Spinatgnocchi selber machen: Ein Rezept für die italienische Kartoffelpasta

Spinatgnocchis
Foto: Utopia / bw

Spinatgnocchi sind ein leckeres Rezept aus der italienischen Küche. Dafür brauchst du nur vier Zutaten – und sie sind außerdem vegan. Lies hier, wie du Spinatgnocchi selber machen kannst.

Gnocchi gehören zur italienischen Küche wie Pizza Margherita. Die kleinen Kartoffelnocken kannst du natürlich auch tiefgekühlt kaufen – selbst gemacht schmecken sie aber um einiges besser. Neben dem Gnocchi-Grundrezept kannst du sie auch mit Kürbis oder Spinat kochen. Im Folgenden findest du ein veganes Rezept für Spinatgnocchi für etwa vier Personen.

Du benötigst:

  • 800 g Kartoffeln (mehligkochend)
  • 250 g frischen Blattspinat
  • 2 TL Salz und Pfeffer
  • 300 g Mehl 

Tipp: Kartoffeln und Spinat musst du nicht immer im Supermarkt kaufen. Schau dich stattdessen doch einmal auf einem Markt in deiner Stadt um und unterstütze so Anbieter aus der Nähe.

Wenn du auch einmal Kürbisgnocchi testen möchtest, hier entlang: Kürbis-Gnocchi selber machen: So geht’s.

Spinatgnocchi zubereiten: So gehst du dabei vor

Mit einer Gabel drückst du das typische Muster in die Gnocchis.
Mit einer Gabel drückst du das typische Muster in die Gnocchis.
(Foto: Colourbox.de/ wsfco)

Auch wenn du noch nie Gnocchi selbst gemacht hast, solltest du dich davon nicht abschrecken lassen. Folge einfach diesen acht Schritten:

  1. Koche die Kartoffeln mit Schale für ungefähr 20 bis 30 Minuten in gesalzenem Wasser. Fertig sind sie, wenn du mit einer Gabel ganz einfach hineinstechen kannst. Gieße sie dann ab und pelle sie.
  2. Wenn du eine Kartoffelpresse hast, presst du sie als nächstes hindurch und fange sie in einer Schüssel auf. Das funktioniert auch mit einer Reibe oder einen Kartoffelstampfer. Lasse die Kartoffeln dann abkühlen.
  3. Wasche den Spinat und gib ihn in ein Sieb.
  4. Bring etwas Wasser zum Kochen (entweder im Topf oder Wasserkocher) und gieße es über den Spinat, sodass er zerfällt.
  5. Drücke den Spinat aus und hacke ihn fein. Alternativ kannst du ihn mit einem Pürierstab pürieren.
  6. Gib den Spinat zu der Kartoffelmasse und füge zwei Teelöffel Salz und Pfeffer hinzu.
  7. Gib auch das Mehl mit in die Schüssel. Verknete das Ganze zu einem glatten Teig.
  8. Teile den Teig in fünf oder sechs Stücke und rolle diese zu etwa fingerdicken Rollen.
  9. Wälze die Rollen in Mehl.
  10. Schneide die Rollen in etwa einen Zentimeter große Stücke. Wenn du möchtest, kannst du kleine Bällchen daraus formen oder sie mit einer Gabel noch einmal eindrücken. So bekommen die Spinatgnocchi die typischen Rillen, an denen die Soße später besser anhaftet.
  11. Bringe gesalzenes Wasser in einem Topf zum Kochen und gare die Gnocchi in Portionen darin. Wenn sie von selbst an die Oberfläche steigen, sind sie fertig. Das dauert circa drei Minuten.
  12. Klassisch werden Gnocchi mit zerlassener Butter und Parmesan serviert. Beides ist jedoch nicht vegan. Stattdessen kannst du sie natürlich auch mit veganem Pesto oder einer Pastasoße deiner Wahl genießen.

Tipp: Wenn du möchtest, kannst du die Gnocchi noch kurz in einer Pfanne anbraten.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: