Utopia Image

Lipgloss selber machen: So klappt’s natürlich

Foto: Luise Rau / utopia

Lipgloss selber zu machen ist nicht schwer und klappt schon mit wenigen Zutaten. Wir stellen dir eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung für selbstgemachten Lipgloss vor.

Lipgloss findest du in Drogerie- und Kosmetikgeschäften in den unterschiedlichsten Farbtönen und Preisklassen. In der Regel ist es jedoch am günstigsten, Lipgloss selber zu machen. Zudem weißt du so genau, welche Zutaten auf deinen Lippen landen. Mit entsprechenden Ölen ist der Lipgloss beispielsweise besonders pflegend und gut für trockene Lippen geeignet. Mit ätherischen Ölen kannst du ihm deine eigene Lieblingsgeruchsnote verleihen. Zudem kannst du beim Kauf der Zutaten auf besonders nachhaltige verpackte Rohstoffe achten und so Plastikmüll sparen.

Lipgloss unterscheidet sich übrigens von Lippenbalsam und Lippenstift durch seine farbig glänzenden Eigenschaften. So verleiht er den Lippen nicht nur einen bestimmten Farbton, sondern lässt sie auch etwas „polierter“ und glänzender aussehen.

Lipgloss selber machen: Diese Zutaten brauchst du

Um Lipgloss selber zu machen, brauchst du nicht viele Zutaten.
(Foto: Luise Rau / Utopia )

Um Lipgloss selber zu machen, genügen bereits vier Zutaten:

  • zwei Esslöffel Öl: Greife hier zu einem möglichst pflegenden und feuchtigskeitsspenden Öl, zum Beispiel Mandel-, Jojoba- oder Olivenöl. Letzteres verleiht dem Lipgloss jedoch ein relativ starkes Olivenaroma.
  • ein Esslöffel Sheabutter: Diese sorgt dafür, dass der Gloss am Ende wieder fest wird. Außerdem spendet sie ebenfalls Feuchtigkeit. Du kannst sie auch durch Kakaobutter ersetzen.
  • ein Esslöffel Kokosöl: Auch Kokosöl sorgt für die richtige, leicht buttrige Konsistenz. Du kannst es auch durch Bienenwachs ersetzen. Dann ist der Gloss jedoch nicht vegan und wird nach dem Abkühlen noch einmal deutlich fester.
  • ein Teelöffel Honig: Honig sorgt für die typischen glänzenden und leicht klebrigen Eigenschaften des Lipgloss. Für eine vegane Variante kannst du ihn durch Löwenzahnsirup, Apfeldicksaft oder ein ähnliches (klebriges) flüssiges Süßungsmittel ersetzen.

Um dem Lipgloss etwas Farbe und Glanz zu geben, kannst du der Mischung ein Stück Lippenstift hinzufügen. Achte darauf, dass es sich dabei um zertifizierte Naturkosmetik handelt. Alternativ kannst du auch ein paar Tropfen flüssigen Naturfarbstoff (wie Carmin) verwenden. Diesen findest du in Online-Shops.

Du möchtest, dass dein Lipgloss zum Schluss intensiv riecht? Dann füge der Mischung ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzu, zum Beispiel Orangen-, Zitronen- oder Rosenöl. Auch Vanilleextrakt oder Schnipsel von essbaren Blüten sind geeignet.

Achte beim Kauf der Zutaten möglichst auf Bio-Qualität. So unterstützt du eine nachhaltige Landwirtschaft, die auf chemisch-synthetische Pestizide verzichtet.

Lipgloss selber machen: So geht’s

Verrühre alle Zutaten in einer Schüssel über einem Wasserbad.
(Foto: Luise Rau / Utopia)

Hast du alle Zutaten bereitgestellt, kannst du beginnen:

  1. Gib die Zutaten in ein hitzebeständiges Gefäß.
  2. Erhitze etwas Wasser in einem Topf und stelle die Schüssel mit den Zutaten hinein.
  3. Lasse die Zutaten in diesem Wasserbad bei geringer Hitze schmelzen.
  4. Rühre die Mischung gelegentlich durch, damit sich alle Zutaten gut miteinander verbinden.
  5. Hat sich eine homogene Masse gebildet, kannst du den Topf vom Herd nehmen.

Lipgloss abfüllen und abkühlen lassen

Fülle den Lipgloss zum Schluss in geeignete kleine Dosen ab.
(Foto: Luise Rau / Utopia)

Nun benötigst du zwei kleine Dosen, in die du die Lipgloss-Mischung füllen kannst. Besonders gut eignen sich leere Lippenbalsam– oder Deocreme-Dosen.

Verteile den Lipgloss gleichmäßig auf die Gefäße und lasse die Mischung bei Zimmertemperatur abkühlen. Wenn es im Sommer so warm ist, dass der Lipgloss nicht fest wird, dann stelle ihn für ein paar Minuten in den Kühlschrank.

Tipp: Du kannst auch komplett flüssigen Lipgloss selber machen. Dafür benötigst du jedoch eine kleine Roll-on-Glasflasche (also das Gefäß eines Deorollers in einer sehr kleinen Version). Diese füllst du mit Mandel- oder Jojobaöl, ein paar Tropfen Naturfarbstoff und eventuell ein paar Tropfen ätherischem Öl.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: