Blutflecken entfernen: Diese Tipps und Hausmittel helfen

Foto: links: Colourbox.de; rechts: icarmen13 - Fotolia.com

Blutflecken auf Textilien sind schwer zu entfernen. Kaltes Wasser und altbewährte Hausmittel sind jedoch wirkungsvolle und natürliche Alternativen zu aggressiven Fleckenmitteln. Wir stellen dir die effektivsten Methoden vor.

Vor dem Entfernen: Blutflecken mit kaltem Wasser vorbehandeln

Spüle Blutflecken vor dem Entfernen mit kaltem Wasser aus..
Spüle Blutflecken vor dem Entfernen mit kaltem Wasser aus..
(Foto: Colourbox.de)

Ob beim Brotschneiden mit dem Messer abgerutscht, am Papier geschnitten oder zyklusbedingt – Blutflecken an der Kleidung oder der Bettwäsche passieren schnell einmal. Die erste Reaktion ist dann oft, sofort mit heißem Wasser auszuspülen und ab in die Maschine. Aber genau das ist falsch. Die Wärme bewirkt nämlich, dass das im Blut enthaltene Eiweiß (Hämoglobin) gerinnt und sich kaum lösbar mit den Textilfasern verbindet. Spüle daher den Blutfleck ausschließlich mit kaltem Wasser aus.

Zu sehen sind dann meist nur noch die Ränder, die sich anschließend wirkungsvoll mit natürlichen Hausmitteln wie Kernseife, Salz oder Backpulver entfernen lassen.

Blutflecken entfernen mit Hausmitteln

Es gibt viele Hausmittel, um Blutflecken zu entfernen.
Es gibt viele Hausmittel, um Blutflecken zu entfernen.
(Foto: Utopia)

Ob eingetrocknete, alte Blutflecken oder die nach der Vorbehandlung übrig gebliebenen Ränder – es gibt Alternativen zu den meist aggressiven Fleckenmitteln aus dem Drogeriemarkt. Mit diesen Hausmitteln kannst du Blutflecken entfernen:

  • Salz: Nachdem der Blutfleck möglichst rasch mit kaltem Wasser vorbehandelt wurde, kann das Kleidungsstück oder das Laken in einer Salzwasserlösung eingeweicht werden. Anwendung: Fünf Esslöffel Salz in einem Liter kalten Wasser auflösen, am besten in einem Eimer. Das betroffene Textil darin für mehrere Stunden einweichen. Anschließend wie gewohnt in der Waschmaschine waschen.
  • Zitronensaft: Zitronensäure zählt neben Natron, Soda, Essig und Kernseife zu den 5 wichtigsten Hausmitteln, die beinahe alle Putzmittel im Haushalt ersetzen können. Anwendung: Den Blutfleck einfach mit Zitronensaft beträufeln und für ungefähr eine halbe Stunde einwirken lassen. Anschließend mit kaltem Wasser ausspülen. Sollten noch Blutreste zu sehen sein, den Vorgang einfach wiederholen. Anschließend ganz normal in der Waschmaschine waschen. Für besonders hartnäckige Flecken kannst du auch eine Paste aus Salz und Zitronensaft anmischen und mit einer alten Zahnbürste auf den Fleck auftragen. Einwirken lassen und anschließend gründlich auswaschen, um den Blutfleck zu entfernen.
  • Natron/Backpulver: Auch Natron bzw. Backpulver zählen zu den altbewährten Hausmitteln und sind vielseitig einsetzbar. Anwendung: Um Blutflecken aus Textilien zu entfernen, musst du diese zunächst so gut es geht mit kaltem Wasser ausspülen. Anschließend Natron oder Backpulver auf den Fleck streuen, sanft einmassieren und über Nacht einwirken lassen. Danach wie gewohnt mit der Maschine waschen. Natron und Backpulver solltest du nur bei unempfindlicher, weißer Wäsche anwenden, da sie leicht bleichen.
  • Kernseife: Auch die Kernseife (gibt es z.B. bei **Avocadostore) zählt zu den 5 wichtigsten Hausmitteln, die herkömmliche Putzmittel aus dem Supermarkt in den Schatten stellen. Anwendung: Versuche zunächst, den Blutfleck so gut es geht mit kaltem Wasser auszuspülen. Reibe anschließend den Fleck gründlich mit Kernseife ein. Spüle nach einer Einwirkzeit von zehn Minuten das Textil erneut mit kaltem Wasser und wasche es anschließend in der Maschine. Der Blutfleck sollte dann restlos verschwunden sein. Wiederhole sonst den Vorgang einfach noch einmal.

Achtung: Alle Hausmittel unbedingt vor dem Einsatz an einer kleinen, nicht sichtbaren Stelle testen, um sicherzugehen, dass es zu keinen ungewollten Verfärbungen oder zusätzlichen Flecken kommt. Im Zweifel kannst du auch zu ökologischen Fleckenmitteln greifen, zu finden z.B. im **Avocadostore.

So reinigst du Teppich und Polstermöbel

Blutflecken auf schwer zu reinigenden Gegenständen wie Polstermöbeln, Matratzen und Teppichen kannst du ebenfalls mit Hausmitteln entfernen:

  • Kartoffelstärke: Getrocknete Blutflecken auf Teppichen und Polstermöbeln reinigst du am besten mit einem Gemisch aus Kartoffelstärke und Wasser. Diese Paste wird mit einer alten Zahnbürste auf der betroffenen Stelle verrieben. Nach einer halben Stunde Einwirkzeit wird die Stärke mit einem feuchten Tuch abgewischt. Trockene Stärkereste lassen sich mit einer trockenen Bürste abbürsten.
  • Kern- oder Gallseife: Den eingetrockneten Blutfleck mit kaltem Wasser befeuchten und anschließend gründlich mit Gall- oder veganer Kernseife einreiben. Kurz einwirken lassen und dann ausspülen. Sind noch Blutreste zu sehen, dann wiederhole den Vorgang noch einmal.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: