Rote-Bete-Flecken entfernen: Tipps und Hausmittel

Rote-Bete-Flecken entfernen
Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign

Rote Bete hinterlässt in Textilien auffällige und hartnäckige Flecken. Wir zeigen dir die besten Hausmittel, mit denen du Rote-Bete-Flecken entfernen kannst.

Rote-Bete-Flecken entfernen: Darauf kommt es an

So gesund und aromatisch Rote Bete auch ist, so unschön sind die Flecken, die das Gemüse auf Textilien hinterlässt. Um die hartnäckigen Flecken zu entfernen ist es wichtig, dass du schnell handelst: Am besten lässt sich den dunkelroten Verfärbungen zu Leibe rücken, wenn sie noch ganz frisch sind.

Bei allen Hausmitteln, die wir dir zur Behandlung von Rote-Bete-Flecken vorstellen, gilt eines: Du darfst nicht reiben, sondern nur tupfen. Ansonsten dringt der Saft tiefer in die Fasern ein und wird größer.

Wasser als Fleckenentferner verwenden

Ein ganz frischer Rote-Bete-Fleck lässt sich mit Wasser restlos entfernen. Essentiell dafür ist, dass du kaltes Wasser dafür verwendest.

  1. Ist dir ein Malheur passiert, wasche den Fleck umgehend mit reichlich kaltem Wasser aus, bis ein Großteil des Flecks verschwunden ist.
  2. Weiche das Kleidungsstück anschließend in einer Schale mit kaltem Wasser für mindestens eine halbe Stunde ein. Hast du einen Wassersprudler zu Hause, kannst du auch kohlensäurehaltiges Mineralwasser dafür verwenden – das verstärkt den Reinigungseffekt.
  3. Wasche das Kleidungsstück nach dem Einweichen wie gewohnt in der Waschmaschine.
  4. Sollte der Fleck noch nicht verschwunden sein, weiche ihn erneut in kaltes Wasser ein.

Altes Weißbrot gegen Rote-Bete-Flecken

Nachdem du den Rote-Bete-Fleck eingeweicht hast, solltest du die Textilie in der Waschmaschine waschen.
Nachdem du den Rote-Bete-Fleck eingeweicht hast, solltest du die Textilie in der Waschmaschine waschen.
(Foto: Colourbox.de / StockThings)

Hast du ein altes Stück Weißbrot zur Hand, kann es dir beim Entfernen des Flecks helfen. Weißbrot ist aufgrund seiner vielen Poren besonders saugfähig.

Hinweis: Weißbrot ist ein Lebensmittel, für dessen Herstellung viele natürliche Ressourcen nötig sind. Verschwende es daher nicht leichtfertig. Weitere Tipps, wie du altes Brot verwerten kannst, findest du hier: Brot ist kein Müll – so kannst du altes Brot verwerten.

  1. Bevor du dem Fleck mit Weißbrot zu Leibe rückst, wasche ihn zunächst gründlich unter fließendem kalten Wasser aus.
  2. Danach tauchst du das Stück Weißbrot in Wasser und legst es nass auf den Fleck. Lasse das Weißbrot mindestens eine halbe Stunde auf der Verfärbung liegen, sodass es die Farbe aufsaugen kann.
  3. Wasche anschließend die Textilie wie gewohnt in der Waschmaschine.

Rote-Bete-Flecken mit Backpulver bearbeiten

Auch Backpulver ist ein Hausmittel gegen Rote-Bete-Flecken.
Auch Backpulver ist ein Hausmittel gegen Rote-Bete-Flecken.
(Foto: CC0 / Pixabay / Monfocus)

Backpulver ist ebenfalls ein gutes Hausmittel, um Flecken zu entfernen. Es hilft vor allem, wenn der Rote-Bete-Fleck bereits angetrocknet ist.

  1. Gib ein halbes Päckchen Backpulver in einen halben Liter kaltes Wasser.
  2. Weiche das Kleidungsstück für mindestens eine halbe Stunde darin ein.
  3. Anschließend kannst du es in der Maschine waschen und den Vorgang bei Bedarf wiederholen.

Tipp: Manche Textilien sind nicht waschbar, sondern müssen in die Reinigung. Auch in diesem Fall kannst du einen Rote-Bete-Fleck vorsichtig mit kaltem Wasser behandeln. Das vergrößert die Chancen, dass der Fleck bei der Reinigung vollständig verschwindet.

Dieser Text stammt von Nicole Hery-Moßmann.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: