Waschmittel: Ökologisch Wäsche waschen

Wäsche waschen mit ökologischem Waschmittel
© Danicek - Fotolia.com

Tenside auf Erdölbasis, Duftstoffe und optische Aufheller in konventionellen Waschmitteln belasten das Abwasser und schaden unserer Gesundheit. Öko-Waschmittel sind die bessere Alternative – Utopia stellt fünf Marken vor.

Wäsche waschen – sicher keine beliebte Tätigkeit. Durch die Temperatur beim Waschen, die Energieeffizienz und den Wasserverbrauch der Waschmaschine, aber auch die Wahl des Waschmittels können wir die Umweltauswirkungen beim Waschen beeinflussen. Aber welches Waschmittel ist das richtige? Im Supermarktregal stehen unzählige Waschpulver, Flüssigwaschmittel und Hygienespüler. Leider sind viele davon bedenklich für unsere Gesundheit und für die Umwelt. Einige Öko-Hersteller machen es besser.

Übrigens: Es geht auch ohne gekaufte Waschmittel! Probier doch mal Waschmittel aus Kastanien oder Efeu selber zu machen.

Flüssiges Waschmittel oder Waschpulver?

Flüssigwaschmittel hat eine andere Zusammensetzung als Waschpulver und kann nicht ganz mit der Waschleistung des Pulvers mithalten. Damit die Wäsche trotzdem sauber wird, braucht man mehr Waschmittel pro Waschgang. Zudem ist in Flüssigwaschmitteln ein höherer Tensid-Gehalt erforderlich. Deshalb stellen sie eine höhere Belastung für Kläranlagen und Gewässer im Vergleich zu Pulverwaschmitteln dar. Wir raten daher eher zu Waschpulver.

Das ist auch unter dem Zero Waste-Aspekt besser: Waschpulver bekommt man oft in größeren Mengen und „nur“ in Papier verpackt anstatt in Plastikflaschen.

Übrigens: Welche Inhaltsstoffe in Waschmitteln du besser meiden solltest, kannst du in dem Beitrag Die schlimmsten Inhaltsstoffe in Reinigungsmitteln nachlesen.

Waschmittel: 5 Empfehlungen

Ecover – gibt’s fast überall

Universal Waschpulver Konzentrat von Ecover
Universal Waschpulver Konzentrat von Ecover (© ecover)

Alle Inhaltsstoffe des Ecover** Universal Waschmittels bestehen aus pflanzlichen und mineralischen Rohstoffen. Diese sind biologisch abbaubar (außer der Mineralien) und sogar für Pflanzenkläranlagen geeignet. Das Ecover Universal Waschpulver Konzentrat eignet sich für Weißwäsche und farbechte Buntwäsche. Es reinigt mit Seife und Tensiden aus dem nachwachsenden Rohstoff Palmöl. Zwar ist die Verwendung von Palmöl problematisch: Wegen der Ölpalmen-Monokulturen wird der Regenwald abgeholzt. Doch Ecover ist bemüht nachhaltiges Palmöl zu verwenden und sucht aktiv nach einer Alternative.

Das Ecover Waschpulver ist frei von optischen Aufhellern. Es enthält natürliche Duftstoffe – es gibt aber auch eine duftstofffreie Produktlinie für Allergiker, Babys oder Menschen mit empfindlicher Haut. Das Waschpulver erfüllt den Standard des Netzwerks „Cruelty Free“ für Tierversuchsfreiheit und trägt das „Leaping Bunny“-Siegel.

Die Verpackungen der meisten Ecover-Produkte bestehen aus einem Mix aus 25 Przent recyceltem und 75 Prozent pflanzenbasiertem Material und sind damit deutlich umweltfreundlicher als übliche Kunststoffverpackungen. Das Waschmittel von Ecover wird in der eigens konzipierten energieeffizienten Öko-Fabrik in Malle in Belgien produziert.

Utopia Fazit: Das Waschmittel von Ecover kann alles, was ein konventionelles Waschmittel auch kann. In der Utopia Waschmittel-Bestenliste ist das Ecover Waschmittel mit durchschnittlich 4,5 von fünf möglichen Sternen auf Platz 1.

Kaufen**: Die Produkte von Ecover gibt es inzwischen in vielen Drogeriemärkten (zum Beispiel Budnikowsky, dm, Müller), Bioläden, Reformhäusern, teilweise sogar in normalen Supermärkten (zum Beispiel Edeka, Tengelmann, real) und in Onlineshops (z.B. BioNaturel, BigGreenSmile, Amazon) zu kaufen.

Preis: 4,95 Euro/1,2 kg (dm)

Klar – frei von Duftstoffen

Die Produkte der Marke Klar** (gehört zu Almawin**) werden aus rein pflanzlichen und mineralischen Inhaltsstoffen und ohne Gentechnik hergestellt. Das Klar Vollwaschmittel enthält die natürlichen Extrakte der Waschnuss, Seife aus biologischem Anbau und pflanzliche Zuckertenside. Ganz frei von Palmöl ist es leider nicht.

Es trägt das Ecocert-Siegel, ist vegan und frei von Enzymen, optischen Aufhellern und Duftstoffen. Daher eignet es sich besonders für Allergiker und hautempfindliche Menschen. Das Vollwaschmittel kann für weiße und farbechte Buntwäsche bei Temperaturen von 30 – 95 Grad Celsius verwendet werden.

Vollwaschmittel von Klar
Vollwaschmittel von Klar (© Klar)

Anders als normale Waschmittel basiert das Klar Waschpulver auf einem Baukastensystem: Je nach Wasserhärte, Textilart und Verschmutzung der Wäsche stellt man sich das Waschmittel selbst zusammen. Neben dem Basiswaschmittel sorgt der Klar Enthärter für weicheres Wasser und das Fleckensalz entfernt Flecken und tötet Keime. So muss bei hartem Wasser nicht die gesamte Menge an Waschmittel, sondern nur die Menge des Enthärters erhöht werden. Dadurch setzt man insgesamt weniger Waschmittel ein. Das Klar Waschmittel steckt in einem Beutel aus Polyethylen (PE) und einer Kartonage aus Recyclingkarton.

Utopia Fazit: Das Klar-Waschmittel reinigt die Wäsche genauso effektiv wie konventionelle Waschmittel. Es trocknet aber die Haut weniger aus und riecht weniger „künstlich“ – für empfindliche Menschen und auch für die Umwelt ein klarer Vorteil, denn auch natürliche Duftstoffe können problematisch sein. Im Öko-Test 2014 schnitt das Waschmittel mit der Note „gut“ ab.

Kaufen**: Im Bioladen, Reformhaus und in grünen Onlineshops (z.B. bei Avocado Store, PureNature, Amazon)

Preis: 6,99 Euro/1,1 kg oder 21,50 Euro/4,4 kg

Memo – palmölfreies Flüssigwaschmittel

Palmölfreies Flüssigwaschmittel von memo
Palmölfreies Flüssigwaschmittel von memo (© memo)

Der Onlineversand memolife hat ein flüssiges Waschmittel im Sortiment, das auf dem natürlichen Rohstoff Seifenkraut basiert. Seifenkraut ist ein Nelkengewächs, das aufgrund seines hohen Anteils an Saponinen schon seit der Jungsteinzeit als Waschmittel verwendet wird. Es ersetzt einen Teil der Tenside. Für die restlichen Tenside wird – anders als bei vielen anderen Waschmitteln – statt Palmöl Kokosöl verwendet.

Alle Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs. Das memo Waschmittel enthält keine Phosphate, Enzyme und optischen Aufheller. Es ist frei von Konservierungsstoffen, Duft- und Farbstoffen und damit gut für Allergiker geeignet. Zudem ist es tierversuchsfrei und vegan. Es wird in Deutschland hergestellt und die Verpackung besteht aus recycelbarem PE. Es gibt das Waschmittel neben der 1-Liter-Flasche auch im 5-Liter-Kanister – das spart Verpackung.

Utopia Fazit: Bei normalen Verschmutzungen wirkt das Seifenkraut-Waschmittel von memo genauso gut wie jedes normale Waschmittel. Bei starken Flecken (zum Beispiel Kaffee auf weißem T-Shirt) sollte man die Wäsche besser vorher einweichen.

Kaufen**: Im Onlineshop memolife.de und in einigen ausgewählten Bioläden.

Preis: 6,49 Euro/1 l oder 31,48 Euro/5 l

Sodasan – Pflanzenseifen aus biologischem Anbau

Das Vollwaschmittel von Sodasan** reinigt mit Bio-Pflanzenseifen. Für die Produktion der Seife wird ausschließlich Ökostrom von Greenpeace Energy verwendet. Das Waschmittelpulver ist frei von genveränderten Inhaltsstoffen, Enzymen sowie Farb- und Konservierungsstoffen. Es trägt das Ecogarantie- und das Ecocert-Siegel und ist für Veganer geeignet.

Ökologisches Vollwaschmittel von Sodasan
Ökologisches Vollwaschmittel von Sodasan (© sodasan)

Das Sodasan Vollwaschmittel kann für weiße und farbechte Buntwäsche bei Waschtemperaturen von 40 – 95 Grad verwendet werden. Anstelle von synthetischen Duftstoffen enthält es ätherische Öle, die für einen frischen Geruch sorgen. Für Allergiker und Menschen mit empfindlicher Haut gibt es das duftstofffreie Comfort-sensitiv Waschmittel.

Das Sodasan Waschmittel ist in 1,2-kg-Schachteln oder 5-kg- und 20-kg-Säcken erhältlich. Besonders mit der größten Packung spart man neben Geld auch Verpackungsmüll. Verpackt wird das Waschpulver entweder in einer Faltschachtel aus Pappe oder einem Sack aus Papier.

Utopia Fazit: Durch die Verwendung von Bioseifen und die Herstellung mit Ökostrom ist das Sodasan Vollwaschmittel eindeutig besser als jedes konventionelles Waschmittel. Bei hartnäckigen Flecken sollte die Wäsche jedoch vorbehandelt werden.

Kaufen**: In Bioläden wie denn’s und Alnatura oder in Onlineshops (z.B. im Sodasan-Shop, Avocado Store, BioNaturel, Amazon)

Preis: 6,99 Euro/1,2 kg, 23,90 Euro/5 kg oder 85 Euro/20 kg

Sonett – Waschmittel im Baukastensystem

Baukastenwaschmittel von Sonett
Baukastenwaschmittel von Sonett (© sonett)

Das Vollwaschmittel von Sonett** ist wie das Waschmittel von Klar ein Baukastenwaschmittel. Es besteht aus drei Bestandteilen, die individuell zusammengestellt werden können: Waschaktive Substanzen, Enthärter und Bleichmittel. Es ist für Textilien aus Baumwolle, Leinen, Hanf und Mischgewebe geeignet und enthält als Hauptwirkstoff Pflanzenseife. Diese ist abbaubar und besteht aus verschiedenen Pflanzenölen wie Palmöl, Rapsöl, Sonnenblumenöl und Kokosöl. Alle Öle stammen aus biologischem Abbau.

Das Waschmittel ist frei von optischen Aufhellern, Phosphaten und Enzymen. Es trägt das Ecogarantie-Siegel und das Nachhaltigkeits-Siegel CSE. Zudem ist das Sonett Waschmittel vegan. Das Sonett Waschpulver wird in eine Innentüte aus PE gefüllt und mit einem Karton aus 100 Prozent Recyclingmaterial verpackt. Es ist in drei Packungsgrößen erhältlich: 1,2 kg, 2,4 kg und 10 kg.

Utopia Fazit: Das Sonett Waschmittel punktet durch sein Baukastensystem und die Verwendung von Bio-Seife. Auch unter den Utopia-Nutzern ist es beliebt: In der Waschmittel Bestenliste liegt es mit 4,5 von fünf Punkten auf Platz 2.

Kaufen**: Das Sonett Waschpulver gibt es in Bioläden wie Alnatura oder in einigen Onlineshops (z.B. Avocado Store, BioNaturel, Amazon) zu kaufen.

Preis: 6,49 Euro/1,2 kg

Weiterlesen auf Utopia.de:

Merken

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(27) Kommentare

  1. Ich wasche seit kurzem hauptsächlich mit getrocknetem, mit der Küchenmaschine zerkleinertem Kastanienmehl, von dem ich 5 gehäufte Esslöffel etwa 12 Stunden in etwa 300 ml Wasser einweiche und dann abgieße. Das verbliebene Mehl kann ich nochmals ein- bis zweimal derart aufgie0en, und dann fülle ich den verbliebenen Trester in einen alten Socken, den ich verknote und mitwasche und dann im Biomüll entsorge. Diesxes Waschmittel wäscht sehr gut und ist wirklich umwetfreundlich!

  2. Man sollte meinen das der Verzicht auf Chemie auch gut für den Geldbeutel ist. Aber wenn ich mir so die Preise ansehe….
    Ich wasche seit Monaten mit aufgelöster Kernseife (von Sonett). Eine Seife ergibt 3 Liter Waschmittel zum Preis von 1,19€. Bei hartnäckigen Flecken kommt vorher die Gallseife (von Sodasan) zum Einsatz. Bisher habe ich noch keine Probleme damit gehabt, Geld gespart und umweltschonend gewaschen.
    Bio muss nicht immer teurer sein!

  3. Ich nehme pamo-ren von biokraft. Ist pflanzlich, ohne Enzyme, ohne Duftstoffe, ohne Konservierungsmittel und optische Aufheller und ist auf der positvliste des deutschen tierschutzbundes

  4. Ich weiß nicht mit welchem Bildungshintergrund auf dieser Website pseudowissenschaftliche Inhalte vorgestellt werden, jedoch entzieht sich dieser Artikel mir (als Chemiker) jeglicher Grundlage.

    Fangen wir einfach mal von Anfang an:
    „Tenside auf Erdölbasis, Duftstoffe und optische Aufheller in konventionellen Waschmitteln belasten das Abwasser und schaden unserer Gesundheit“
    –> Nein, Tenside woher auch immer verfolgen einen ähnlichen Abbaumechanismus in der Umwelt. Um dies sicher zu stellen werden seit den 80ern Ester-Verbrückte Tenside verwendet, damit sich auch die „künstlichen“ Tenside so verhalten. Genauso sind perflourierte Tenside (die in Teppichen gesteckt haben) in der EU verboten, diese finden jedoch sowiso keine Verwendung in Waschmitteln, weil es dabei ja um die Fleckenentfernung geht und nicht um amphiphobe Verhalten.

    „Duftstoffe“ sind meistens Ester-Verbindungen, die ebenfalls – natürlich oder nicht – auf gleicher Weise natürlich metabolisiert werden.

    „Aufheller“ sind Peroxide o.ä. und reagieren sofort ab. D.h. bevor etwas in die Umwelt gerät ist davon nichts mehr übrig. Einer der schlimmsten Verbindungen in dieser Richtung ist natürliches Ozon und das bekommt man sogar wirklich ab an Tagen mit starker Sonneneinstrahlung.

    „Flüssigwaschmittel hat eine andere Zusammensetzung als Waschpulver und kann nicht ganz mit der Waschleistung des Pulvers mithalten. Damit die Wäsche trotzdem sauber wird, braucht man mehr Waschmittel pro Waschgang“
    –> Ich weiß es nicht anders auszudrücken als Schwachsinn!
    Flüssigwaschmittel ist meistens das „bessere“ Waschmittel, weil einfach die Inhaltsstoffe schon gelöst sind und sofort ihre Arbeit verrichten können. Deshalb sind Flüssigwaschmittel auch besser für niedrige Temperaturen geeignet als Pulver, weil sie sich nicht erst auflösen müssen (und der Energieverbrauch durch die Erwärmung des Wasser stellt die größte Umweltbelastung dar). Außerdem wird Pulvern meistens einfach Füllstoffe zugesetzt, damit die Menge größer aussieht und der Kunde den Eindruck bekommt mehr für sein Geld zu bekommen, obwohl die Waschkraft genauso groß ist, wie in einer halb so großen Verpackung. Deshalb auf die angegebene Anzahl an Waschladungen achten und auf sonst nichts!

  5. „Es reinigt mit Seife und Tensiden aus dem nachwachsenden Rohstoff Palmöl.
    Doch Ecover ist bemüht nachhaltiges Palmöl zu verwenden und sucht aktiv nach einer Alternative.“
    –> Sehr falsche & kurzsichtige Meinung. Genau aus diesem Grund ist Sprit aus Bioethanol ebenfalls schlecht.
    Dies hat die Nutzung von Urlwäldern und Nahrungsmittelstätten für die Palmindustrie zur folge. Da kann man sich „bemühen“ wie man will. Schön den eigenen Öko-Gedanken über das Wohl von Menschen aus Entwicklungsländern stellen und lieber Palmöl verwenden als Erdöl. Letzteres wird übrigens zu 93% verbrannt und nur 7% In „nutzbare“ Chemikalien umgewandelt.

    Bitte versucht nicht alles zu glauben was Leute mit gefährlichem Halbwissen ins Netz stellen und fragt Leute, die sich seit Jahren mit so etwas beschäftigen und Lest einfach selbst mal ein paar wissenschaftliche Veröffentlichungen, die am besten durch öffentliche Gelder gefördert werden. Ein Kommentar zur Finanzierung der jeweiligen Studie findet man in normalerweise am Ende eines Artikels in den „Acknowledgements“.

    Ein Zitat für den Abschluss:
    „Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.“
    (vereinfacht von René Descartes)

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.