Saisonkalender: Das gibt’s im Mai

Fotos: Colourbox.de

Gemüse und Kräuter sprießen endlich wieder im Freiland, beim Obst ist es noch nicht ganz so weit: Auch wenn die Erdbeersaison schon überall angekündigt wird – noch ist es zu früh.

In unserem Saisonkalender für den Mai zeigen wir wie jeden Monat, welche Lebensmittel im Moment bei uns Saison haben. Mit Obst wird es im Mai schwierig, einen Lichtblick gibt es aber: Rhabarber ordnet man zwar botanisch dem Gemüse zu, geschmacklich ist er aber ein toller Obstersatz und kann zu Kuchen, Kompott und Marmelade verarbeitet werden.

Äpfel aus der Region gibt es im Mai zwar noch aus Lagerung, allerdings mit schlechter Klimabilanz. Deshalb empfehlen wir sie im Mai-Saisonkalender nicht.

Beliebt im Mai: Spargel, Spinat und Rucola

Besonders beliebt sind im Mai noch immer: Spargel, Spinat, Rucola, Rhabarber, Radieschen und Rettich und auch die Bärlauch-Saison ist noch nicht vorbei. Tipps wie ihr Bärlauch haltbar machen könnt, ein leckeres Rezept für Bärlauch-Pesto und wie ihr Bärlauch unterscheiden könnt von giftigen Maiglöckchen und Herbstzeitlosen, erfahrt ihr auch bei uns.

Wenn ihr auf das Bild klickt, erhaltet ihr den Mai-Saisonkalender als pdf-Datei zum Download.

Utopia Saisonkalender Mai
Utopia Saisonkalender Mai

Unsere ganzjährige Übersicht findet ihr hier:

Ganzjähriger Utopia SaisonkalenderJetzt bestellen: Hier gehts direkt zum enorm-Shop.
Hier findet ihr die Saisonkalender der vergangenen Monate:

Saisonkalender Mai: Für Erdbeeren ist es noch zu früh

Im Supermarkt bekommt man sie schon und die warmen Temperaturen machen Lust darauf: Erdbeeren. Doch Vorsicht, im Mai kommen „Deutsche Erdbeeren“ fast immer aus dem beheizten Gewächshaus.

Wann die Saison beginnt hängt wie immer vom Wetter ab. Gehen dem Mai ein milder März und April voraus, kann es sein, dass man im Mai schon die ersten Erdbeeren ernten kann. Mit dem aktuellen Kälteeinbruch ist das aber dieses Jahr eher unwahrscheinlich. Generell beginnt die Hauptsaison der Erdbeeren im Juni und dauert auch nur etwa sechs Wochen an, also bis Mitte Juli. Alles was früher oder später angeboten wird, stammt wahrscheinlich aus dem Ausland oder dem beheizten Gewächshaus. Das Problem bei importierten Erdbeeren aus Spanien oder Italien ist nicht nur der lange Transport, sondern auch, dass der Anbau den Wassermangel im Süden noch verstärkt.

Weiterlesen auf Utopia.de: Saisonkalender: Das gibt’s im Mai

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(2) Kommentare