Peeling selber machen: 3 Ideen mit natürlichen Zutaten

Peeling selber machen
Peeling selber machen: 3 Ideen mit natürlichen Zutaten ()

Peelings aus Drogerie und Supermarkt sind nicht nur teuer, sondern enthalten häufig auch Mikroplastik. Dabei kannst du natürliche Peelings schnell selber machen: Drei einfache Rezepte mit Kaffeesatz, Meersalz und Zucker.

Peeling selber machen mit Kaffeesatz

Bei dir landet Kaffeesatz normalerweise im Biomüll? Künftig nutzt du ihn als tolles natürliches Peeling, um alte Hautschuppen zu entfernen und deine Haut zart zu machen. Und so einfach machst du ein pflegendes Peeling aus Kaffeesatz selber:

  1. Vermenge fünf Esslöffel abgekühlten Kaffeesatz mit ungefähr zwei Esslöffeln Olivenöl und nutze das Peeling entweder direkt selbst oder fülle es zum Verschenken in ein leeres Schraubglas um.
  2. Die Mengenangabe kannst du natürlich variieren – das Peeling sollte eine feuchte, nicht zu flüssige Masse sein.
  3. Reibe dich damit am ganzen Körper einmal die Woche unter der Dusche ein und wasche mit etwas Duschgel nach, um den Kaffeegeruch zu entfernen.

Hinweis: Der feuchte Kaffeesatz schimmelt recht schnell, brauche das Peeling also schnell auf und lagere es im Kühlschrank.

Peeling selber machen
Kaffeesatz aufheben und als Peeling nutzen (Foto: Utopia/vs)

Sanftes Peeling aus Zucker und Rosmarin herstellen

Die körnige Struktur macht Zucker zu einer wunderbaren Zutat für ein natürliches Peeling:

  1. Vermenge fünf Esslöffel Zucker und drei Esslöffel Olivenöl, sodass eine dicke Paste entsteht.
  2. Gib noch etwas frischen Rosmarin dazu!

Selbstgemachte Peelings sind übrigens eine tolle und günstige Geschenkidee. Schau dir auch unsere anderen Geschenkideen an:

Peeling selber machen
Öl, Rosmarin und Zucker so dosieren, bis du die gewünschte Peeling-Konsistenz erreichst. (Foto: Utopia/vs)

Haut mit Meersalz reinigen

Ebenso wie Zucker eignet sich feinkörniges Meersalz (z. B. bei PureNature) perfekt, um Peelings selber zu machen:

  1. Das Meersalz vermengst du im Verhältnis 2:1 mit einem pflegenden Öl wie Mandelöl oder Avocadoöl (erhältlich z. B. im Avocado Store und bei Ecco Verde).
  2. Überlege, wie viel Peeling du herstellen möchtest und überprüfe, wie die Konsistenz ist: Das Peeling sollte nicht zu trocken, aber auch nicht zu ölig sein. Hast du zu viel Öl verwendet, gib noch etwas Salz hinzu und umgekehrt.
  3. Für ein betörendes Dufterlebnis unter der Dusche kannst du noch optional wenige Tropfen ätherischen Öls darunter rühren: Zitrusnoten wie von Orange sind gut geeignet (bei Avocado Store und Amazon).

Die Öle in allen drei Peelings machen übrigens jede Bodylotion nach dem Duschen überflüssig. Tupfe dich nach der Reinigung mit dem Handtuch trocken, falls die Haut noch sehr ölig ist. Dann zieht das Meersalz-Öl-Peeling gut in die Haut ein. Peeling ist übrigens nur eins von 15 Dingen, die du ganz einfach selber machen kannst.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Schlagwörter: , , ,

(3) Kommentare

  1. Ich finde die Rezepte toll. Natürliche Peelings sind einfach die besten. Es gibt in der Natur genug worauf man zurückgreifen kann und die schon seit Jahhunderten funktionieren. Dennoch lass ich mir auch sowas lieber professionel bei der Kosmetikerin machen. Dort gibt es beispielsweise das Green Peel, das nur aus Kräutern besteht. Ich kann mir meine Haut nicht mehr ohne vorstellen.

Kommentar schreiben

0/2500

* Pflichtfelder

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.