Oliven einlegen: Einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung

Foto: Utopia/Leonie Barghorn

Eingelegte Oliven sind eine leckere, gesunde Vorspeise und lassen sich gut verschenken. Wie du ganz einfach selbst Oliven einlegen kannst, zeigen wir in dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Olivenbäume wachsen vor allem im Mittelmeerraum, weshalb du bei uns Oliven meistens in Gläsern oder Dosen bekommst. Die Oliven wurden bereits mehrmals mit Wasser eingelegt und enthalten deshalb kaum noch Bitterstoffe. Im Handel erhältst du hauptsächlich grüne (unreife) Oliven und schwarze (reife) Oliven.

Es kommt allerdings häufig vor, dass die Oliven nicht von Natur aus schwarz sind, sondern mit Eisengluconat schwarz gefärbt wurden. Dieser Stoff gilt zwar als unbedenklich, trotzdem empfehlen wir dir die unbehandelten, qualitativ hochwertigeren Oliven.

Je nach Farbe ist auch der Geschmack der Oliven etwas unterschiedlich: Grüne Oliven schmecken fruchtig, während die Schwarzen etwas würziger und manchmal leicht bitter schmecken. Auch in den verschiedenen  Anbau-Regionen gibt es etwas unterschiedliche Sorten.

Rezept: Oliven einlegen mit Rosmarin, Knoblauch und Orange

Oliven kannst du hervorragend mit mediterranen Kräutern und Gewürzen einlegen. Das folgende Rezept eignet sich besonders gut für schwarze Oliven, du kannst es aber auch mit grünen Oliven zubereiten. Für ein großes Glas eingelegte Oliven brauchst du folgende Zutaten:

  • 500g schwarze Oliven mit oder ohne Stein (abgetropft),
  • eine Bio-Orange,
  • zwei Rosmarin-Zweige,
  • vier Knoblauchzehen,
  • zwei bis drei Esslöffel Aceto Balsamico,
  • eine Chilischote,
  • 125ml Olivenöl,
  • einen EL Honig,
  • etwas Salz.

1. Eingelegte Oliven: Zutaten vorbereiten

Eingelegte Oliven: Zutaten vorbereiten
Eingelegte Oliven: Zutaten vorbereiten (Foto: Leonie Barghorn / Utopia)
  • Die Orange zuerst heiß abwaschen, die Schale abreiben und dann den Saft auspressen.
  • Anschließend die Rosmarinnadeln fein hacken.
  • Auch den Knoblauch musst du schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Die Chilischote kannst du einfach entkernen und dann fein hacken.

2. Die Zutaten mischen

  • Gib dann die Oliven in ein sauberes Schraubglas.
  • Die Orangenschalen, etwas Salz, die Rosmarinnadeln, den Knoblauch, den Essig und die Chilischote fügst du zu den Oliven hinzu.
  • Jetzt alles gut durchmischen.

3. Oliven einlegen

Das Dressing anrühren.
Das Dressing anrühren. (Foto: Leonie Barghorn / Utopia)
  • Das Olivenöl musst du jetzt mit dem Honig und dem Orangensaft verrühren und über die Oliven gießen.
  • Jetzt kannst du noch etwas Öl nachgießen, damit die Oliven bedeckt sind.
  • Das Glas nun gut verschließen, in den Kühlschrank stellen und drei Tage gut durchziehen lassen.
  • Anschließend sind die Oliven im Kühlschrank ca. zwei Wochen haltbar.

Weiterlesen bei Utopia:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.