Schafgarbentee: Wirkung und Anwendung des Heilmittels

Foto: CC0 / Pixabay / virginie-l

Schafgarbentee ist ein vielseitig einsetzbares Heilmittel. Bereits im alten Griechenland nutzte man die Heilkräfte der Pflanze. Hier erfährst du mehr über Wirkung und Anwendung von Schafgarbentee.

Die Schafgarbe ist eine Pflanze mit besonders vielen Heilkräften und wurde schon im alten Griechenland erfolgreich eingesetzt. Ihr medizinischer Name ist Achillea: Den Mythen nach behandelte Achilles die Wunden seiner Soldaten im Krieg gegen Troja mit Schafgarbenkraut.

Die Schafgarbe zählt zu den Korbblütlern und ist in Europa, Nordamerika und einigen gemäßigteren Zonen Asiens und sogar in Nordafrika verbreitet. Ihre Blütezeit ist von Frühsommer bis Spätherbst. Man kann die kleinen weißen oder rosa Blumen in dieser Zeit vor allem auf Wiesen, Äckern, am Wegesrand und auf Schafweiden finden, weshalb sie auch den Namen Schafgarbe tragen.

Wirkungen und Anwendungen von Schafgarbentee

Die Schafgarbe enthält viele heilende Wirkstoffe.
Die Schafgarbe enthält viele heilende Wirkstoffe.
(Foto: CC0 / Pixabay / fotoblend)

Die Schafgarbe enthält unter anderem Azulen, Flavone, Eukalyptol, Bitterstoffe und Gerbstoffe. Die ätherischen Substanzen wirken vielseitig, zum Beispiel entzündungshemmend, antibakteriell, krampflösend und blutstillend. Schafgarbentee kann bei folgenden Beschwerden eingesetzt werden:

  • Magen-Darm-Galle-Störungen: Die Bitterstoffe in der Schafgarbe regen die Gallenabsonderung in den Leberzellen und somit die Verdauung an. So kann der Tee auch bei Appetitlosigkeit und leichter Übelkeit helfen.
  • Wunden: Durch die blutstillende Wirkung von Schafgarbenkraut kann es zum Beispiel bei Nasenbluten oder kleineren Wunden helfen.
  • Entzündungen: Die Schafgarbe enthält Stoffe, die Gewebshormone hemmen können, welche zu Entzündungen, Schmerzen oder Krämpfen führen können.
  • Menstruationsbeschwerden: Durch die krampflindernde Wirkung kann der Tee auch bei Schmerzen im Unterleib helfen.
  • Durchblutung: Neben blutstillenden Eigenschaften kann Schafgarbenkraut die Durchblutung auch anregen. Das kann beispielsweise der Muskelentspannung dienen. In der Schwangerschaft ist jedoch von Schafgarbentee abzuraten, da er möglicherweise Wehen auslösen kann. 
  • Beruhigend und belebend: Auch hier ist der Tee in beide Richtungen verwendbar. Ähnlich wie Kamillentee hat Schafgarbe durch seine entkrampfenden Eigenschaften eine beruhigende Wirkung, kann durch die Durchblutungsförderung gleichzeitig aber auch anregend wirken.

Zubereitung von Schafgarbentee

Schafgarbentee kannst du ganz leicht zubereiten.
Schafgarbentee kannst du ganz leicht zubereiten.
(Foto: CC0 / Pixabay / Nipapun)

Schafgarbentee kannst du fertig in der Apotheke, in Drogerien, im Supermarkt, im Teefachhandel und im Internet kaufen.

So bereitest du deinen Schafgarbentee zu:

  1. Übergieße nach Bedarf ein bis zwei Teelöffel Schafgarbenkraut mit 150 Milliliter kochendem Wasser (eine Tasse).
  2. Lasse es nun zugedeckt ca 10-15 Minuten ziehen.
  3. Gieße den Tee durch ein Sieb.
  4. Trinke je nach Beschwerden drei bis vier Tassen pro Tag zwischen den Mahlzeiten.

Du kannst Schafgarbensud auch in ein Sitzbad, Vollbad oder zur äußerlichen Anwendung auf Mullbinden geben. Auch **Schafgarbenöl kannst du in bester Bioqualität kaufen.

Worauf du noch achten solltest

Die Pestizide beim herkömmlichen Anbau von Schafgarbe schaden vielen Insekten.
Die Pestizide beim herkömmlichen Anbau von Schafgarbe schaden vielen Insekten.
(Foto: CC0 / Pixabay / JaStra)

Ob du Schafgarbentee fertig kaufst oder aus gesammelten Blüten und Stängeln deinen eigenen Tee bereitest, achte darauf, dass die Pflanzen immer aus biologischem Anbau stammen. Bei herkömmlichem Anbau werden die Kräuter mit schädlichen Pestiziden behandelt. Der Tee verliert dadurch nicht nur als Heilkraut seine Wirkung, die Pestizide verursachen auch das Bienensterben.

Am besten du kaufst Tee immer regional und fairtrade, denn auch die Arbeitsbedingungen auf Tee-Plantagen sind oft katastrophal. Da Schafgarbe in Deutschland gut gedeiht, kannst du sie im günstigsten Fall auch im eigenen Garten anpflanzen oder auf Wiesen abseits von konventioneller Landwirtschaft und Straßen sammeln.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.