Porree pflanzen und pflegen: So baust du Lauch an

Foto: CC0 / Pixabay / dbreen

Porree zu pflanzen kostet auch Gartenanfänger*innen nicht viel Zeit und Mühe. Worauf du besonders achten solltest, wenn du im eigenen Garten Lauch pflanzen willst, zeigen wir dir hier.

Porree pflanzen: Tipps zur Aussaat

Porree – auch Lauch genannt – ist eine relativ unkomplizierte Pflanze. Folgende Hinweise solltest du dennoch beachten, wenn du ihn pflanzen willst:

  • Der Standort sollte möglichst sonnig und windgeschützt sein.
  • Achte darauf, Porree nicht zusammen mit roter Bete und Zwiebelgewächsen in einem Beet zu pflanzen. Mit Karotten, Blattsalat und Gurken verträgt sich die Pflanze hingegen sehr gut.
  • Um optimal wachsen zu können, benötigt Lauch einen nährstoffreichen Boden. Grabe die Erde deshalb vor der Aussaat um und arbeite etwas Kompost tief in die Erde ein. Porree bevorzugt zudem einen möglichst lockeren Boden. Um die Erde aufzulockern, kannst du ihr etwas Sand beimischen.
  • Wann du Porree pflanzen solltest, hängt von der Sorte ab: Herbst- und Sommerlauch (zum Beispiel die Sorten „Utah“ oder „Shelton“) kannst du ab Mitte März unter Vlies beziehungsweise ab Januar im Gewächshaus säen. Ab April beziehungsweise Mai kannst du die jungen Porreepflanzen ins Freiland setzen. Sie sollten dann eine Höhe von etwa 15 Zentimetern erreicht haben. Setze die Pflanzen senkrecht und möglichst tief in die Erde.
  • Winterlauch (zum Beispiel „Kenton“ oder „Aston“) solltest du von Mai bis spätestens Ende Juli direkt ins Beet säen.
  • Je nach Sorte variieren die Eigenschaften des Porrees: Herbst- und Sommerlauch bilden dickere Stangen, die aber auch schneller aufplatzen. Winterlauch ist relativ schmal, kompakt und verträgt Kälte und Frost deutlich besser.
  • Achte darauf, dass zwischen den einzelnen Porreepflanzen ein Abstand von etwa zehn Zentimetern herrscht. Pflanzt du Porree in mehreren Reihen, solltest du die Reihen in einem Abstand von mindestens 30 Zentimetern anordnen.

Pflege und Ernte von Lauch

Wenn du Porree pflanzen willst, solltest du für einen feuchten und nährstoffreichen Boden sorgen.
Wenn du Porree pflanzen willst, solltest du für einen feuchten und nährstoffreichen Boden sorgen.
(Foto: CC0 / Pixabay / jackmac34)

Die Pflege von Lauch gestaltet sich relativ simpel. Da du Porree den Großteil des Jahres über ernten kannst, hast du so mit relativ wenig Aufwand immer etwas frisches Gemüse im Garten. Folgende Tipps solltest du bei Pflege und Ernte berücksichtigen:

  • Achte darauf, dass der Boden immer feucht ist. Gieße also am besten ein- bis zweimal täglich. Wenn tagsüber die Sonne sehr stark scheint, solltest du das Gießen auf die frühen Morgen- und späten Abendstunden legen. So trocknet der Boden nicht direkt wieder aus. Achte zudem darauf, Staunässe zu vermeiden. Zum Gießen kannst du gesammeltes Regenwasser verwenden.
  • Wenn du Porree pflanzen willst, musst du für einen möglichst nährstoffreichen Boden sorgen. Am besten düngst du deshalb einmal pro Monat mit einem biologischen Dünger. Wie du Dünger ohne synthetische Zusatzstoffe einfach selbst herstellen kannst, zeigen wir dir in diesem Artikel: Dünger für Pflanzen: Ganz natürlich selber machen.
  • Als prominentes Herbst- und Wintergemüse kannst du Lauch ab Herbst bis zum Frühjahr ernten. Sobald die Pflanze Blüten bildet, ist sie nicht mehr essbar.
  • Um die Porreepflanzen im Winter vor zu niedrigen Temperaturen zu schützen, kannst du das Beet mit etwas Stroh mulchen und den Lauch mit einer doppelten Schicht Vlies abdecken.
  • Besonders im Winter solltest du generell darauf achten, Lauch regelmäßig zu ernten. Wenn die Pflanzen immer wieder gefrieren und dann wieder auftauen, werden sie schnell weich und matschig und sind anfälliger für Pilze.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: