Refried Beans: Einfaches Rezept für die Beilage

Foto: CC0 / Pixabay / erikatanith

Refried Beans, auf deutsch Bohnenmus genannt, sind ein Klassiker aus der mexikanischen Küche. Hier erfährst du, wie du die leckere Beilage schnell und unkompliziert selber zubereiten kannst.

Grundrezept für Refried Beans

Refried Beans eignen sich als Beilage zu Gemüse oder als herzhafter Aufstrich.
Refried Beans eignen sich als Beilage zu Gemüse oder als herzhafter Aufstrich.
(Foto: CC0 / Pixabay / Soeva_Photography)

Bohnen jeder Art sind eine gesunde Eisen- und Proteinquelle. Unser Refried-Beans-Rezept funktioniert mit jeder Bohnensorte. Traditionell werden in Mexiko meist Pintobohnen verwendet, aber Kidneybohnen, schwarze Bohnen und weiße Bohnen eignen sich genauso gut. Diese Zutaten brauchst du:

Und so geht’s:

  1. Wenn du ungekochte Bohnen verwendest, gehe folgendermaßen vor: Lege sie zunächst etwa zehn Stunden in kaltes Wasser ein. Die Bohnen sollten vollständig bedeckt sein. Gieße dann das Wasser ab, gib reichlich neues hinzu und lasse die Bohnen für mindestenes anderthalb Stunden bei mittlerer Hitze kochen. Rühre gelegentlich um und überprüfe, ob noch genug Wasser im Topf ist. Schöpfe zum Schluss überschüssiges Kochwasser in eine Schüssel ab, du brauchst es später für die Refried Beans. Am schnellsten geht die Zubereitung, wenn du Bohnen aus der Dose verwendest – dann fällt allerdings auch mehr Müll an, mehr dazu hier: Dosen-Recycling: Wie nachhaltig ist das?
  2. Schneide die Zwiebel in kleine Stücke und hacke den Knoblauch.
  3. Erhitze das Olivenöl bei mittlerer Temperatur in einer großen Pfanne und brate die Zwiebel, den Knoblauch und die Gewürze darin für etwa drei Minuten an.
  4. Gib die Bohnen sowie das Bohnenkochwasser in die Pfanne und zerdrücke alles mit einem Kartoffelstampfer, bis du ein grobes Mus erhältst. Sollte das Mus zu trocken sein, füge einfach noch etwas Wasser hinzu.
  5. Lasse die Refried Beans weitere fünf Minuten braten und schmecke sie anschlißend mit Salz und dem Zitronensaft ab. Fertig!

Refried Beans: Tipps und Hinweise

Achte darauf, dass die Bohnen für die Refried Beans möglichst aus Bioanbau stammen.
Achte darauf, dass die Bohnen für die Refried Beans möglichst aus Bioanbau stammen.
(Foto: CC0 / Pixabay / Pexels)

Refried Beans sind eine leckere Beilage für mexikanische Gerichte aller Art. Sie passen gut zu Reis und Gemüse, eignen sich jedoch ebenso als Füllung von Tacos und Wraps. Du kannst sie auch als Aufstrich aufs Brot schmieren.

Solltest du es etwas schärfer mögen, kannst du die Refried Beans mit etwas Chilipulver würzen.

Wichtig: Achte beim Einkauf der Zutaten für die Refried Beans möglichst auf Bio-Qualität. Du unterstützt damit eine nachhaltige Landwirtschaft, vermeidest synthetische Pestizide und tust so der Natur und deiner Gesundheit etwas Gutes.

Weiterlesen auf utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: