Olivenblattextrakt: Wirkung und Anwendung

Olivenblattextrakt
Foto: CC0 / Pixabay / ulleo

Olivenblattextrakt zeichnet sich durch vielfältige heilkräftige Eigenschaften aus und kann daher die Therapie verschiedenster Krankheiten optimal begleiten. Wir zeigen dir, wie der Olivenblattextrakt wirkt und wie du ihn anwendest.

Das steckt hinter Olivenblattextrakt

Olivenbäume können weit über 1000 Jahre alt werden und überleben mit nur wenig Regen. Der Olivenbaum wird bereits seit dem 4. Jahrtausend v. Chr. vom Menschen genutzt. In den knorrigen Bäumen und Blättern steckt weit mehr, als du auf den ersten Blick vermuten magst. Die Lebenskraft der Bäume überträgt sich auf Blätter und Früchte. Während die Früchte meist eben als Oliven oder Olivenöl verzehrt werden, kannst du die Olivenblätter als Tee oder eben den Olivenblattextrakt daraus in Kapsel- oder Flüssigform zu dir nehmen.

Die Olivenblätter fanden schon bei den alten Griechen, Römern als auch den übrigen Mittelmeervölkern einen Platz im Sortiment der Heilkunde. Viele unterschiedliche Erkrankungen wurden mit ihnen behandelt.

Recht spät fand der Olivenblattextrakt Einzug in die Naturheilkunde, wirkt aber dank seines höheren Wirkstoffgehalts umso deulticher und besticht durch vielfältige Wirkungen, die man ihm nachsagt.

Der Hauptwirkstoff im Olivenblattextrakt: Oleuropein

Der Hauptwirkstoff im Olivenblattextrakt: Oleuropein
Der Hauptwirkstoff im Olivenblattextrakt: Oleuropein
(Foto: CC0 / Pixabay / analogicus)

Oleuropein ist ein antioxidativ wirkender Naturstoff, der vor allem in den Blättern des Olivenbaums steckt.

In Olivenblattextrakt steckt eine vielfach höhere Dosis dieses Bestandteils als in den Früchten. Während frische Oliven etwa einen Oleuropein-Gehalt zwischen 4 und 350 Milligramm auf 100 Gramm Oliven aufweisen, enthalten die gängigen Olivenblattextrakte etwa zwischen 800 und 950 Milligramm auf 100 Milliliter.

Die Wirkung des Olivenblattextrakts

Olivenblattextrakt und seine Wirkweisen
Olivenblattextrakt und seine Wirkweisen
(Foto: CC0 / Pixabay / Couleur)

Olivenblattextrakt werden zahlreiche heilende Wirkungen nachgesagt, da man aber erst im 20. Jahrhundert begann, die Olivenblätter und ihre Inhaltsstoffe näher zu erforschen sind viele der Wirkungen aus Forschungssicht noch nicht eindeutig bewiesen. Die bisherigen Studien, die durchaus gute Ergebnisse gezeigt haben, sind allerdings meist an Tieren oder im Reagenzglas durchgeführt worden und sollten daher mit Vorsicht herangezogen werden. Wir wollen dir aber dennoch einige vermeintliche Wirkungsweisen des Olivenblattextrakts vorstellen, sodass du dir ein eigenes Bild machen kannst und womöglich einige Wirkungsweisen selbst erproben kannst.

Dem Hauptwirkstoff Oleuropein wirkt unterschiedlichen Studien zufolge

Also eine wahres Allroundtalent. Solltest du Beschwerden haben, spart dies sicherlich nicht den Gang zum Arzt, kann aber womöglich unterstützend einen sehr guten Effekt aufweisen. Lebenswichtige Medikamente solltest du auf keinen Fall ab- oder ersetzen und die Einnahme von Olivenblattextrakt solltest du mit einem Arzt vorab besprechen.

Die Gewinnung des Olivenblattextrakts

Der Weg bis zum Olivenblattextrakt.
Der Weg bis zum Olivenblattextrakt.
(Foto: CC0 / Pixabay / Cnippato78)

Olivenblattextrakt wird, wie der Name schon erahnen lässt, aus den Blättern des Olivenbaums gewonnen. Die Qualität dieser Blätter ist also von entscheidender Bedeutung.

In wenigen Schritten zum Olivenblattextrakt:

  1. Erntehelfer pflücken die Blätter in der Regel von Hand. Die Erntezeit liegt zwischen April und Juli.
  2. Im Anschluss werden sie zeitnah gepresst, um den Extrakt zu gewinnen.
  3. Aus etwa sieben Kilogramm Blättern entsteht ein Liter Extrakt.

Manchmal gibt es den Olivenblattextrakt auch in Kapselform. Bei diesen werden die Blätter getrocknet und dann gemahlen.

Beim Kauf solltest du darauf achten, dass das Extrakt aus biologischem Anbau stammt, um Pestizidrückstände zu umgehen.

Falls du dich fragst, ob du Olivenblattextrakt auch einfach selbst herstellen kannst: Falls du nicht zufällig eine Olivenplantage besitzt, ist das eher nicht möglich. Für etwas Extrakt brauchst du schließlich eine sehr große Menge Olivenblätter.

Wie du Olivenblattextrakt anwendest

Olivenblattextrakt gibt es in flüssiger oder Kapselform.
Olivenblattextrakt gibt es in flüssiger oder Kapselform.
(Foto: CC0 / Pixabay / Erin_Hinterland)

Erhältlich ist Olivenblattextrakt unter anderem bei Versandapotheken oder Online-Drogerien. Wie bereits erwähnt, kommt der Olivenblattextrakt in zwei Darreichungsformen daher: als Kapsel oder flüssig. Eventuell solltest du erst mit den Kapseln beginnen, da sie zu Anfang meist besser verträglich sind. Zudem sind diese länger haltbar, kostengünstiger und der bittere Geschmack fällt weg.

Der Vorteil beim flüssigen Extrakt ist die höhere Dosierung, in der das Oleuropein darin vorkommt. Hier solltest du beim Kauf darauf achten, dass es möglichst rein und nicht mit zusätzlichem Zucker oder Alkohol versetzt ist.

Grundsätzlich solltest du dir die Packungsbeilage durchlesen und bei Nebenwirkungen deinen Arzt aufsuchen. Schwangere und chronisch kranke Menschen sollten vor Eigentherapie durch Olivenblattextrakt mit ihrem Arzt sprechen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: