Saisonkalender: Das gibt’s im April

Saisonkalender: Das gibts im April
Foto: Colourbox.de

Im April zeigt der Saisonkalender wieder mehr Vielfalt aus Freilandanbau: Es gibt jungen Spinat, Pflücksalat, Rhabarber, Bärlauch und etwa Mitte des Monats beginnt die Spargelzeit.

In unserem Saisonkalender für April findet ihr wie immer Obst, Gemüse und Kräuter die jetzt oder im Laufe des Monats aus regionalem Anbau verfügbar sind oder sein werden. Besonders beliebte Gemüse in diesem Monat: junger Spinat, Rucola, Rhabarber und Spargel aus dem Freiland. Aus dem unbeheizten Gewächshaus: Kohlrabi, Radieschen und Pflücksalat. Weiter unten findet ihr weitere Hintergrundinformationen zu Spargel, Rhabarber und Brennnessel. Unseren Saisonkalender könnt ihr wie immer hier downloaden, dazu einfach das Bild anklicken.

Saisonkalender: Das gibts im April

Saisonkalender April: Was du beim Spargel-Kauf beachten solltest

Bei uns startet die Spargelzeit in der Regel Mitte April und dauert bis 24. Juni an. Abhängig von der milde des Winters und den Temperaturen im Frühjahr kann Spargel manchmal auch schon früher, manchmal aber auch erst später geerntet werden. Spargel ist beliebt und weil er nur für so kurze Zeit verfügbar ist, wird das Frühlingsgemüse oft importiert oder seinem Wachstum mit umweltschädigenden Methoden nachgeholfen. Importierten Spargel aus Griechenland, Peru & Co. bekommt man früher und oft billiger – katastrophale Umweltbilanz inklusive. Schuld sind lange Transportwege und der hohe Verbrauch von Wasser, das den Einheimischen dann oft zu knapp wird.

Nur das helle Ende muss bei grünem Spargel vor dem Verzehr geschält werden.
Grüner Spargel. (Foto: CC0 / Pixabay / jackmac34)

Die Ökobilanz von frühem Spargel aus Deutschland fällt sogar noch schlechter aus: Seinem Wachstum wird mit Hilfe von Plastikfolie und einer Art Bodenheizung nachgeholfen – beides belastet die Umwelt enorm. Weitere Informationen dazu findest du in unserem ausführlichen Artikel zu Spargel. Wer die Umwelt schonen will, sollte Spargel nur während der Saison und nur aus Bio-Anbau kaufen. Der Bio-Anbauverband Demeter schließt eine Bodenbeheizung beim Spargelanbau in seinen Richtlinien aus und ist daher sogar noch empfehlenswerter.

Darüber kannst du dich im April freuen: Rhabarber, Bärlauch und Brennnessel

Schon ab April bekommt man Rhabarber. Beim Ernten sowie beim Kauf sollte man darauf achten, dass die Stangen glatt (und nicht wellig) sind, denn dann ist er reif.

Bärlauch wächst ab April in großen Mengen an bewaldeten Stellen in Parks und Grünanlagen – deshalb muss man ihn nicht kaufen, sondern kann das Kraut einfach sammeln. Dabei sollte man aber vorsichtig sein: Bärlauch wird oft mit den giftigen Blättern der Maiglöckchen verwechselt. Der charakteristische knoblauch-ähnliche Geruch ist ein guter Indikator, weitere Tipps findest du in unserem Artikel Bärlauch nicht verwechseln mit Maiglöckchen und Herbstzeitlosen. Weitere Infos zu Bärlauch findest du in unserem Artikel Was du alles aus Bärlauch zaubern kannst.

Unsere ganzjährige Übersicht findet ihr hier:

Hier findet hier findet ihr die Saisonkalender der vergangenen Monate:

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.