Schultüte basteln: Süße Upcycling-Idee zur Einschulung

Foto: CC0/katbliem/utopia

Eine Schultüte versüßt vielen Kindern den ersten Schultag. Wir zeigen dir, wie du aus Altpapier und Kartonresten eine einzigartige Upcycling-Schultüte selber basteln kannst.

Schultüten sind klassische Wegwerfartikel. Ist der große Tag vorüber, wurden genügend Erinnerungsfotos gemacht und der Inhalt gelehrt, wird die Tüte vielleicht noch eine Zeit lang aus nostalgischen Gründen aufbewahrt, aber irgendwann landet sie im Müll. Dabei sind Schultüten nicht billig und belasten die Umwelt zusätzlich. Papier verbraucht bei der Herstellung viel Energie und Ressourcen, wie Holz und Wasser. Häufig sind auch die verwendeten Farben giftig.

Wir zeigen dir, wie du mit einfachen Mitteln eine Schultüte selber machen kannst. Dabei sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt und du kannst sie den Vorlieben des zukünftigen Schulkindes entsprechend gestalten: Upcyling-Schultüten sind einzigartig, nachhaltig und garantiert mit viel Liebe gemacht!

Schultüte basteln: Diese Materialien brauchst du

Farben, Schere und Altpapier – viel mehr brauchst du nicht, um eine Schultüte selber zu basteln
Farben, Schere und Altpapier – viel mehr brauchst du nicht, um eine Schultüte selber zu basteln
(Foto: CC0/katbliem/utopia)
  • Schere
  • Lineal (ökologisch hergestellte Bambus-Lineale findest du z. B. bei **Avocadostore)
  • Klammermaschine
  • Karton (hast du keinen daheim, lohnt sich ein Blick ins Altpapier oder ein Besuch ins Schuhgeschäft)
  • Papierreste
  • Wasserfarben
  • Stifte (naturbelassene Buntstifte findest du z. B. bei **Avocadostore, formaldehydfreie Filzstifte gibt es z. B. bei **Avocadostore)
  • Seidenpapier oder ein Stück Stoff (super eignet sich das dünne Papier, in das Schuhe eingepackt werden. Am besten im Schuhgeschäft nachfragen)
  • 50 Zentimeter Band

1. Schritt der Bastelanleitung: Karton für die Schultüte einfärben

Karton kann in jeder beliebigen Farbe angemalt werden.
Karton kann in jeder beliebigen Farbe angemalt werden.
(Foto: CC0/katbliem/utopia)

Kartons aus dem Altpapier sind meist klassische, braune Verpackungskartons. Um einen solchen ansprechender zu gestalten, male ihn einfach entsprechend deiner Vorstellung an. Für ein Einhorn, färbe ihn einfach weiß, bei Raumfahrtthemen bietet sich dunkelblau an, bei Rittern grau und beim Pony vielleicht braun. Das sind nur ein paar Vorschläge – lass deiner Fantasie freien Lauf.

2. Schritt: einen Viertelkreis ausschneiden

Einen Viertelkreis ausschneiden – dann ist die Schultüte fast fertig.
Einen Viertelkreis ausschneiden – dann ist die Schultüte fast fertig.
(Foto: CC0/katbliem/utopia)

Ist die Farbe getrocknet, kannst du mit Hilfe des Lineals einen Viertelkreis in gewünschter Größe auf den Karton zeichnen und anschließend ausschneiden.

3. Upcycling-Schultüte zusammen heften

Klebstoff enthält oft giftige Lösungsmittel – klammern geht einfach und hält die Schultüte verlässlicher zusammen.
Klebstoff enthält oft giftige Lösungsmittel – klammern geht einfach und hält die Schultüte verlässlicher zusammen.
(Foto: CC0/katbliem/utopia)

Als nächstes nimmst du den ausgeschnittenen Viertelkreis und formst ihn in Schultütenform. Das kann bei festerem Karton etwas mühsam sein. Ein paar helfende Hände sind hier von Vorteil. Während der eine hält, kann der andere mit Hilfe der Klammermaschine die Upcycling-Schultüte zusammenheften. Das hält bombenfest und belastet die Umwelt weniger als Klebstoff mit seinen bedenklichen Inhaltsstoffen.

4. Schultüten-Motiv aufmalen und ausmalen

Übertrage dein Wunschmotiv auf den Karton.
Übertrage dein Wunschmotiv auf den Karton.
(Foto: CC0/katbliem/utopia)

Hier kannst du dich nun austoben. Entweder du suchst dir Vorlagen aus dem Internet oder zeichnest einfach drauf los.

Beliebte Motive sind:

  • Raumschiffe
  • Einhörner
  • Drachenköpfe
  • Kino-Helden
  • Tiergesichter
  • Raketen
  • Blumen
  • Fußbälle
  • Superhelden
  • ect.

Mit Buntstiften, Filzstiften und Wachsmalkreide kannst du dein Motiv nun nach Belieben bunt gestalten.

5. Motiv ausschneiden

Ist die Farbe getrocknet, kannst du dein Motiv ausschneiden.
Ist die Farbe getrocknet, kannst du dein Motiv ausschneiden.
(Foto: CC0/katbliem/utopia)

Ist die Farbe getrocknet, kannst du das Motiv vorsichtig mit einer scharfen Schere ausschneiden.

6. Motiv und Schultüte zusammenbasteln

Auch das Motiv lässt sich ganz einfach mit der Klammermaschine anbringen.
Auch das Motiv lässt sich ganz einfach mit der Klammermaschine anbringen.
(Foto: CC0/katbliem/utopia)

Mit der Klammermaschine befestigst du nun das Motiv an der Schultüte. Jetzt fehlt nur noch das Seidenpapier, das vor neugierigen Blicken und dem Verstreuen des Inhalts schützen soll. Dieses einfach zu einem der Größe der Schultüte entsprechenden Streifen zuschneiden und entlang des Tütenrandes antackern.

7. Bereitmachen für den ersten Schultag

Fertig!
Fertig!
(Foto: CC0/katbliem/utopia)

Jetzt musst du die Schultüte nur noch befüllen und mit einem Stück Schnur zubinden.

In einem weiteren Artikel verraten wir dir, wie du anschließend die selbstgebastelte Schultüte befüllen kannst.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.