritzlikör: Rezept zum Selbermachen

Foto: CC0 / Pixabay / cohlwein

Lakritzlikör selber zu machen ist nicht schwer – du benötigst nur zwei Zutaten dafür. Wir stellen dir ein Grundrezept für den beliebten Likör vor.

Lakritze ist eine der zwei Zutaten für Lakritzlikör.(Foto: CC0 / Pixabay / Marys_fotos)
Lakritze ist eine der zwei Zutaten für Lakritzlikör.

Likör selbst herzustellen ist recht unkompliziert. Häufig bilden saisonales Obst, Alkohol und Zucker die Grundlage. Das Ganze funktioniert aber auch mit Lakritze. Dafür werden Lakritzbonbons oder Salmiakpastillen in Alkohol aufgelöst. Der Alkohol nimmt dann den charakteristischen Lakritzgeschmack an, wodurch der fertige Likör sehr intensiv schmeckt.

Lakritzlikör ist vorrangig in Norddeutschland und Skandinavien verbreitet und aufgrund seiner schwarzen Farbe auch unter den Bezeichnungen Kettenfett, Pech oder Altöl bekannt.

Um Lakritzlikör selbst zu machen, benötigst du lediglich zwei Zutaten. In schöne Flaschen gefüllt, ist der Likör ein tolles Mitbringsel für alle, die gerne Lakritze essen und Likör mögen. Wenn du veganen Lakritzlikör herstellen möchtest, achte darauf, Lakritze ohne Gelatine und Bienenwachs zu verwenden.

Dieses Rezept empfiehlt Wodka oder Korn für die Zubereitung des Likörs. Du kannst aber auch mit anderen Alkoholsorten experimentieren, zum Beispiel mit Rum. Selbstverständlich kannst du auch die Lakritzmenge variieren, je nachdem, wie intensiv der fertige Schnaps schmecken soll.

Lakritzlikör selber machen: So funktioniert’s

Setze den Lakritzlikör in einer Glasflasche mit ausreichend Volumen an.(Foto: CC0 / Pixabay / 422737)
Setze den Lakritzlikör in einer Glasflasche mit ausreichend Volumen an.

Zutaten und Zubehör für eine Flasche Lakritzlikör:

  • 250 g Lakritzbonbons (beziehungsweise Salmiakbonbons oder -pastillen)
  • 1 Flasche Wodka oder Korn (entspricht 0,7 Litern)
  • 1 verschließbares Glas oder eine Glasflasche mit einem Fassungsvermögen von 1,5 Litern (die Bonbons müssen in jedem Fall durch die Öffnung passen)

So setzt du den Lakritzlikör an:

  1. Fülle die Lakritzbonbons in das Glasgefäß.
  2. Übergieße die Bonbons mit dem Alkohol und verschließe das Gefäß.
  3. Schüttle das Gefäß in den nächsten Tagen gelegentlich. Nach etwa zwei Tagen sollten sich die Bonbons aufgelöst haben und der Lakritzlikör ist fertig.

Richtig gelagert und bei kühlen Temperaturenhält sich der Lakritzlikör sechs bis sieben Monate. Vermerke am besten das Datum auf der Flasche, an dem du den Likör angesetzt hast.

Abwandeln kannst du das Rezept, indem du Chili-Lakritze oder andere Lakritzsorten verwendest.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: