Wanzen im Haus: Was du gegen die Wanzenplage tun kannst

Foto: CC0 / Pixabay / Anyusha

Momentan finden viele Menschen Wanzen in ihrem Haus oder ihrer Wohnung vor. Woher die Insekten kommen und was du gegen sie tun kannst, liest du hier.

Wanzen sind Insekten und existieren in ganz unterschiedlichen Formen. Weltweit existieren circa 40.000 Arten – die meisten besitzen eine braune oder grüne Farbe. Bestimmt hast du schon einmal von der Bettwanze gehört, welche sich in Häusern und Wohnungen aufhält und sich unter anderem von menschlichem Blut ernährt.

In diesem Jahr ziehen einige ihrer größeren Artgenossen alle Aufmerksamkeit auf sich: Besonders die anderthalb Zentimeter große Baumwanze und die Gartenwanze haben sich aktuell in vielen Häusern und Wohnungen eingenistet.

Wanzen im Haus: Deshalb strömen sie in unsere Wohnungen

Ein einziges offenes Fenster reicht für einen Besuch der Wanze aus.
Ein einziges offenes Fenster reicht für einen Besuch der Wanze aus. (Foto: CC0 / Pixabay / jill111)

Nicht nur uns Menschen kam der lange, heiße Sommer dieses Jahr zugute – auch viele Insektenarten freuten sich darüber: Auch Wanzen konnten sich heuer ungestört und kräftig vermehren. Das macht sich nun stärker als in anderen Jahren bemerkbar.

Da die Temperaturen nun langsam aber sicher sinken, wollen sich auch die Wanzen einen warmen Winterunterschlupf suchen. Licht und Wärme zieht sie an – deshalb drängen sie gerade in Scharen in Häuser und Wohnungen. Herein kommen sie ganz einfach über offene Fenster und Türen. Auch auf überdachten oder beheizten Balkonen und Terrassen fühlen sie sich wohl.

Wichtig: Solltest du Wanzen bei dir finden, deutet das keineswegs auf schlechte Hygiene hin. Die Tierchen suchen nur nach ihrem optimalen Winterquartier, sind aber kein Zeichen für eine schmutzige Wohnung.

Das kannst du gegen die Wanzen tun

Gleich vorneweg: Wanzen sind absolut nicht gefährlich für den Menschen. Über ihre Drüsen sondern sie allerdings einen stinkenden Geruch ab, weshalb du sie sicher nicht im Haus oder deiner Wohnung haben willst. Um Wanzen in deinem Zuhause vorzubeugen, kannst du Folgendes tun:

  • Der wirksamste Tipp: Versuche, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Auch über Balkon- und Terrassentüren können Wanzen in deine Wohnung gelangen.
  • Bringe Fliegengitter an deine Fenster an. So kannst du in Ruhe lüften, ohne dass die Tierchen nach drinnen fliegen können.
  • Wanzen werden von Licht und Wärme angezogen. Wenn du abends noch lüftest, solltest du währenddessen dein Licht im Zimmer auslassen. So vermeidest du nebenbei, dass auch noch andere Tierchen wie Motten oder Fliegen ins Zimmer kommen.
  • Wenn du eine Wanze findest, fängst du sie am besten mit einem Glas und einem Stück Papier oder Pappe und beförderst sie dann nach draußen. Zerquetsche sie aber nicht: Wanzen sind völlig ungefährlich und sondern außerdem ihr übelriechendes Sekret ab, wenn du sie tötest.

Wichtig: Setze bitte auf keinen Fall giftige Insektizide gegen die Wanzen ein. Damit schadest du nicht nur den Insekten, sondern im schlimmsten Fall auch deiner Gesundheit.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(2) Kommentare

  1. Hallo nochsonphysiker,

    das sehen wir auch so. Deshalb die Nachfrage, wo in dem Text konnten Sie Hinweise darauf finden, dass wir keinen Unterschied zwischen Wanzen und Schaben machen?

    Viele Grüße aus Utopia,
    Ines Viertl