Utopia Image

Nachhaltiger als Lego: Diese alternativen Spielbausteine sind umweltfreundlicher

(c) Steve Buissinne über Pixabay

Das Spielen mit Klemmbausteinen fördert räumliches Denken, Feinmotorik, Fantasie und mehr. Lego ist zwar der bekannteste Hersteller solcher Bausteine, doch es gibt etliche Lego-Alternativen, die dem Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit den Rang ablaufen.  

Lego will nachhaltiger werden – aber ganz langsam 

Die Bausteine von Lego bestehen aus Plastik beziehungsweise Kunststoff, der auf der problematischen Ressource Erdöl basiert. Die gute Nachricht: Das dänische Unternehmen hat bereits selbst erkannt, dass es nachhaltiger werden muss. 2018 hat man mit der Forschung nach einem neuen Material für Legosteine begonnen. Bis 2030 soll die Produktion dann komplett umgestellt werden. Entweder auf Steine aus 100 Prozent Recycling-Kunststoff oder auf Steine aus Bio-Kunststoff. Hierzu wurden bereits Versuche mit Bio-Polyethylen auf der Basis von brasilianischem Zuckerrohr gemacht.  

Wie Lego allerdings selbst schreibt, ist der Bio-Kunststoff nicht biologisch abbaubar. Das gilt auch für Recycling-Kunststoff. Es geht somit in erster Linie darum, nicht noch mehr Erdöl als Rohstoff für Plastik zu fördern. Wenn man bedenkt, dass Lego seit 1954 geschätzte 500 Milliarden Lego-Steine verkauft hat, ist dies keine Kleinigkeit.

Veranschaulichen soll dies diese grobe (!) Überschlagsrechnung: 

500 Milliarden Legosteine a 2,32 Gramm (2×4-Stein) ergeben rund 1,2 Millionen Tonnen Plastik, wofür in knapp 50 Jahren demnach ca. 2,4 Millionen Tonnen Erdöl verbraucht worden wären. (Laut Greenpeace ist der Verbrauch von Erdöl für Kunststoff etwa das Doppelte des Gewichts.)

Ein Meer von Plastik: Gibt es mehr Legofiguren als Menschen auf der Welt? (© Pixabay / Eak K.)

Schade ist, dass man sich im dänischen Billund so viel Zeit lässt. Sind die Kinder jetzt im typischen Lego-Alter zwischen vier und sieben Jahre – sind sie im Jahr 2030 bereits Teenager. Anstatt zu warten, empfehlen wir dir darum, lieber eine nachhaltige Lego-Alternative zu kaufen, die auf (Neu-)Kunststoff verzichtet und stattdessen beispielsweise auf nachwachsende Ressourcen wie Holz setzt.

Eine Alternative ist Bio-Kunststoff insofern, als dass es den Rohstoff Erdöl vermeidet. Doch solltest du beachten, dass auch Bioplastik gar nicht immer so Bio ist und oft in Konkurrenz mit der Lebensmittelproduktion steht, da es aus Rohmaterialien wie Mais, Weizen, Kartoffeln, Zuckerrohr besteht. Wir empfehlen daher, Bioplastik zu kaufen, das nur aus Abfällen der Lebensmittelproduktion besteht.

Baumkinder Holzbausteine: plastikfreie Lego-Alternative mit Kugelbahn 

Nachhaltige Lego-Alternative: Klemmbausteine aus Holz von Baumkinder ((c) Baumkinder)

Baumkinder ist ein ganz junges Start-up, das erst 2022 an den Start ging. Die Holzbausteine sind unbehandelt und lassen sich wie Lego ineinanderstecken. Das Highlight ist die Erweiterung um eine Kugelbahn (diese lässt sich ebenfalls noch zur Geschwister-Kugelbahn ausbauen, an der zwei Kinder gleichzeitig ihre Murmeln an den Start bringen können.). So wachsen die Klemmbausteine mit deinen Kindern mit. Verpackt werden die Bausteine plastikfrei im Baumwollbeutel. 

  • Material: Buchen- und Ahornholz (PEFC– oder FSC-zertifiziert) aus deutschem Sägewerk 
  • Biologisch abbaubar: Ja. Das Holz ist frei von Lacken und Verbundstoffen. 
  • Produziert in: Deutschland (Tischlerwerkstatt bei Chemnitz) 
  • Altersempfehlung: ab ein Jahr bzw. ab drei Jahre 
  • Preis: den „Stapelturm mini” gibt es für 25,90 Euro. Größere Sets und die Kugelbahn kosten 67,90 Euro bis 178,90 Euro. 

Kaufen: bei Avocadostore 

Bena – handgemachte Klemmbausteine aus dem Sauerland 

Bena-Holzspielsteine sind eine plastikfreie Alternative zu Lego ((c) Bena)

Eine weitere plastikfreie Lego-Alternative sind die Bena-Klemmbausteine. Sie liegen von der Größe her genau zwischen Lego- und Duplo-Steinen und werden in Handarbeit hergestellt. Es gibt hier keine Vorgaben von Figuren oder Häusern. Stattdessen ist die volle Kreativität der Kids gefragt. 

  • Material: Buchenholz aus Deutschland 
  • Biologisch abbaubar: Ja (Holz wird nur mit Leinöl behandelt) 
  • Produziert in: Deutschland 
  • Altersempfehlung: ab acht Monate
  • Preis: Starter-Set mit 35 Steinen ab 34,90 Euro, großes Set mit 96 Steinen für 89,90 Euro

Kaufen: bei Avocadostore, Etsy oder Amazon

BiOBUDDi: Duplo-kompatible Alternative aus Bio-Kunststoff  

BiOBUDDi stellt Lego-Alternativen aus dem Abfall von Zuckerrohr her ((c) BiOBUDDi)

BiOBUDDi-Steine aus den Niederlanden eignen sich hervorragend, wenn deine Kinder noch klein sind und wenn du bereits Duplo-Steine von Lego besitzt – die BiOBUDDi-Steine sind nämlich mit diesen kompatibel. Das Unternehmen setzt zudem auf umweltfreundliche Verpackungen und pflanzt Bäume für den CO₂-Ausgleich.  

  • Material: Bio-Kunststoff hergestellt aus den Abfällen von Zuckerrohrpflanzen
  • Biologisch abbaubar: nein, aber recycelbar
  • Produziert in: den Niederlanden 
  • Altersempfehlung: 1,5 bis sechs Jahre 
  • Preis: 28,95 Euro für 40 Lernblöcke mit Grundplatte; 60 weitere Steine 28,95 Euro 

Kaufen: bei Greenstories, Avocadostore oder Amazon

Baue Tiere und Roboter mit der nachhaltigen Lego-Alternative von Bioblo 

Bioblo-Bauspielsteine aus nachhaltigem Materialmix ((c) Bioblo)

Wenn du mit deinen Kindern gern eine Bauanleitung studierst und verschiedene bunte Figuren bauen möchtest, ist Bioblo genau richtig. Das Unternehmen aus Österreich hat einen nachhaltigen Materialmix geschaffen. Die Steine werden allerdings nicht ineinander gesteckt, sondern wie Bauklötze gestapelt.  

  • Material: 45 Prozent Holzspäne von heimischen Fichten und Tannen aus PEFC-zertifizierte Wäldern; 42 Prozent Recycling-Kunststoff aus Mehrwegbechern, zehn Prozent Kreide, drei Prozent ökologisch unbedenkliche Farbpigmente, welche durch das Spritzgussverfahren untrennbar mit dem Material verbunden sind. 
  • Biologisch abbaubar: nein 
  • Produziert in: Österreich und Kroatien  
  • Altersempfehlung: ab drei Jahre
  • Preis: Sets mit 40 Bausteinen 19,95 Euro; mit 100 Bausteinen 39,95 Euro 

Kaufen: bei Otto, Thalia oder Amazon

FabBrix: Lego-kompatible Bausteine aus Holz  

FabBrix produziert nachhaltigere Lego-Alternativen aus Holz ((c) FabBrix)

FabBrix ist eine Marke von OpenBrickSource (eine Marke des deutschen Handelsunternehmens Abanico). Hier gibt es neben weniger nachhaltigen Lego-Alternativen auch zwei Öko-Linien mit Holzbausteinen in Lego-Größe. Praktisch ist, dass man diese mit originalen Lego-Steinen kombinieren kann. Die Tier-Serie entstand in Partnerschaft mit dem WWF und soll den Kindern bedrohte Tierarten näher bringen. Leider werden die Steine in Fernost produziert, was einen langen Transportweg bedeutet. 

  • Material: FSC-zertifiziertes Buchenholz 
  • Biologisch abbaubar: ja  
  • Produziert in: China (ohne Angaben zu den dortigen Arbeitsbedingungen) 
  • Altersempfehlung: ab fünf Jahre 
  • Preis: Holzbausteinboxen ab 19,99 Euro und WWF-Tiere ab 14,99 Euro 

Kaufen: bei myToys, Thalia oder Amazon

Die beste nachhaltige Lego-Alternative: gebraucht kaufen

Obwohl sich auf dem Markt für Klemmbausteinsysteme also einiges in Richtung mehr Nachhaltigkeit bewegt, ist die nachhaltigste Option immer noch, vorhandenes Spielzeug so lange wie möglich zu nutzen, anstelle neues zu kaufen. Das spart Ressourcen und Geld.

Da es Lego in fast jedem Kinderzimmer geben dürfte und Kinder irgendwann aus dem Lego-Spielen herauswachsen, fallen auch große Menge an aussortierten Klemmbausteinen an. Diese kannst du online oft als einwandfrei erhaltene Secondhandware kaufen.

Wo Secondhand-Lego erhältlich ist und worauf du achten solltest, kannst du in unserem Ratgeber nachlesen: Lego gebraucht: Tipps zum Kauf des beliebten Spielzeugs

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: