Wäsche schnell trocknen: So klappt es ohne Trockner

Wäsche schnell trocknen
Foto: CC0 / Pixabay / wilhei

Wäsche schnell zu trocknen ist wichtig, damit sie nicht zu müffeln beginnt. Hier findest du zahlreiche Tipps und Tricks, wie deine Wäsche auch ohne Trockner schnell trocknet.

Um deine Wäsche schnell zu trocknen, benötigst du keinen Wäschetrockner. Mit diesen Tipps und Tricks klappt es auch ohne.

In diesem Artikel erfährst du,

  • was du beim Waschen beachten solltest,
  • wie du Wäsche richtig aufhängst,
  • alles über das Trocknen der Wäsche im Freien,
  • was du beim Trocknen der Wäsche in der Wohnung beachten musst,
  • wie du Handwäsche schneller trocknest und
  • Tipps, wenn es einmal ganz besonders schnell gehen muss.

Wäsche schnell trocknen: Das solltest du beim Waschen beachten

Um Wäsche schnell zu trocknen, kannst du die Drehzahl beim Schleudern erhöhen.
Um Wäsche schnell zu trocknen, kannst du die Drehzahl beim Schleudern erhöhen.
(Foto: CC0 / Pixabay / jarmoluk)

Am Ende jedes Waschvorgangs steht das Schleudern der Wäsche. Bei der Waschmaschine kannst du die Drehzahl für den Schleudervorgang einstellen.

  • Je höher die Drehzahl ist, desto mehr Wasser kann die Waschmaschine aus der Wäsche herausschleudern.
  • Verwende daher bei unempfindlicher Wäsche stets die höchste Schleuderdrehzahl, um so viel Wasser wie möglich heraus zu schleudern.

Einfluss auf das Schleuderergebnis hat aber auch die Beladung der Waschmaschine. Je größer und dicker die Wäschestücke sind, desto weniger Wasser kann die Waschmaschine herausschleudern.

Wenn du Wäsche schnell trocknen möchtest, solltest du daher auch auf die Beladung der Waschmaschine achten. Wasche immer große, mittelgroße und kleine Wäschestücke gemischt. Vermeide Waschladungen mit ausschließlich Hosen oder großen Wäschestücken. Auch die Sauberkeit der Wäsche erhöht sich, wenn du große und kleine Wäschestücke gemeinsam wäschst.

Wäsche schnell trocknen: Das solltest du beim Aufhängen beachten

Doppelt gehängte Wäsche trocknet besonders schwer.
Doppelt gehängte Wäsche trocknet besonders schwer.
(Foto: CC0 / Pixabay / danielkirsch)

Wie du die Wäsche aufhängst, kann darüber entscheiden, wie lange die Wäsche zum Trocknen benötigt. Deine Wäsche kann schneller trocknen, wenn du diese 10 Tipps beim Aufhängen beachtest:

  1. Schüttle die Wäsche nach dem Waschen gut aus.
  2. Hänge die Wäschestück locker und mit viel Abstand auf die Wäscheleine oder den Wäscheständer.
  3. Lasse beim Wäscheständer immer eine Wäscheleine aus, damit zwischen den Wäschestücken mehr Platz bleibt.
  4. Verwende lieber zwei Wäscheständer als einen, um der Wäsche noch mehr Luft zu geben.
  5. Hänge alle Wäschestücke einfach auf. Doppelt hängende Wäsche (wie im Bild zu sehen ist) trocknet besonders schwer.
  6. Benutze Wäscheklammern, um die Wäsche locker und einfach aufzuhängen.
  7. Hänge Hosen und dicke Sweater am Bund auf, Hemden und Blusen trocknen dagegen auf Kleiderbügeln besonders schnell.
  8. Hänge Kapuzenpullis und Jacken mit Kapuze verkehrt herum auf, damit die Kapuze lose baumeln kann.
  9. Öffne den Zip bei dicken Jacken und lege sie flach ausgebreitet auf den Wäscheständer.
  10. Lege große Wäschestücke wie Bettwäsche über einen eigenen Wäscheständer, statt sie mehrfach zusammenzulegen.

Wäsche schnell im Freien trocknen

Du kannst die Wäsche im Freien besonders schnell trocknen, wenn du sie locker aufhängst.
Du kannst die Wäsche im Freien besonders schnell trocknen, wenn du sie locker aufhängst.
(Foto: CC0 / Pixabay / Myriams-Fotos)

Im Freien trocknet die Wäsche besonders schnell. Auch wenn du keinen eigenen Garten oder Wäschespinne hast, kannst du deine Wäsche im Freien trocknen:

  • Nutze den Balkon, um die Wäsche an der frischen Luft zu trocknen.
  • Stelle den Wäscheständer auf die Terrasse, wenn du keine Wäschespinne hast. Auf der Terrasse trocknet Wäsche schneller als auf der Wiese, weil die Wärme der Pflasterung das Trocknen verstärkt.
  • Auch wenn du es eilig hast, solltest du die Wäsche nicht in die Sonne stellen. Denn sonst können die Farben schnell ausbleichen.
  • Auch im Winter trocknet die Wäsche im Freien schneller als in der Wohnung. Mehr dazu hier: Wäsche trocknen: Darum gehört sie auch im Winter nach draußen.

Wäsche schnell in der Wohnung trocknen

Wäsche kannst du auch in der Wohnung schnell trocknen.
Wäsche kannst du auch in der Wohnung schnell trocknen.
(Foto: CC0 / Pixabay / TheMarketingShoppe)

Wenn du gar keine Möglichkeit hast, Wäsche im Freien zu trocknen oder das Wetter es nicht erlaubt, kannst du auch in der Wohnung die Wäsche schnell trocknen:

  • Um Wäsche in der Wohnung schnell zu trocknen ist es besonders wichtig, dass du die Tipps zum richtigen Aufhängen (weiter oben auf der Seite) beachtest.
  • Nutze einen möglichst großen Raum, um die Wäsche zu trocknen. Noch schneller geht es, wenn du die feuchte Wäsche auf mehrere Räume aufteilst.
  • Lüfte das Zimmer regelmäßig und gründlich, mindestens einmal in der Stunde. Dadurch kann die Feuchtigkeit ins Freie abziehen und die Luftfeuchtigkeit sinkt. Die trockene Luft kann dann wieder mehr Feuchtigkeit von der Wäsche aufnehmen und du vermeidest Schimmelbildung.
  • Wenn es die Temperaturen und das Wetter zulassen, kannst du das Fenster geöffnet lassen. Offene gegenüberliegende Fenster sorgen für Durchzug, was das Trocknen ebenfalls beschleunigt.
  • Wenn du keinen Platz für eine Wäscheständer in der Wohnung hast, kannst du eine Wäscheleine spannen. Dadurch steht nichts im Weg herum und die Wäsche kann locker gehängt in der Wohnung trocknen.
  • Im Winter solltest du Wäsche nur in beheizten Räumen trocknen, da kalte Luft Feuchtigkeit nicht so gut aufnehmen kann.

Handwäsche schneller trocknen

Bei der Handwäsche können Baumwollhandtücher das Schleudern ersetzen.
Bei der Handwäsche können Baumwollhandtücher das Schleudern ersetzen.
(Foto: CC0 / Pixabay / Domas)

Handwäsche ist meist besonders feucht, weil du mit den Händen die Nässe nicht so gut aus der Wäsche herausbekommst. Ein einfacher Trick hilft dabei, schonend Feuchtigkeit aus der Wäsche zu entfernen:

  1. Drücke das Wäschestück gut aus. Wringe die Wäsche aber nicht zu heftig, weil dadurch die Nähte reißen können.
  2. Lege das feuchte Kleidungsstück auf ein trockenes Handtuch und achte darauf, dass alle Teile auf dem Handtuch liegen.
  3. Drehe das Handtuch nun zu einer Rolle zusammen.
  4. Drehe die Rolle vorsichtig ein und drücke die Rolle mit den Händen zusammen.
  5. Wiederhole den Vorgang wenn nötig mit einem weiteren trockenen Handtuch.

Tipp: Baumwolle ist ein besonders saugfähiges Material. Die Schlingen des Frottee-Handtuchs verstärken die Saugwirkung und entziehen dem Kleidungsstück die Nässe.

Trockne das Wäschestück danach entweder hängend auf einem Kleiderbügel oder liegend auf einem Wäscheständer.

Wäsche trocknen: Wenn es besonders schnell gehen muss

In der Nähe der Heizung kannst du Wäsche schneller trocknen.
In der Nähe der Heizung kannst du Wäsche schneller trocknen.
(Foto: CC0 / Pixabay / ri)

Manchmal muss ein bestimmtes Lieblingsteil schnell wieder zur Verfügung stehen. Wenn du ein Wäschestück besonders schnell trocknen möchtest, kannst du diese Tricks anwenden:

  • Wenn das Kleidungsstück nicht mehr nass, sondern nur noch leicht feucht ist, kannst du es sorgfältig bügeln. Dann ist es schnell wieder trocken.
  • Einzelne feuchte Stellen kannst du auch trocken föhnen. Achte darauf, dass die Rückseite vom Föhn immer frei bleibt, damit er nicht überhitzt. Halte Abstand zu deinen Textilien, damit du den Stoff nicht versengst. Wäsche mit dem Föhn schnell zu trocknen sollte wirklich nur eine Notlösung sein.
  • Im Winter kannst du die Wärme des Heizkörpers dazu nutzen, um Wäsche schneller zu trocknen. Hänge die Wäschestücke in die Nähe des Heizkörpers, damit sie schneller trocknen. Achtung: Lege niemals ein Kleidungsstück direkt auf den Heizkörper, da die Gefahr besteht, dass es zu brennen beginnt.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: