Präsentiert von:

Tastyvist: Diese App hilft, den Fleischkonsum zu reduzieren

Die App "Tastyvist" hilft dir dabei, weniger Fleisch zu essen
Foto: CC0 / Pixabay / Maarten van den Heuvel

Weniger Fleisch essen? Das ist im Alltag oft schwierig. Die App Tastyvist hilft dir bei der Umstellung auf eine fleischreduzierte und pflanzenreichere Ernährung. Wir stellen dir die App vor.

Eine Einladung zum Essen, eine kleine Speisekarte im Restaurant oder ganz einfach die Gewohnheit – es gibt viele Gründe, wieso wir trotz guter Vorsätze zum Fleischgericht greifen. Solche Gewohnheiten zu ändern braucht Zeit und ein paar gute Strategien. Greenpeace hat eine App entwickelt, die dabei helfen soll. Sie heißt „Tastyvist“ und soll dich mit passenden Aufgaben auf deinem Weg in Leben mit weniger oder sogar ganz ohne Fleisch begleiten.

Wie „Tastyvist“ funktioniert

Tastyvist passt sich deinem Fortschritt an.
Tastyvist passt sich deinem Fortschritt an.
(Foto: Screenshot)

Wenn du die App das erste Mal startest, wird dir ein kurzes Video zur Einführung gezeigt, das du aber auch überspringen kannst. Bevor es richtig los geht, stellt dir Tastyvist vier wichtige Fragen: Warum willst du weniger Fleisch essen? Bei welchen Mahlzeiten fällt es dir schwer? Was fällt dir am schwersten am fleischlosen Essen? Und inwieweit hast du bereits eine fleischreduzierte Ernährung in deinen Alltag integriert?

Hast du die vier Fragen beantwortet, stellt Tastyvist dir verschiedene Aufgaben. Sie sind der Kern der App und darauf ausgerichtet, dich zu einer pflanzenreicheren Ernährung zu motivieren. Für jede Aufgabe, die du abhaken kannst, füllt sich ein Fortschrittsbalken und du steigst ein Level auf. Insgesamt kannst du zehn Level bestreiten, wobei die Aufgaben in ihrem Schwierigkeitsgrad steigen.

Wie diese Aufgaben aussehen, verraten wir dir im Praxistest.

Tastyvist im Praxistest

Du kannst entscheiden, ob du eine Aufgabe machen willst.
Du kannst entscheiden, ob du eine Aufgabe machen willst.
(Foto: Screenshot)

Die erste Aufgabe in unserem Praxistest hatte nicht direkt etwas mit Fleisch zu tun, sondern forderte uns auf, saisonale Lebensmittel zu recherchieren. Man kann bei jeder Aufgabe entscheiden, ob man sie annimmt oder nicht. Aber natürlich gilt: Je mehr, desto besser

Bis wir das zehnte und damit oberste Level erreichten, mussten wir einige Aufgaben abarbeiten. Pro Level werden etwa drei bis sechs Aufgaben gestellt. Sie werden dabei mit der Zeit immer schwieriger, so dass man auf Level zehn zum Beispiel drei Tage am Stück auf Fleisch verzichten soll. Für regelmäßige Fleischesser kann das eine ziemliche Herausforderung sein.

Kleine Extras, die wir entdeckt haben: Im unteren Bildschirmrand konnten wir Felder öffnen, die zum Beispiel über Lebenshöfe (auch „Gnadenhöfe“ genannt) informieren oder die Vorteile einer fleischreduzierten Ernährung näher beleuchten.

https://utopia.de/ratgeber/die-besten-gruenen-oeko-apps/

Unser Fazit zu Tastyvist

Die App ist für diejenigen geeignet, die aktuell noch Fleisch essen, sich aber vorstellen können, ihr Essverhalten zukünftig zu ändern und dabei Unterstützung brauchen. Vor allem, wenn es dir gefällt ganz konkrete Verhaltensweisen vorgeschlagen zu bekommen und du gerne Neues ausprobierst, ist Tastyvist genau das Richtige für dich.

Was uns auch gut gefallen hat: Die Aufgaben sind sehr vielfältig, sodass für jeden etwas dabei ist. Sie sind nicht nur darauf ausgerichtet, Fleisch zu vermeiden, sondern fördern ganz gezielt auch eine pflanzenreichere Ernährung und bieten so gute Alternativen, ohne dabei Fleischesser zu verurteilen.

Die App Tastyvist kannst du sowohl im Play Store als auch im App Store herunterladen. Eine Registrierung ist nicht notwendig, du kannst aber deine E-Mail-Adresse angeben, falls du den Newsletter erhalten möchtest.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.