Tomaten einfrieren: Wie es funktioniert und was du beachten musst

Foto: CC0 / Pixabay / Comfreak

Tomaten lassen sich einfrieren, aber sie verlieren dabei ihr Aroma. Worauf du achten solltest und wann es Sinn macht Tomaten einzufrieren, liest du hier.

Tomaten einfrieren: Bitte nur gute Qualität

Tomaten sind wunderbar aromatisch und im Sommer ein richtiger Genuss. Wenn du zu viele Tomaten hast, kannst du sie einfrieren, damit sie nicht kaputt gehen. Hier ist es allerdings wichtig, dass die Tomaten nicht weich sind und keine fauligen Flecken oder Druckstellen haben. Außerdem solltest du den grünen Strunk entfernen

Natürlich macht es nur Sinn, Tomaten einzufrieren, wenn du sie frisch wirklich nicht verarbeiten kannst. Denn beim Einfrieren verlieren sie ihr Aroma – du kannst sie nach dem Auftauen nicht mehr roh beispielsweise in einem Salat essen, sondern solltest sie kochen. Ideal ist, wenn du sie zum Beispiel zu einer Tomatensauce verarbeitest.

Drei Varianten Tomaten einzufrieren

Tomaten püriert und gewürzt einfrieren und fertig ist die Tomatensauce.
Tomaten püriert und gewürzt einfrieren und fertig ist die Tomatensauce.
(Foto: CC0 / Pixabay / ivabalk)

Du hast nun mehrere Möglichkeiten, Tomaten einzufrieren:

  • frisch und als Ganzes Einfrieren
  • klein geschnitten einfrieren 
  • püriert (und gewürzt) als Sauce einfrieren

Tomaten am Stück

  • Wenn du die Tomaten als Ganzes einfrierst, solltest du vorher die Haut entfernen. Durch den Gefrierprozess dehnt sich das Wasser in den Früchten aus und die Tomate kann platzen. Die Haut kannst du ganz einfach entfernen, indem du die Tomaten kurz blanchierst und die Haut dann vorsichtig abziehst. (Mehr Infos: Tomaten schälen und häuten: Unkompliziert mit einem einfachen Trick)
  • Die noch ganzen runden Tomaten dann auf ein kleines Backblech oder eine ähnliche Unterlage legen (z.B. Schneidbrett) und ins Gefrierfach legen.
  • Sobald diese gefroren sind, die Unterlagen rausnehmen und die Tomaten beispielsweise in einen Baumwollbeutel füllen und wieder ins Gefrierfach legen.

Geschnittene Tomaten

  • Für die gewürfelte Version musst du die Tomaten nicht unbedingt enthäuten, weil sie durch das Aufschneiden genug Platz haben, sich auszudehnen.
  • Würfle die Tomaten, entferne den Strunk und fülle sie in ein Einmachglas.
  • Nachdem die kleinen Tomatenstücke aufgetaut sind, eignen sie sich besonders gut für Pizzabelag oder Saucen, die du nicht ganz glatt püriert haben möchtest.

Pürierte Tomaten

  • Die einfachste Möglichkeit, Tomaten einzufrieren ist, sie schon püriert und bestenfalls gewürzt einzufrieren.
  • Dafür kannst du zum Beispiel die plastikfreie Methode mit Eiswürfelbehältern nutzen.
  • Außerdem hast du, wenn es schnell gehen muss, sofort eine fertige Tomatensauce.
  • Bereite die Tomaten also nach deinem Lieblingsrezept zu, lasse sie abkühlen und friere sie dann ein. Alternativ kannst du sie auch ohne Gewürze kochen und einfrieren. 

Unsere Bestenlisten zu den effizientesten Kühlgeräten

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.